Hobby & Azubi-Forum
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Der Weg is das Ziel...mein Anhänger

 
SidEwigk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 350
Dabei seit: 05 / 2020

SidEwigk

 ·  #1
Nachdem ich gestern endlich meine Propangasflasche bekommen habe, hab ich mich gleich daran gemacht die Finale Version meines Anhängers abzuformen und zu gießen.
Der Zweite Guss war auch schon recht zufriedenstellend.
Die "Frostoptik" hab ich gewählt weil sie mir besser gefällt als der Hammerschlag. Diese is noch nicht perfekt, gerade wenn man an dem Übergang zum Löwenkopf schaut. Der Rest gefällt mir sehr gut. Das Symbol auf der Rückseite is gleichzeitig gegossen worden. Erst den Anhänger in den Formsand gedrückt, dann aufgefüllt, und in die Rückseite dann den 3D Druck gedrückt.
Das Polieren und Glätten der kleinen Flächen um das Symbol is etwas kniffelig, aber auch da gefällt mir der "unsaubere" Look.
Der Löwenkopf wird noch etwas poliert, aber nicht so fein wie mein erster Anhänger (das Original), finde das passt eher.
Was sagt ihr?
Anhänge an diesem Beitrag
Der Weg is das Ziel...mein Anhänger
Der Weg is das Ziel...mein Anhänger
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18611
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #2
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2540
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #3
SidEwigk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 350
Dabei seit: 05 / 2020

SidEwigk

 ·  #4
Danke ihr beiden! Ja Ingo genau das find ich auch :-) Hab den "Frost" noch etwas angepasst und die Blanke Linie am Außenrand etwas vergrößert, Tip kam von Horst (Brettwerk) und gefällt mir sehr gut. Wenn ich mal besseres Licht habe mach ich neue Fotos. Bin schon gespannt wie das mit den schwarzen Diamanten aussieht :-) Der Anhänger is jetzt übrigens etwas mehr als doppelt so schwer wie das "Original" (gut 90gramm). Aber es gefällt.
Nur ne neue Kette muss irgendwann her. Die Königskette die ich jetzt habe "klemmt" mir etwas zu sehr (die Elemente der Kette) mal schauen ob ich nen schönen Ersatz finde. Aber erstmal die Steine, dann der Rest^^
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2540
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #5
Aufhängung:

Vielleicht bietet sich hier auch ein geflochtenes Lederband an.

Die Königskette verkantet übrigens auch dadurch, da die Öse recht wenig Kontakt zur Kette herstellen kann, da auch noch quasi rund. Ich weiß noch damals die Ösendiskussion, also daß eine klassische Hängeöse mit grosser Gleitfläche innen für die Kette nicht so recht zum Design des Anhänger passt, was ich durchaus so teile.

Ein geflochtenes Lederband hingegen ist so weich, daß es auch bei dieser Öse hier wenigstens so gleitfähig sein wird, daß die Schwerkraft des Anhängers reichen wird ihn beim Tragen immer schön mittig am Hals positioniert zu haben.

Ich habe übrigens auch so einen Fall: Mein "Bluestar". Als Öse fungiert bei diesem Schmuckstück immer eine der vier quasi Windrosenstreben von der Zarge zur verspiegelten Bodenplatte. Ebenfalls mit einer sehr kleinen Auflagefläche für die Aufhängung. Ein Lederband löst dabei das Problem des Verkantens. "Bluestar" siehe Galerie.
SidEwigk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 350
Dabei seit: 05 / 2020

SidEwigk

 ·  #6
Hm ok, rein Objektiv, von meiner Seite aus, hat die Öse eigentlich gut Auflagefläche (grüner Kreis).
Nur is die Kette "Massenware", und die Enden sind recht "Spitz" (roter Kreis), und ich denke beides spielt eine Rolle dabei das der Anhänger da manchmal hängen bleibt.
Hab schon die ein oder andere Kette ausgesucht, aber die sind Handarbeit und kosten natürlich entsprechend und kommen aus den USA, bzw. England. Da würd ich gern einen Händler, Goldschmied, hier in Deutschland (Nähe) gerne finden.
Mal schauen...
Erstmal sind andere Sachen dran^^
Anhänge an diesem Beitrag
Der Weg is das Ziel...mein Anhänger
SidEwigk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 350
Dabei seit: 05 / 2020

SidEwigk

 ·  #7
Eben vergessen, Leder wäre warscheinlich die leichtere Wahl, aber ich möcht gern ne Silberkette tragen^^
Ist, wie die Art des Anhängers, so ne Fixe Idee im Kopf die ich habe ;-)
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19904
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #8
Königsketten sind eigentlich auch solo zu tragen, nicht als Anhängerketten gedacht.
SidEwigk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 350
Dabei seit: 05 / 2020

SidEwigk

 ·  #9
Ich gebe zu das ich mich damals von der Artikelbeschreibung hab leiten lassen nachdem mir das Design so gut gefiehl...
Naja zum Glück war die Kette damals nicht so teuer^^
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19904
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #10
ist nicht deine Schuld. Diese Kettenart wird von Männern gerne als Kette für fette Anhänger genutzt. Vorbild sind da häufig Rapper etc.mit ihrem dicken Blingblingschmuck. Aber original ist diese Kette nicht rund oder scharfkantig quadratisch (alles in Form gezogen oder gewalzt), original besteht die Kette aus runden Ösen, die eine stumpfvierkantige Kette bilden. Das System ist so kompakt, daß die Ösen da noch nicht mal zusammengelötet werden müssen.
Anhänge an diesem Beitrag
Der Weg is das Ziel...mein Anhänger
Der Weg is das Ziel...mein Anhänger
SidEwigk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 350
Dabei seit: 05 / 2020

SidEwigk

 ·  #11
Ok die find ich nicht soooo schön, zumindest für mich zum tragen^^
Auf den Geschmack bin ich gekommen als ich mir einige Videos von ihm hier angeschaut habe, und eine "ähnliche" Kette gesucht habe:
https://www.dynamisjewelry.com…ace-2-5-mm

Diese hier find ich richtig genial, aber A) zu dick für meinen Anhänger (ich weiß, könnte mir eine entsprechende Öse dafür machen^^) und B) mir dann aktuell doch etwas zu teuer^^:
https://www.dynamisjewelry.com…klace-6-mm

Dann doch eher die hier:
https://www.dynamisjewelry.com…ace-2-5-mm
Schön wäre es wenn ich jemanden hier in Deutschland finden würde, nicht das ich was dagegen hätte außerhalb Deutschlands zu bestellen, aber ich würd dann doch gern die hiesiegen Goldschmiede "unterstützen".
Bis ich auch nur annährend soweit bin etwas wie so eine Kette zu machen, wirds sicherlich noch dauern^^
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27524
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #12
diese extrem kompakt/dicht-gedrückten und danach noch stark abgeschliffenen Königsketten sind nicht in Handarbeit zu machen!

die 6mm-Balikette, die eine Zopfkette ist, deren Glieder aus je 2 glatten und einem Kordeldraht (oder einem flachen Facondraht aus einem Stück)bestehen, ist ja echt nett. hatte ich noch nie gesehn

die unterste ist eine typische Maschinenkette. auch sehr dicht, aber nicht abgeschliffen und nicht hakelig
habe ich zwar noch nie verkauft, könnte aber durchaus auch hierzulande beschaffbar sein
SidEwigk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 350
Dabei seit: 05 / 2020

SidEwigk

 ·  #13
Ok das mit der 2,5mm Königskette kann ich nicht sagen, die war in den Videos nicht drin.
Das waren halt die ersten Videos die ich mir angeschaut und die mich "neugirig" gemacht haben^^
Ja die Balikette is auch mein Favourite, aber 6mm zu dick und zu teuer gerade ;-)
Ich bin immer wieder mal am schauen nach Silberketten, aber das meiste is "Standard"...
Ich gebe ja zu das ich gern was einzigartiges hätte, weiß aber das das auch heißt das ich tief in die Tasche greifen müsste.
Mal schauen, vielleicht find ich ja noch was passendes
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27524
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #14
eine Art kette ist aber bereits in deiner Machbarkeitsreichweite: foxtail/Fuchsschwanz
da werden in einer nicht sehr schwierigen Fleißarbeit viele längliche Ösen seperat gelötet und erst dann zur Kette gefädelt und gebogen
die doppelte ist dann recht eng
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6304
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #15
Bedenke bei den oben gezeigten Ketten, daß sie an den
Endkappen und den Verschlußhaken sehr dick sind.
Und Du dann möglicherweise Schwierigkeiten mit Deinem
Ösen-Lumen kriegst.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0