Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Steigende Preise für Diamanten?

 
Mario Sarto
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2141
Dabei seit: 10 / 2006

Mario Sarto

 ·  #1
Von einigen Händlern habe ich gehört, dass die Preise für einige Diamantgrößen und -qualitäten in den letzten Monaten erheblich gestiegen sind. Da werden manche Lagersachen eventuell neu kalkuliert werden müssen, wenn nicht schon geschehen.

Wenn man diesen Bericht liest und ihm Glauben schenkt, dürfte sich die Lage möglicherweise (drastisch) verschärfen.

Das es in Deutschland (Europa) einige Händler gibt, die ihre Ware aus Indien oder arabischen Staaten beziehen, macht die Sache nicht leichter - im Hinblick auf mögliche Sanktionen und deren Durchsetzung.

Habt ihr hier schon etwas bemerkt oder Rückmeldungen von Händlern oder gar Kunden erhalten?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27174
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #2
ich habe neue Preislisten bekommen für die Kleinsteine
eine für ab Anfang März gültig und die vom anderen Liefernaten war schon Wochen vorher erhöht worden

die Erhöhung ist aber nicht pauschal gleich, sondern unterschiedlich über die Größen verteilt

ich habe vor ein paar Wochen die Preisetiketten sämtlicher Diamantringe abgeschnitten
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 31844
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #3
Ja, das mit den Preissteigerungen hat gleich nach Weihnachten begonnen.

Ich halte es für nicht ausgeschlossen, dass sich die Preise für synthetische Diamanten mit größeren Produktionsanlagen und der Verknappung von natürlichen Diamanten so auseinander entwickeln wie bei synthetischen Rubinen und natürlichen Rubinen oder für Zuchtperlen und Orientperlen.
MaJa
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1228
Dabei seit: 04 / 2018

MaJa

 ·  #4
Paßt nicht ganz zum Thema, aber der nachstehende Artikel streift es. Das Responsible Jewellery Council weiß nicht so recht, wie es mit dem Ukrainekrieg umgehen soll und ist wohl dabei auseinander zufallen/sich zu zerlegen:

https://www.theguardian.com/wo…d-scrutiny
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19454
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #5
Nachdem es durchaus Kunden gibt, die fragen, ob die angebotenen Diamanten Blut und/oder Kinderarbeit an sich kleben haben, könnte es natürlich jetzt - wie der Guardian-Artikel richtig schreibt - zur Frage nach der Herkunft der Diamanten geben und die Frage nach Konfliktdiamanten. Mir war nicht bewußt, daß Rußland so einen großen Anteil an der Diamantförderung hat. Ich dachte eher an die synthetische Diamantförderung, Moissanitförderung und die synthetische Edelsteinförderung (Quarz etc.). Die Sache mit den synthetischen Steinen könnte auch noch zu interessanten Diskussionen führen, sofern der Kunde sich diesbezüglich auch Gedanken macht. Immerhin werden die ja von diversen Kunden offenbar aus Nachhaltigkeits/ökologischer Fußabdruck-Gedanken heraus bevorzugt.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18271
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #6
Kurz, Kunden wollen keine russischen Diamanten mehr kaufen? Hm, macht zwar Sinn, aber ich glaube, es sind eher wenige.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19454
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #7
nicht auszuschließen
diamantenimport
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2570
Dabei seit: 04 / 2014

diamantenimport

 ·  #8
Um hier etwas "Licht ins Dunkel" zu bringen, folgende Infos:

Preise:
Ja, die Preise für geschliffene Diamanten sind auf dem Weltmarkt - allerdings bereits seit mehreren Monaten - deutlich gestiegen und der Preisanstieg hat sich in den letzten 4 Wochen noch einmal beschleunigt. Er betrifft quasi alle Größen (Gewichte) und Qualitäten, wobei die hochwertigeren Diamanten davon stärker betroffen sind, als die einfacheren Qualitäten. Das liegt wohl hauptsächlich daran, dass immer mehr in Diamanten als "sichere und vor allem mobile Sachwertanlage" investieren, weil die Ängste vor Inflation, Ausgleichsabgaben, Börsencrash, möglichem Goldverbot/-Begrenzungen (alles Argumente, die unsere Kunden nennen) usw. deutlich zunehmen. Auf der anderen Seite, kommt immer weniger - bezahlbare - Rohware auf den Markt. Auch bereits schon deutlich vor dem Ukraine-Krieg, da die großen Minengesellschaften die Preise seit einiger Zeit immer weiter erhöhen.

Wenn eure Diamantenlieferanten die Preissteigerungen bei geschliffenen Diamanten jetzt erst, nur teilweise oder zur Zeit immer noch nicht weitergeben, würde ich vermuten, dass sie genügend "Puffer" in ihre Preise einkalkuliert haben/hatten.

Es kommt aber auch immer öfter vor, dass unseriöse Lieferanten (ich spreche nicht eure an) der Versuchung nicht widerstehen können und bei unzertifizierten Kleinstdiamanten undeklarierte, synthetische Diamanten statt natürlichen verkaufen oder sie teilweise "untermischen". Der Preis für synthetische Diamanten ist auf dem Weltmarkt quasi im freien Fall und liegt zur Zeit bei zertifizierter Ware nur noch bei rund 20% der natürlichen Diamanten.

Russische Diamanten:
Es ist richtig, dass russische Diamanten in immer mehr Ländern im Moment nicht mehr gehandelt werden dürfen. Dies betrifft aber "nur" die Rohdiamanten direkt. D.h., dass Rohdiamanten aus Russland nicht in die USA, EU oder GB und auch noch ein paar weitere Länder importiert werden dürfen.

Werden diese Rohdiamanten jedoch in Indien geschliffen - was ohnehin bei ca. 80%-90% aller Diamanten geschieht - dürfen sie in die besagten Länder ganz offiziell - auch mit korrekter Urspungsdeklaration Russland!! - importiert werden, denn dann gelten sie zollrechtlich nämlich als dort hergestellt.

Künstliche Diamanten/ökologischer Fußabdruck:
Synthetische Diamanten werden gern und oft als "grün" und umweltschonend verkauft. Jedoch haben synthetische Diamanten eine schlechtere CO2-Bilanz als natürliche Diamanten! Ähnlich wie der Vergleich von Elektroautos zu Verbrennern. Wenn alle Aspekte mit herangezogen werden, u.a. dass natürliche Diamanten ganz speziell in armen und ärmsten Ländern und Gegenden, vielen Menschen, die mit dem Abbau und der Verarbeitung beschäftigt sind, Einkommen garantieren und damit Überleben ganzer Familien sichern sollte man sich im Vergleich dazu mal die Fotos der riesigen aber menschenleeren Hallen anschauen, wo die künstlichen Diamanten hergestellt werden. Und dies mit sehr viel Strom, der alles andere als grün ist, sondern gerade in China, wo die meisten Anlagen stehen, aus schmutzigen Kohlekraftwerken kommt!
Mario Sarto
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2141
Dabei seit: 10 / 2006

Mario Sarto

 ·  #9
Zitat geschrieben von diamantenimport

Jedoch haben synthetische Diamanten eine schlechtere CO2-Bilanz als natürliche Diamanten!

Bitte belegen - sofern es dafür Quellen und Zahlen gibt.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19454
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #10
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 31844
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #11
Zitat geschrieben von diamantenimport

.... Der Preis für synthetische Diamanten ist auf dem Weltmarkt quasi im freien Fall und liegt zur Zeit bei zertifizierter Ware nur noch bei rund 20% der natürlichen Diamanten.
.....

Bei allem wenn und aber (grün-Arbeitsplätze-Blut), bestätigt das meine Annahme, dass diese Steine nicht wertstabil sind.
diamantenimport
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2570
Dabei seit: 04 / 2014

diamantenimport

 ·  #12
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Bei allem wenn und aber (grün-Arbeitsplätze-Blut), bestätigt das meine Annahme, dass diese Steine nicht wertstabil sind.


Nein, dass sind sie absolut nicht!

Es sind halt gut gemachte Imitate. Ähnlich einem nachgemachten/gefälschten Gemälde eines alten Meisters und dazu auch noch unbegrenzt zu vervielfältigen!
MaJa
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1228
Dabei seit: 04 / 2018

MaJa

 ·  #13
Das wird ähnlich sein wie bei Perlen, die Preise für echte Perlen sind sehr stark gestiegen, die für die Zuchtperlen sind im Keller… bei natürliche Diamanten wird es ähnlich sein, Steine ab einer bestimmten Größe werden ihren Wert halten. Kleinstdiamanten werden es schwer haben. Für den Laien wird es aber auch hier unmöglich sein, zu unterscheiden od sysnthetisch oder natürlich.

Gibt es bei synthetischen Diamanten auch Qualitätsstufen, oder sind die alle D, if?
Imari
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 80
Dabei seit: 04 / 2018

Imari

 ·  #14
Eine Bekannte von uns, eine in der Wolle gefärbte Hardcore-Esoterikerin und Weltenretterin, lässt sich neuerdings sündteure vegane Lebensmittel von einem "grünen" Luxuslabel schicken und fühlt sich uns armen Würstchen dabei moralisch haushoch überlegen. Inzwischen hat sie Probleme mit den Massen an Verpackungsmüll, den sie teuer bezahlt hat und nicht mehr ökologisch korrekt entsorgen kann. Dass der größte Teil ihrer angeblich lupenrein veganen Fressalien aus chinesischer Massenproduktion stammt, sollte man besser nicht erwähnen.

Was das mit synthetischen Diamanten zu tun hat? Ganz einfach: es ist das gleiche Prinzip. Traditionelle Diamantminen mögen lokal zwar nicht gerade umweltfreundlich sein, aber von der Größenordnung her sind sie nichts weiter als ein paar winzige Nadelstiche in der Oberfläche unseres Planeten. Dennoch sorgen sie für Infrastruktur, Arbeitsplätze, ökonomische Teilhabe und nicht zuletzt für die Förderung kleiner Naturwunder, die ohne menschliches Zutun keinerlei Bedeutung hätten.

Unseren neuen Moralaposteln ist das ein Dorn im Auge, weil man einfach keine Löcher in den Boden graben und damit auch noch Geld verdienen darf. Von Blutdiamanten oder Konfliktdiamanten ganz zu schweigen. Wichtig ist nur
der scheinbar ethische Anspruch einer Elite, die es sich leisten kann, ihre schmutzigen Geschäfte grün anzustreichen. Greenwashing nennt man das. Und nicht zu vergessen: das einfache Volk soll sich gefälligst mit billigen Synthesen zufrieden geben und sich dabei auch noch ökomässig super toll fühlen. Moderner Ablaßhandel - so nenne ich das.

Es wird wohl nicht mehr lange dauern, bis vegane Diamanten auf den Markt kommen. Gruselige Vorstellung
diamantenimport
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2570
Dabei seit: 04 / 2014

diamantenimport

 ·  #15
Zitat geschrieben von Imari

Unseren neuen Moralaposteln ist das ein Dorn im Auge, weil man einfach keine Löcher in den Boden graben und damit auch noch Geld verdienen darf. Von Blutdiamanten oder Konfliktdiamanten ganz zu schweigen. Wichtig ist nur
der scheinbar ethische Anspruch einer Elite, die es sich leisten kann, ihre schmutzigen Geschäfte grün anzustreichen. Greenwashing nennt man das. Und nicht zu vergessen: das einfache Volk soll sich gefälligst mit billigen Synthesen zufrieden geben und sich dabei auch noch ökomässig super toll fühlen. Moderner Ablaßhandel - so nenne ich das.

Es wird wohl nicht mehr lange dauern, bis vegane Diamanten auf den Markt kommen. Gruselige Vorstellung


100%!
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0