Goldschmiedeforum
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Kupfer rot beizen/färben?

 
  • 1
  • 2
Loki
Benutzer
Avatar
Beiträge: 8
Dabei seit: 12 / 2009

Loki

 ·  #1
Hallo, ich möchte Schmuck aus Kupfer herstellen. In meiner Jugend gab es häufig diesen total knallroten, b.z.w. rot-violett gescheckten Kupferschmuck. Leider finde ich in der Fachliteratur nur etwas über patinieren(grün/blau) oder brünieren- nichts, um diesen rostroten Effekt zu erzielen?
Ich weiß, dass sich beim Erhitzen Kupfer-I-Oxid und Kupfer-II-Oxid bilden, eins schwarz und das andere rot,
1. ist das die richtige Fährte
2. wie entferne ich nur das schwarze Kupferoxid
3 Endbehandlung?

Vielleicht habt ihr ja Tipps?
Vielen dank im Voraus
Mario Sarto
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2153
Dabei seit: 10 / 2006

Mario Sarto

 ·  #2
Zitat geschrieben von Loki
Leider finde ich in der Fachliteratur nur etwas über patinieren(grün/blau) oder brünieren- nichts, um diesen rostroten Effekt zu erzielen?

Im Fachbuch "Theorie und Praxis des Goldschmieds" von Prof. Dr. Erhard Brepohl wirst Du fündig. Stichwörter Kupfer und Kupferlegierungen, Vorbeize, Vorbrenne, Glanz- und Mattbrenne.
Ulrich Wehpke
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8090
Dabei seit: 08 / 2006

Ulrich Wehpke

 ·  #3
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #4
Hallo,
Kupfer kannst du hervorragend thermisch behandeln.
wenn es jedoch schon das dunkle oxid an der oberfläche aufweist war das meistens schon zu viel hitze!
Also: langsam erhitzen / (die farbe entsteht bei ca. 400 bis 600 grad)
Es sollte aber im optimalfall beim ersten bis zweiten mal klappen, später gehts nicht mehr... keine schwefelsäure und am besten auch nicht kratzen danach.
ich mach das auch ganz gerne, mit kupfer kann man schon echt schöne sachen herstellen..
also viel erfolg! ich habe glaub ich auch ein teil in meiner galerie, allerdings mit mehr als nur dem rot.
beste grüße
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21010
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #5
Zitat geschrieben von Anonymous
ich habe glaub ich auch ein teil in meiner galerie, allerdings mit mehr als nur dem rot.

mhm, hättste dich doch mal eingeloggt, dann könnte man sich das auch mal angucken...
Ulrich Wehpke
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8090
Dabei seit: 08 / 2006

Ulrich Wehpke

 ·  #6
Hallo Loki,

was soll denn überhaupt gefärbt werden?

Diese Frage ist wichtig, weil das Werkstück heiß gemacht werden muss. Zum Beschichten mit Kopferoxidul, macht man die Sachen zunächst fettfrei und sauber. Danach werden sie in einer Salzbrenne, bestehend aus Salpeter und ggf. etwas Kaliumpermanganat kirschrot geglüht. Abkochen in Wasser und mit einer weichen Messingbürste und Seifenwasser blank reiben. Das war es schon. :-)

Das Resultat ist eine wunderschöne Rotfärbung, die so einen ganz leicht bläulichen Ton hat. Schwer zu beschreiben diese Farbe. Viel Erfolg!
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #7
Wenn das Kupfer hart bleiben muss, es also nicht erhitzt werden darf, gibt es dann auch eine Möglichkeit zur Rotfärbung?
Ulrich Wehpke
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8090
Dabei seit: 08 / 2006

Ulrich Wehpke

 ·  #8
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #9
Vielen Dank für den Vorschlag, aber Lackieren geht nicht. Die Oberfläche soll möglichst matt- metallisch aussehen.
Wo kann man Salpeter und Kaliumpermanganat beziehen? Meine Apotheke gibt die Chemikalien nicht raus.
Schula
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1741
Dabei seit: 01 / 2009

Schula

 ·  #10
Also Kaliumpermaganat sollte es eigentlich problemlos in der Apotheke geben, ist auch in jedem Chemiabaukasten enthalten.
Bei Salpeter könnte es schon schwieriger werden, da man damit auch Schwarzpulver herstellen kann.
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33235
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #11
Die werden schon wissen warum. Wahrscheinlich haben sie nicht den Eindruck gewonnen das Du die Labortechnischen Kenntnisse besitzt mit den Chemikalien auch sicher umzugehen.

Hie endet dann die Möglichkeit des "doing by myself" Du solltest einen Fachmann beauftragen.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #12
Vielen Dank für die Beiträge.

Ja, die wissen warum!
Beide Chemikalien werden laut verschiedener Apotheken zur Sprengstoffherstellung verwendet. Wobei es wohl möglich wäre einige Gramm Kaliumpermanganat zu erwerben. Beim Salpeter hat sich niemand bereit erklärt.

Allerdings weiß ich auch nicht welche Mengen der Chemikalien ich benötige um 3 ovale, dünne Kupferplatten, ca. 0,3x 27x 55mm rot zu färben?

Ich würde die Arbeit nur zu gern abgeben, weiß aber nicht wer sich auf diesem Gebiet auskennt.

Ich bin dankbar für jede Hilfe!!!
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33235
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #13
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #14
Welches Salpeter benötigt man eigentlich genau für die Rotfärbung von Kupfer? Kalisalpeter od. Natriumsalpeter oder wie wird es benannt?
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #15
Schade....
sind alle, die sich mit dem Tema "Kupfer rot färben" befasst haben im Urlaub?
Gibt es niemanden der hier Antworten geben kann?

Hoffentlich doch???

Grüße von Christian
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0