Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Fertigung von Zinkschmuck

 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1949
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #1
Nachdem ich motiviert durch die mich schon immer faszinierende bläuliche Oberfläche von Zink ein bisschen probiert habe, was man denn so selbst gießen und herstellen kann, hier nun fortlaufend meine hobbyistischen Tätigkeiten dazu.

Beginnen tue ich mit dem Bearbeiten eines Gießlings bestehend aus zwei Gewichtsteilen Zamak und einem Gewichtsteil Titanzink.

Dieser Thread ist die Fortsetzung des "Entwicklungsthreads":

ftopic27937.html

Parallel bestelle ich Sand für das Sandgussverfahren, sowie eine Gießkelle.

Bis bald :-)
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1949
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #2
Unten der Gießling.

Obwohl sich ein Herz als Form anbietet, werde ich anstatt dessen eine Fantasiemuschelschale fertigen.

Als erstes werde ich dazu von der Oberseite die "Krätze" abfeilen.
Bild dazu folgt später.
Anhänge an diesem Beitrag
Fertigung von Zinkschmuck
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1949
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #3
Mein Erstling ist bis auf die Schmuckkordelanbringung fertig.

Basis war der dritte Giessling aus 2 Teilen Zamak und einem Teil Titanzink.

Aus dem Vollen gefeilt und gechmirgelt. Dann auf über 100 Grad C langsam erhitzt und in kaltem Wasser zwecks Schnellpatinierung abgeschreckt.

Ca 24 mm breit, ca 22 mm hoch und ca 7 mm in der Mitte dick:
Anhänge an diesem Beitrag
Fertigung von Zinkschmuck
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1949
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #4
... auf schwarzem Hintergrund mit Schmuckkordel:
Anhänge an diesem Beitrag
Fertigung von Zinkschmuck
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1949
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #5
Die Feiltechnik soll eine Ausnahme bleiben :-):

Daher Frage in die Runde: Woher bekomme ich einen geeigneten "Sand" fürs Sandgussverfahren?

Formen selbst brauche ich erst mal nicht (ausser ein geeigneted Gefäß, wo ich den Sand eben einfüllen, Negativabdrücke von meinen 3D - Schnitzereien machen und letztendlich mit meinem 2Z1TZ abgiessen kann.

Ach ja, welche "Giesskelle" wäre als Schmelztiegel zu empfehlen?

Danke :-) :-) :-)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16332
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #6
Zitat geschrieben von Ingo Richter

Daher Frage in die Runde: Woher bekomme ich einen geeigneten "Sand" fürs Sandgussverfahren?

https://www.goldschmiedebedarf…s_id=15414

Nacharbeiten von Güssen fällt nie weg.

Zitat
(ausser ein geeigneted Gefäß, wo ich den Sand eben einfüllen,

https://www.goldschmiedebedarf…s_id=15416
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23259
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #7
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16332
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #8
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23259
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #9
in meinem unteren jeddelink ist ja die ganze rubrik an diversen Formen und zubehör
zinkgießkelle wird wohl nicht dabei sein (hab nicht nachgeschaut)
da würde ich wohl ne edelstahlsuppenkelle zurechtbiegen
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16332
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #10
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 325
Dabei seit: 07 / 2012
 ·  #11
Hallo Anke, prima Link !! Danke.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16332
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #12
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15469
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #13
Beim Sand vielleicht erklärbar, Fischer hat das Markenprodukt original Delfter...
Ansonsten haben mich die Preisunterschiede auch gewundert.
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 325
Dabei seit: 07 / 2012
 ·  #14
@Anke: ne,Zink grad nicht, aber es gibt einiges interressantes zum Ofenbau 🙂
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16332
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #15
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0