Trends & Marktforschung
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Sind Löcher in den Ohren eine unnötige Verunstaltung ?

 
ricknick
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 715
Dabei seit: 12 / 2009

ricknick

 ·  #1
Was denkt Ihr?
Vom niedlichen Ohrstecker für Kinder mit Giraffenmotiv, über den funkelnden Brillanten, bis zum OhrTunnel .
Kornelia Sch
Moderator
Avatar
Beiträge: 4275
Dabei seit: 06 / 2010

Kornelia Sch

 ·  #2
Es ist immer eine Sache des persönlichen Geschmacks.

Ohrstecker für Kinder können gar nicht niedlich genug sein ... ich finde es schrecklich, wenn kleine Mädchen mit 3 - 4 - 5 Jahren (manches Mal lassen Eltern den Babies schon Ohrlöcher stechen) Ohrringe haben. Ich finde, sie sollten wenigstens 14 Jahre (das Alter ist willkürlich von mir, ich finde es passend) sein, bevor sie Ohrringe bekommen.

Alles was über normale Ohrringe hinausgeht und dazu zähle ich Ohr-Tunnel und alle anderen Arten Piercings, finde ich einfach nur schrecklich.
Männer können nach meinem Geschmack gerne ein einzelnes Ohrloch mit einem kleinen Stecker oder einer Schäfer-Creole tragen, alles was darüber hinaus geht, finde ich (!!!) peinlich.

Ich bin aber auch bekennende Spießerin :mrgreen:
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20113
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #3
ich darf dazu nix sagen. Habe selber 5 Ohrlöcher und verdiene gerne mein Geld mit Tunnel- oder Plugbau
ricknick
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 715
Dabei seit: 12 / 2009

ricknick

 ·  #4
@mhorgaine
Deine Ansicht mit einem Mindestalter um die 14 Jahre teile ich.
Hier kann man von einer gewissen eigenen Entscheidung ausgehen.
Ja und mit dem Geschmack ist es wie immer so eine Sache.
Wobei ich denke, dass es oft auch, gerade bei dem derzeitigen „Tunnel-Trend“ in Richtung Gruppenzwang gehen kann ( na zum „Glück“ gibt es diese auch als Fake).
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20113
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #5
um das Mindestalter läßt sich streiten. Die Juweliere heute haben sich meist ein Mindestalter von 6 Jahren gesetzt, beim Piercer geht eh normal nix unter 16.

Zitat
„Tunnel-Trend“ in Richtung Gruppenzwang

ich glaube nicht, daß das ein Gruppenzwang ist. Gedehnte Ohrlöcher sind schon fast normal heutzutage. Das einzige ist die Ungeduld der Kids, die zu schnell dehnen und sich so das Ohr verletzen, so daß sich das Ohrloch nicht mehr zusammenziehen kann, wenn sie es mal leid sind. Ich möchte nicht wissen, wie viele rekonstruierte Ohrläppchen es zukünftig wegen sowas geben wird. Vor allen Dingen, weil das Rekonstruieren nicht durch einen Chirurgen geschieht, sondern durch einen Piercer, weil das sicherlich günstiger ist als beim Arzt, zumal die Krankenkasse sowas mal gar nicht bezahlt.
ricknick
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 715
Dabei seit: 12 / 2009

ricknick

 ·  #6
@Tatze
scheint ja auch nicht ganz einfach zu sein mit der Tunnel-Technik.
Das Thema Geschmack wurde ja schon angesprochen. Hier geht es ja auch gelegentlich in die Extreme
https://www.google.de/search?q…66&bih=563

Sollte sich der Geschmack mal ändern, besteht hier die Chance, dass sich die Löcher wieder von alleine schließen?
Oder ist dann eine O.P. angesagt?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27818
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #7
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20113
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #8
die Faustregel heißt, bis 10mm langsam und sorgfältig gedehnte Ohrlöcher ziehen sich wieder komplett zusammen. Alles darüber hängt vom Gewebe und vom Dehnen ab, wie weit es sich wieder zusammenzieht und wie das dann aussieht (Stichwort Rosette)

Eine Bekannte aus dem Piercingforum, in dem ich aktiv bin, hatte sich ihre Ohren auf 55mm gedehnt. Als ihr das nicht mehr gefallen hat, ließ sie ihre Löcher wieder schrumpfen. Irgendwo bei 30mm hats dann aufgehört. Sie wäre beispielsweise ein Fall für eine OP.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20113
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #9
hihi, süß :D
ricknick
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 715
Dabei seit: 12 / 2009

ricknick

 ·  #10
na Tatze da hast Du in Deiner Kugel meine Frage schon gesehen, bevor ich sie formuliert hatte :)

Wenn auch ganz anders so erinnert mich der Boom schon an das "Arschgeweih" und das Problem von einigen es jetzt wieder los zu werden
ricknick
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 715
Dabei seit: 12 / 2009

ricknick

 ·  #11
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20113
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #12
meine Kristallkugel ist grade in Reparatur. Ist nur ein ewiges Diskussionsthema egal wo :-)

Der Unterschied Piercing zu Tattoo liegt auf der Hand. Das eine ist problemloser entfernbar als das andere. Schlimmer als das Piercingproblem, das Du jetzt gerade mit den Tunneln hast, empfinde ich die Tattoos, mit denen sich derzeit schon Schüler ohne Ausbildung in meinen Augen ohne Sinn und Verstand, in deren Augen mit viel Bedeutung zupflastern. Und vor allem das Unverständnis von diesen Kids und Studenten gegenüber zukünftigen Arbeitgebern, die sowas nicht tolerieren im sichtbaren Bereich.
ricknick
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 715
Dabei seit: 12 / 2009

ricknick

 ·  #13
@Tatze
mit 6Jahren ist das Ohr ja noch recht klein.
Evtl. muss dann später ein weiteres Loch rein oder der Ohrschmuck hängt dann höher als gewöhnlich.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20113
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #14
häh? Wieso noch ein weiteres Loch? Das mit dem zu hoch hängen liegt nur daran, weil irgendwelche Deppen meinen, daß das Ohrläppchen nach unten wächst und deswegen die Ohrlöcher zu weit oben stechen (gerne gesehen im türkisch-arabischen Raum). Vollkommener Quatsch.
ricknick
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 715
Dabei seit: 12 / 2009

ricknick

 ·  #15
@Tatze
da sprichst Du einen wichtigen Punkt an.
Da endet das Bewerbungsgespräch in vielen Berufen bevor es angefangen hat.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0