Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Hilfe beim Opalschleifen

 
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 26
Dabei seit: 07 / 2020
 ·  #1
Hallo
Ich neu hier bei euch , ich möchte gerne Opal schleifen da ich Anfänger bin möchte ich wissen was ich alles brauche , vorallem an Maschinen und Schleifstein . Da ich nicht viel Geld habe
Muss ich gleich sagen das mir keine Maschine für 3000, 00 leisten kann . Ich
möchte auch nicht gleich als Profi anfangen sonder als Hobby schleiferrin
ich würde mich über eure Hilfe bedanken
Fischsebastian
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23315
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
bin grad sehr verwirrt:
der Preis von Rohopalen ist kein Problem für dich, aber der der Werkzeuge?
oder gehts um genau einen Stein, den du zufällig hast?
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 26
Dabei seit: 07 / 2020
 ·  #3
Nein es geht um die erst Ausstattung ,
und ich habe noch roh Opale die ich Schleifen möchte mich das sehr interessiert , mich fasziniert dieser Stein
Fischsebastian
PostRank 8 / 11
Avatar
Beiträge: 277
Dabei seit: 10 / 2019
 ·  #4
Hallo Fischsebastian.
Du müsstest dir als erstes ein Schleifbock mit Wasserzufuhr und 3 bis 5 Diamantschleifräder in verschiedenen Körnungen kaufen. Ich will dich nicht entmutigen, aber das wird sehr schwierig bei deinem Budget. Mit etwas Glück findest du gebrauchte Maschinen mit Zubehör.
PostRank 8 / 11
Avatar
Beiträge: 259
Dabei seit: 12 / 2018
 ·  #5
Also unter 3000€ was vernünftiges in Europa zu finden wird schwierig. Schau mal bei Ebay-Kleinanzeigen, habe da vor kurzen was Interessantes gesehen. Suche einfach nach Edelsteinschleifmaschine oder Steinschleifmaschine, solltest da schon etwas finden. Es gab mal eine Schleiferei aus Idar-Oberstein, die haben dort ihre ganzen Maschinen verkauft.
Das mit den Diamantschleifscheiben ist eine teure Angelegenheit, aber anders kommt man nicht drum herum. Hatte mir anfangs immer welche aus China bestellt, kosten nichts nur man muss lange auf die Teile warten.
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 138
Dabei seit: 08 / 2019
 ·  #6
Falls Du wirklich interessiert bist. Ich habe ab und zu gebrauchte Maschinen. Auch unter 3000€😉
Musst sie nur in der Schweiz abholen😉
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3644
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #7
Hallo Fischsebastian,
möchtest du die Opale als Cabochons (mugelig oder Freiformen) schleifen oder möchtest du Facettensteine schleifen. Cabochons kann man schon mit relativ einfachen Maschinen bearbeiten und man muß zum Anfang auch keine Diamanträder haben. (Die machen die Arbeit allerdings schneller und leichter).
Mein erstes Cabochon habe ich mit einer Handbohrmaschine und einem Planteller geschliffen. Auf den Planteller habe ich eine Styroporschicht geklebt und darauf ganz normale, wasserfeste Korundpapierscheiben. Poliert habe ich auf Filz mit Ceroxid. Die Bohrmaschine hatte ich und der Rest hat keine 100 Euro gekostet.
Die Sache hat einen Haken: nach dem ersten Stein war ich so angefixt, dass ich im Lauf der Zeit immer bessere und damit teurere Maschinen gekauft habe.
Vorsicht! Steine zu schleifen kann süchtig machen!
uhu
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 26
Dabei seit: 07 / 2020
 ·  #8
Hallo
UHU
Genau so wie sie es beschrieben haben
mit der Bohrmaschine , Zeit ist mir egal
wenn es schön und gut werden soll da kann ein wenig länger dauern . Ich habe mir eine Maschine gekauft und auch passendes Schleifpapier . Die Maschine hat 370 Watt ich hoffe dass es für den Anfang reicht was meinen sie , würde mich über ihre Meinung freuen
Fischsebastian
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16351
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #9
ich würde sagen, eine nette Bandschleifmaschine, aber da man feucht Steine schleift, ein gesundheitliches Risiko.
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 26
Dabei seit: 07 / 2020
 ·  #10
Hallo
Ich weiß aber mit der Wasser Zufuhr muss ich noch was erfinden , außerdem steht die Maschine direcket am offenen Fenster.
Fischsebastian
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16351
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #11
PostRank 8 / 11
Avatar
Beiträge: 277
Dabei seit: 10 / 2019
 ·  #12
Bei dieser Maschine kannst du nicht mit Wasser arbeiten, was aber notwendig wäre.
Es reicht nicht den Stein nur ab und zu in wasser zu tränken, der könnte dabei sogar reißen.
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 138
Dabei seit: 08 / 2019
 ·  #13
Ohne Wasser Opale schleifen geht gar nicht. Schade um die Steine.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15486
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #14
Ja, immer aufpassen mir Strom und Wasser.
Aber ich bin ähnlich verwegen, allerdings ist das Band geneigt, so dass das mit einer einfachen Motorabdeckung gehen sollte. (Maschine noch unausgepackt aud Halde)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15486
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #15
Wenn du an einer flachen oder runden Scheibe arbeiten willst, könntest du vielleicht einen Akkuschrauber, ggf. mit einer Schaumgummitrommel, auf die das Schleifband gespannt ist, mit Wasserzufuhr arbeiten.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0