Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

seriöse Zertifikate für Edelsteine

 
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 96
Dabei seit: 04 / 2012
 ·  #1
Hallo,

ich möchte mir demnächst einen Tansanit zulegen für die Sammlung und schaue dafür recht häufig in eine bestimmte Versteigerungsplattform rein (kein E**y), wo unter anderem auch Tansanite angeboten werden mit unterschiedlichen Zertifizierungen...ich vermute, auch dort wird es Unterschiede in der Seriösität geben, daher wollte ich hier fragen, welche der folgenden Zertifikate vertrauenswürdig sind und welche man eher ausser Acht lassen sollte, wenn man Wert auf Echtheit des Steines legt.

Die Auswahl:

IGE
IGE (Madrid)
IGI
IGI ID Cards (Indien)
AIG (Belgien)
DSEF
GIA

Kann mir da jemand weiterhelfen?

mfg Flexagon
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15141
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #2
IGI und GIA sind auf jeden Fall seriöse und bekannte Institute. DSEF (Deutsche Stiftung Edelsteinforschung) aus Idar-Oberstein taucht eher seltener auf - meine Meinung -, sollte aber auch zu den seriösen zählen.
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 96
Dabei seit: 04 / 2012
 ·  #3
Zitat geschrieben von tatze-1

IGI und GIA sind auf jeden Fall seriöse und bekannte Institute. DSEF (Deutsche Stiftung Edelsteinforschung) aus Idar-Oberstein taucht eher seltener auf - meine Meinung -, sollte aber auch zu den seriösen zählen.


Alles klar, danke....dann werde ich auf diese 3 Zertifikate achten bei der Suche...ich habe zwar schon einige Tansanite, aber die sind recht blass und ich will mal einen haben in diesem tiefdunklen Blau mit dem Stich Violett, mal schauen, ob ich fündig werde.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15141
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #4
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 96
Dabei seit: 04 / 2012
 ·  #5
ja, ich verschaffe mir mal einen Überblick, womit ich zu rechnen habe.
Moderator
Avatar
Beiträge: 27674
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #6
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 522
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #7
Wenn es um Catawiki geht, würde ich ernsthaft abraten. Synthesenverkauf und Rückabwicklung häufig nicht möglich.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7319
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #8
Kommt drauf an, was im Zertifikat drin stehen soll, denn die GIA (und andere) bewerten keine Tansanite, wie vergleichsweise Diamant.

Das kann man auch hier nachlesen
https://www.gia.edu/gia-faq-grade-tanzanite

oder, noch besser beim Tansanitexperten hier:
https://www.tanzanitedirect.co…-read-one/

Daher bitte auch immer auf dem websiten der Gemmologischen Institute nachlesen, wie graduiert wird. Beispiel IGI: https://igi.org/colored_stone.html

Die IGE ist in der Fachbranche bekannt, vorallem in den USA und Europa, weniger in D, was sich aber ändert durch die immensen online-Plattform-Angebote.

DSEF ist ein bekanntes Labor in Idar-Oberstein; Muster reports kann man hier auch einsehen
https://www.dsef.de/service/unser-service.html

Eine Unterscheidung in der Seriösität gibt es da keine. Es gibt den Rolls Royce unter den Zertifikaten und auch einfache Versionen. Wir hatten da mal einen Thread Barfuss oder Lackschuh ....


Ich mag übrigens keine Expertisen im Scheckkartenformat; Namen hierzu möchte ich nicht nennen.
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 96
Dabei seit: 04 / 2012
 ·  #9
danke für die Hinweise, ich werde mir alle Links mal durchlesen.
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 96
Dabei seit: 04 / 2012
 ·  #10
Moderator
Avatar
Beiträge: 27674
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #11
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 96
Dabei seit: 04 / 2012
 ·  #12
bloss mal für die theorie: der Unterschied vom Kornblumenblau vom Saphir zu dem Blau des Tansanit ist der Stich ins Violett, kann man das so sagen?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3028
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #13
Moderator
Avatar
Beiträge: 27674
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #14
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 243
Dabei seit: 08 / 2015
 ·  #15
Grundsätzlich ist ja auch mal die Frage, wozu das Zertifikat benötigt wird?
Wenn man irgendwann mal wieder an einen Weiterverkauf denken will, dann sollten es die größeren 3-5 Institute sein und da zähle ich gerade im Farbsteinbereich auch IGI nicht dazu.
Hier sind dann eher Labore wie AGL, GIA, Guebelin, SSEF oder Lotus zu finden, die bekannt sind und die auch belastbar sind wenn es um Nomenklatur und Tradenamen geht, wobei die sich auch nicht immer einig sind.
Man darf aber auch nicht vergessen, dass so ein "Zertifikat" seinen Preis hat und die auch wirklich nur Sinn machen, wenn es ein Topstein ist, sonst ist es in vielen Fällen rausgeschmissenes Geld

Wenn das Zertifikat nur für die Beruhigung des eigenen Gewissens ist, kann man den Kreis ein bisschen weiter spannen.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0