Goldschmiedeforum
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Kupfer mit Silber oder Gold verlöten

 
kamaj
PostRank 8 / 11
Avatar
Beiträge: 297
Dabei seit: 08 / 2019

kamaj

 ·  #1
Hallo zusammen
ich habe eine Frage betreffend Kupfer mit Silber oder Gold verlöten oder verschweissen. Ich habe hier ein antikes Zierelement eines Samurai Schwertgriffes.
Soweit ich es beurteilen kann ist das Teil aus Kupfer. Meine Idee wäre aus diesem Teil einen Ring zu machen. Kupfer als Ring finde ich persönlich nicht so berauschend. Mir wäre ein Innenring aus Silber oder Gold wesentlich sympathischer.
Also das Teil mit der Öffnung für die Schwertklinge entfernen so dass nur noch ein Ring übrigbleibt. Da der Kupferring im Durchmesser zu gross ist müsste er aufgetrennt verkürzt und in Form gebracht werden und danach mit einem auf den Finger passenden Silber oder Goldring verbunden werden.
Geht so was technisch überhaupt?
Danke schon mal für eure Bemühungen im Voraus
kamaj
Anhänge an diesem Beitrag
Kupfer mit Silber oder Gold verlöten
Kupfer mit Silber oder Gold verlöten
Kupfer mit Silber oder Gold verlöten
Kupfer mit Silber oder Gold verlöten
Kupfer mit Silber oder Gold verlöten
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29536
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #2
sollte gehn
die originale Patina wird dadurch allerdings entfernt und müsste erneuert werden und komplett unsichtbar ist die Stelle, wo der Ring engergemacht wird, wegen den feinen Strukturen nicht zu schaffen

bei der Ringbreite muss auch der Ringgrößenfeststellring wenigstens halbwegs so breit sein
kamaj
PostRank 8 / 11
Avatar
Beiträge: 297
Dabei seit: 08 / 2019

kamaj

 ·  #3
Zitat geschrieben von Tilo

die originale Patina wird dadurch allerdings entfernt und müsste erneuert werden


....die Vergoldung der Blumen müsste somit erneuert werden? habe ich das richtig verstanden?
Raustland
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 930
Dabei seit: 06 / 2008

Raustland

 ·  #4
Ein Teil der komletten Patina, muß erneuert werden. Mehr davon wenn es Gelötet wird, weniger wenn es gelasert wird.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29536
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #5
Patina ist die Schwärzung vom Kupfer


oje, und das Gold im Gegensatz zu meiner ersten Annahme möglicherweise nur beschichtet statt aufgelötete Plättchen.
die eine Blüte hat ja nur rudimentäre Goldflecken, die ich vorhin gar nicht gesehn hatte, sondern nur die intakten anderen Goldapplikationen

auch das kann beim Löten leiden
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29536
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #6
ist der "Ring" evtl. eine Silberlegierung?eine speziall anlaufende?
die "Grate" vom Linienmuster erscheinen mir hell.
und das Material ist deutlich mehr angelaufen/patiniert als das Kupfer, selbst an der Kante bzw. wo in einer Ebene randmaterial und "Füllung"mit dem Loch zu sehen ist
Ziselierhammer
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 840
Dabei seit: 10 / 2008

Ziselierhammer

 ·  #7
man könnte einen etwas breiteren Innenring aus Silber oder Gold fertigen und die Kanten dann über den Kupferring stülpen, so dass dieser "nur" eingespannt ist. Bzw die Kanten seitlich etwas hochziehen, dass der Innenring( Kupferring) nicht mehr runterrutschen kann. Das kann man auch so fest machen, dass er sich nicht dreht.
Dann müsste an dem Teil gar nicht gelötet werden.
kamaj
PostRank 8 / 11
Avatar
Beiträge: 297
Dabei seit: 08 / 2019

kamaj

 ·  #8
Zitat geschrieben von Tilo

ist der "Ring" evtl. eine Silberlegierung?eine speziall anlaufende?


Das kann ich leider nicht sagen. Ich nehme an das es Kupfer ist aber getestet habe ich das nicht.
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7554
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #9
Zitat geschrieben von Ziselierhammer

Dann müsste an dem Teil gar nicht gelötet werden.


Aber der Umfang des Kupferrings muß doch eh verkleinert werden -
und somit gelötet, oder hab' ich's falsch verstanden?
kamaj
PostRank 8 / 11
Avatar
Beiträge: 297
Dabei seit: 08 / 2019

kamaj

 ·  #10
Zitat geschrieben von Ziselierhammer

man könnte einen etwas breiteren Innenring aus Silber oder Gold fertigen und die Kanten dann über den Kupferring stülpen, so dass dieser "nur" eingespannt ist. Bzw die Kanten seitlich etwas hochziehen, dass der Innenring( Kupferring) nicht mehr runterrutschen kann. Das kann man auch so fest machen, dass er sich nicht dreht.
Dann müsste an dem Teil gar nicht gelötet werden.


Das wäre eine gute Idee. Gefällt mir.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29536
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #11
der hat aber rundgemacht im Moment 3,2cm Außendurchmesser
wenn man den für eine Fingergröße 64=20,4 auffüllen will, hat man eine Gesamtringstärke von 5mm

das muss man aber ziemlich dolle wollen
sowohl vom Tragen, als auch preislich (soll ich mal nachschauen, wie schwer ein 4mm dicker und 12....15mm breiter Goldring ist?)
kamaj
PostRank 8 / 11
Avatar
Beiträge: 297
Dabei seit: 08 / 2019

kamaj

 ·  #12
Zitat geschrieben von pontikaki2310

Zitat geschrieben von Ziselierhammer

Dann müsste an dem Teil gar nicht gelötet werden.


Aber der Umfang des Kupferrings muß doch eh verkleinert werden -
und somit gelötet, oder hab' ich's falsch verstanden?


Ja stimmt.
kamaj
PostRank 8 / 11
Avatar
Beiträge: 297
Dabei seit: 08 / 2019

kamaj

 ·  #13
Zitat geschrieben von Tilo

(soll ich mal nachschauen, wie schwer ein 4mm dicker und 12....15mm breiter Goldring ist?)


Silber würde auch passen ;-)
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7554
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #14
Zitat geschrieben von Tilo

(soll ich mal nachschauen, wie schwer ein 4mm dicker und 12....15mm breiter Goldring ist?)

Sachma!
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29536
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #15
kuckmal hier und speichere das als Lesezeichen!
https://goldschmiedebedarf.de/de/ringrohlinge.php
da kann man Maße und profil eintragen und dann steht da das gewicht

leider haben die nur bis 3,5mm also Profil 7 bei 13mm Breite in 585 gelb Weite 64 macht 38g
dann noch 3satz, um auf 4mm zu kommen:
macht 43g
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0