Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Kleines Schmuckstück

 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2099
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #16
Ach, das Bild zeigt den bestehenden Edelstahlanhänger bereits mit Öse - ich dachte bisher, das ist eine Vorstellung der Ansicht des geplanten Stückes ... ?!?
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 10
Dabei seit: 05 / 2020
 ·  #17
@Ingo Richter
Jein^^ Der Löwenkopf ist der der in die erste Ronde eingelassen werden soll.
Moderator
Avatar
Beiträge: 30120
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #18
Zitat geschrieben von SidEwigk

...
@Heinricht Butschal
Ja das das verschrauben auch gut aussehen kann hab ich mir eben auch gedacht...Jetzt kommt wieder ne "Anfänger" frage^^: Kann man so kleine Gewinde überhaupt schneiden?
Uhrmacher können das sogar noch viel winziger. Brauchst halt passende Schrauben und Gewindeschneider. Wenn Titan aber schon schwer zu sägen ist wird das Gewindeschneiden nicht einfacher. Aber Du hast Dir ja die Challenge mit dem miesen Material ausgesucht.
Zitat geschrieben von SidEwigk

Dachte eben an durchbohren und dann ne Schraube durch"ziehen"...aber halten würde das ganze dann ja nicht wirklich oder?
Nein.
Zitat geschrieben von SidEwigk

An Hardware is wie gesagt relativ wenig vorhanden...DremelEngraver mit Wolfram und Diamantstichel, dazu ein "normaler" Dremel mit entsprechenden Aufsätzen (inkl Diamanttrennscheiben) und ein paar Diamantfeilen in verschiedenen Ausführungen...

So wird Deine Werkstatt zwangsläufig größer.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16572
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #19
Zwei Dinge fallen mir auf, oder habe ich es übersehen, oder falsch verstanden:
1. Deine Silberronde muss dicker sein, als die Steine die du in die Kante einreiben (lassen) willst.
2. Alle Elemente brauchen ein Loch an genau der Stelle, wo der Löwenkopf seine Öse hat, damit durch alle gemeinsam eine Schlaufe gezogen werden kann, dann kannst du auch nichts verlieren, wenn sich die Klebung mal lösen sollte. Alternativ: Außen an die Silberronde eine Öse löten, an der der Anhänger befestigt wird. Dann aber die Öse vom Löwenkopf entfernen.
+3. Wenn bei Cooksongold steht, dass es echte Edelsteine sind, werden es auch welche sein, was steht denn genau dabei? Man kann nicht alle Edelsteine gut einreiben, aber in Feinsilber werden die meisten schon gehen. Falls du es selber machen willst mußt du das aber vorher üben. Brauchst auch Werkzeug.
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 10
Dabei seit: 05 / 2020
 ·  #20
zu 1)
Ja eigentlich hätte sie dicker sein sollen, ich dachte ich fräse oben eine Vertiefung rein und klebe (bitte nicht schlagen^^) dann die Edelsteine da rein. Ich weiß das bei Diamanten das den glanz beinträchtigt, allerdings bei UV-beständigem 2 Komponentenkleber wäre das zu verschmerzen, vor allem weil es "nur" 1-1,5mm sein werden. Das ich dann nicht nur in die Silberronde sondern auch teilweise in die Titanronden fräsen muss war mir bewußt.
Zu 2)
Dadurch das der Löwenkopf ja einen Öse hat, dachte ich mir das ich dann die Ronden nicht durchbohren muss. Was die "Sicherheit" der Öse angeht hab ich mir auch schon gedanken gemacht, bin damit auch noch nicht ganz durch...
Erstmal wollte ich mich auf das "Verbinden" der Ronden konzentrieren.
Momentan probiere ich noch das Fräsen/Schneiden der Aussparung für den Löwenkopf in der Titanronde. Fange erstmal mit Kupfer an, dann Neusilber...und dann Titan. Habe mir ein paar Ronden zum Probieren bestellt, teuer sind die ja wirklich nicht^^
zu 3)
Da steht:
Zitat
Diamant, Rund, H-i/p2, 1,5 pt/1,5 mm
Die Qualität eines Diamanten wird anhand der vier Cs ermittelt: Colour (Farbe), Clarity (Reinheit), Carat (Karat) und Cut (Schliff). Die Farbe dieses Diamanten ist H-I und seine Reinheit ist P2. Das Gewicht dieses Steins beträgt 0,015 Karat oder 1,5 Punkte (1 Karat entspricht 100 Punkten) und der Schliff dieses Steins wird als runder Brillant bezeichnet. Cooksongold & Konfliktdiamanten: Cooksongold verkauft Konfliktdiamanten nicht wissentlich und ist stets bemüht, angemessene Maßnahmen zu ergreifen, um den Verkauf von Konfliktdiamanten in diesem Land zu unterbinden. All unsere Diamantenlieferanten nehmen aktiv am Kimberley-Prozess teil.

Is halt die Ungewissheit der Anfänger...und weil ich kaum glauben kann das die wirklich so günstig sind (Beschriebener Diamant kostet "nur" 20€)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16572
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #21
Ist ja auch klein, ist schon echt.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16572
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #22
Ist ja auch klein, ist schon echt. P2 ist halt nix dolles mehr. Zum einkleben reichts.

Edit das Edit ist verbugt.
Moderator
Avatar
Beiträge: 30120
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #23
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2099
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #24
@ Diananten: P2 sind in der Tat wesentkich zurückhaltender. Wenn es funkeln soll ist eine höhere Reinheit wirklich empehlenswert. Oder gleich Zirkonia, wenn es nicht zusätzlich um eine esoterische Steinbedeutung geht.

Ich btauchte für eine Darstellung tatsächlich mal P2, da es nicht zu sehr feurig sein sollte :-)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24418
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #25
Diamanten einzukleben ist echt schlechte Idee
und es macht es auch nicht einen hauch besser, wenn der Kleber uv-stabil ist, denn die benetzung mit Kleber an sich ist das Problem
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2099
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #26
Transparente Steine kleben macht nur bei folierten Similis Sinn. Da sieht man den Kkeber nicht, das Feuer kommt da von der Reflexion an der undurchsichtig dem Stein zugewendet spiegelnden Folierung auf der Rückseite (Pavillon) des folierten Steinchens.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24418
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #27
war durch Essen-Fassen unterbrochen worden:
20,- für diese Winzlinge in p2 finde ich sogar ausgesprochen teuer
kosten die bei cooksdingens echt so viel?
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 10
Dabei seit: 05 / 2020
 ·  #28
Wie gesagt, um die Steine mach ich mir momentan weniger Gedanken und es geht auch eher um die Art des Steins als um die Reinheit ect. Ja ich geb Tino schon recht, etwas Esoterisch (Ich sage lieber Mystisch^^) angehaucht is das ganze schon. Momentan bin ich aber am überlegen wie ich die Ronden zusammenbringe...Nieten wären schön, wenn ich wüßte wie man das macht mit so kleinen Nieten bzw. wo man das macht. Dazu kommt noch das ich ungern erleben würde wie das ganze von "innen" wegoxidiert, wenn da luft zwischen den Ronden ist, daher tendiere ich schon fast zu beidem.
Mir war von Anfang an klar das das nicht einfach wird...aber was es da alles zu wissen gibt^^
Nebenbei hab ich noch nen anderes Projekt, was aber etwas einfacher ist und wofür ich mir auch den Engraver angeschafft habe. Will ein Bild in einer Kupferplatte gravieren. Glasgravieren kann ich schon, aber Metall is ja nochmal ne ganz ganz andere Geschichte^^
@Tilo
https://www.cooksongold.de/Ede…h=y&show=N
Die 1mm sind nochmal um einiges günstiger...wie gesagt is eher was "für mich". So wie ne RingInnengravur. Die sieht ja auch keiner^^
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24418
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #29
aha, 15,04
immer noch teurer als ich die berechnen würde, wenn ich diese miese Qualität überhaupt verkaufen würde
denn 15,- kosten bei mir einige Stufen bessere
auch wenn wir so weit jetzt noch lange nicht sind, sollte der Plan für die Steine in einer entsprechend dicken Zwischenlage berücksichtigt werden
und da plädiere ich für Dicke in Steindurchmesser

wie auch immer: die Herangehensweise ist leider extrem naiv
in jeder Richtung: unterschätzen der notwendigen Werkzeuge
und in Überschätzen, was mit Silber passieren kann, wenn das zwischen Titanscheiben liegt und da noch etwas Luft rankann
da gibts noch einigen Recherchebedarf
(wenn das Silber in eine Trage-Situation kommt, wo es oxidieren kann, hast du ganz ganz andere Probleme! (bei so hohen Temparaturen!)
und außerdem oxidiert das dann nicht weg, sondern überzieht sich halt mit einer schwarzen Schicht und gut
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1048
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #30
Macht man mit einem Nietkopfmacher.
http://www.optotec-shop.eu/ind…&info=1898
Eigentlich kann Dir jeder gute Optiker die Platten zusammenschrauben oder auch nieten. Nur die Nietstifte oder Schrauben in Edelmetall werden schwierig. Meine erste Idee waren Ohrstecker in Weissgold evtl. mit kleinen Brillis ( die sieht man dann natürlich). 3 oder 4 Stück durch alle drei Platten, hinten entprechend kürzen und vernieten. Das kann aber auch jeder Goldschmied oder Du selbst.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0