Hobby & Azubi-Forum
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Fertigung von Krageneckenschmuck

 
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2693
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #1
Unten die "Steine" dazu, gechnirzt aus dem Perlmutt einer Seidenmuschel.
Noch nicht poliert und noch nicht mit Pins versehen:
Anhänge an diesem Beitrag
Fertigung von Krageneckenschmuck
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7550
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #2
Hmm - "Seidenmuschel" noch nie gehört/gesehen.
Ist es diese hier?:
https://seidenwelt.net/lexikon/muschelseide/
Deine Kragenecken wirken auf dem Foto durchsichtig
und erinnern mich eher an Bergkristall als an Perlmutt.
Sind jetzt - auch unpoliert - schon schön;-)
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29531
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #3
nee, ganz sicher kann man aus einem superfeinen Seidenstoff keine "Steine" schnitzen
evtl aus der Schale der Muschelart, die die Muschelseidenfäden produziert?
https://de.wikipedia.org/wiki/Edle_Steckmuschel
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7550
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #4
Habb isch doch gesacht :P
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2693
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #5
... oh, da hab ich mich von der Benennung aus einem Mineralienladen in die Irre führen lassen. Die Stücke habe ich aus einem grossen Stück der Schale von dieser Muschelart:

https://www.easydive24.de/rfa_…ifera.html

gefertigt, sorry für die Verwirrung. Ich war mal wieder zu leichtgläubig :-)

Aber der rötliche Perlmutt der Steckmuschel (Pinna nobilis) ist auch lohnend und durchaus für kleine Anwendungen geeignet.
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2693
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #6
Das fertige Pärchen:
Anhänge an diesem Beitrag
Fertigung von Krageneckenschmuck
Alyss
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1077
Dabei seit: 06 / 2018

Alyss

 ·  #7
Wie hast du die Stecker hinten dran gemacht, geklebt?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29531
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #8
da hätte auch ein Fachmann keine andere Möglichkeit, wenn oben kein Metall sichtbar sein darf (und der Zeitaufwand eine Rolle spielt)
allenfalls wären Stifte mit größeren Platten dran denkbar (gibts in Silber bis minsd. 10mm Durchmesser
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2693
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #9
großflächig mit Cyanacrylatkleber miteinander verbunden. Ich möchte von vorne nur Perlmutt sehen. :-)

Die Klebungen machen bereits noch nicht vollständig ausgehärtet einen sehr soliden Eindruck.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29531
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #10
bei solchen engen Klebefugen (Platte auf Platte) hat man wirklich nur eine handvoll Sekunden zum Korrigieren, wenn überhaupt
und dann hält das
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2693
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #11
Alyss
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1077
Dabei seit: 06 / 2018

Alyss

 ·  #12
Finde ich schick. Was man alles schleifen kann...
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2693
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #13
@ Alyss:

Perlmutt lässt sich hervorragend sägen, feilen und polieren :-)
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2693
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #14
Der passende Ring dazu (aus 67 % Zamak und 33 % Titanzink) ist bei mir auch bereits in Arbeit.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0