Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Grünes Gewölbe in Dresden

 
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2506
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #31
Der hat ja doch ein sichtbares Einschlussbild - hoffentlich hält das vom Zerlegen und Umschleifen ab - sofern es quasi - hoffentlich - als "Fingerprint" dieses Juwels in den Inventarunterlagen hinterlegt wurde.
Sparkle
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3775
Dabei seit: 11 / 2010

Sparkle

 ·  #32
Das kann man wohl nur hoffen. Aber selbst das wird wahrscheinlich nichts nützen. Wenn der zerlegt und mehrere Steine geschliffen werden... welcher ahnungslose (Weiter-)Verarbeiter hat das Wissen und Equipment, um solch forensische Untersuchungen zu machen? Bitter das alles.
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2506
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #33
... ist schon klar, man kann vielleicht auch noch hoffen, daß derjenige Schleifer, dem man die Nase zum Umarbeiten hingibt doch noch Skrupel bekommt ... Hoffnung, nur Hoffnung :-(

Was ist denn mit dem traumhaft schönen Kopfkino aus 1001 Nacht, dem:

Hofstaat des Großmoguls?

Ist der wenigstens noch da und vor allen Dingen heil?

Darüber habe ich im Bericht nichts gelesen, vielleicht bin ich aber einfach noch zu sehr geschockt, wie wahrscheinlich alle hier im Forum!
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6087
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #34
Zitat geschrieben von tatze-1

Google Stichwortsuche: Grünes Gewölbe Dresden Saphir Nase

https://skd-online-collection….dex/176966


MERCI Anke - Ja um diese "Träne" kann man echt ein
paar vergießen......
Sparkle
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3775
Dabei seit: 11 / 2010

Sparkle

 ·  #35
@ Ingo: Es handelt sich wohl um 3 Garnituren mit Diamanten, Saphiren etc. Um die 100 Schmuckstücke. Von ganzen Schmuckensembles war geschrieben. Vom Hofstaat stand da nichts.
Die müssen erstmal die Spusi abwarten bevor sie das alles erfassen können, was fehlt.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18347
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #36
Zitat geschrieben von Ingo Richter
- hoffentlich - als "Fingerprint" dieses Juwels in den Inventarunterlagen hinterlegt wurde.
Bei der Professionalität der Zuständigen hilft auch nur hoffen, hoffen, hoffen.
What scheins haben die ein Gitter(chen) durchgeflext und dann die dahinterliegende Unsicherheits-Glasscheibe einfach eingeschlagen. "Wir benötigen an diesem Fenster nämlich offensichtlich kein Sicherheitsglas, denn da ist ja ein Gitter davor...."Mann, mann, mann.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19542
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #37
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 31906
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #38
Mario Sarto
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2142
Dabei seit: 10 / 2006

Mario Sarto

 ·  #39
Ich gehe davon aus, dass bereits beim Ablösen vom Untergrund Schäden an den jeweiligen Stücken entstanden sind (verbogen, vielleicht sogar Steinverlust).

Ich begreife nicht, warum die Räume nicht entsprechend gesichert wurden (Nebelanlage, Infrarot- und Wärmebildkameras).

Bleibt nur zu hoffen, dass die Stücke per Lösegeldforderung zurück kommen ...
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2506
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #40
@ Lösegeld:

Das ist gar nicht mal so unwahrscheinlich ganz besonders auch in Anbetracht des kulturellen Wertes der ohnehin unzerlegt nicht zu Geld machbaren Stücke.
Caitiff
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 898
Dabei seit: 11 / 2012

Caitiff

 ·  #41
Ist es in so nem Fall nicht wahrscheinlich, dass es ein Auftragsdiebstahl ist? Die Stücke kann man doch nicht wirklich veräußern, weil außergewöhnlich und wenn die den Schmuck zerstückeln soll sie bitte vorher ein Blitz treffen...
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19542
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #42
ich gehe auch eher von Hehlerjob aus, sonst wären die Diebe doch vermutlich nicht speziell auf die Garnituren gegangen, sondern hätten andere Sachen auch noch klauen können, die ja, wie ich gelesen habe (ich war noch nie vor Ort), offenbar leichter zugänglich präsentiert werden.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18347
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #43
Fürn Harem vom Ölscheich? :P
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19542
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #44
Würde sagen, das sind eher so reiche Seggl, die es sich leisten könnten, sowas als Replik anfertigen zu lassen, es aber spannender finden, das als Hehlerware im Tresor zu haben. Erinnert mich an einen Trickdiebstahl, der mir in meinem Lehrbetrieb in Wattenscheid passiert ist, wo ein Millionärskunde von uns zu geizig war, einen niedrigeren 5stelligen Betrag für ein Collier, das er super fand, locker zu machen. Stattdessen hat er es klauen lassen, daheim zerschnitten und das Mittelteil mit einem Munsteinercut mit Heißkleber auf einen Silberring geklebt, den er bei uns gekauft hatte.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27226
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #45
und das ist irgendwann aufgeflogen? wie?
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0