Edelsteine & Perlen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Turmalin oder nicht.

 
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #1
Moin in die Runde.

Bin weiterhin mit meinen Steinen beschäftigt. Habe hier einen, der auch unter 60facher Vergrößerung keine Einschlüsse zeigt. Refraktoneter zeigt Turmalin, oder? (Foto kommt). Der Stein hat ein schönes, sattes grün und ist 16,57 x 14,53 x 6,8 mm groß und wiegt etwa 14 Karat.
Vielen Dank für eure Meinung, Mary
Anhänge an diesem Beitrag
Turmalin oder nicht.
Turmalin oder nicht.
Turmalin oder nicht.
Turmalin oder nicht.
Turmalin oder nicht.
Turmalin oder nicht.
Turmalin oder nicht.
Turmalin oder nicht.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #2
Ich möchte noch hinzufügen, dass der Stein nicht in jeder Position die doppelbrechung zeigt.
steinfrosch
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 645
Dabei seit: 07 / 2012

steinfrosch

 ·  #3
Alles andere wäre auch merkwürdig. In Richtung der C-Achse ist keine Doppelbrechung zu messen.
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7565
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #4
Ich möcht' noch zufügen, daß der Presidium-gem-Tester
ihn als Spinell detektiert hatte.....aber wir wissen ja, daß
das Teil iiirgendwo auch nur'n Mensch iss - und irren iss
menschlich;-)
steinfrosch
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 645
Dabei seit: 07 / 2012

steinfrosch

 ·  #5
Wenn diese Gemtester etwas flacher und schnittiger wären könnte man sie prima übers Wasser flitschen lassen 8-)
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7565
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #6
..so, wie mit steinigen Fröschen? (weckduck;-)
Oder sind die nich flach & schnittig?
skippolino
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 184
Dabei seit: 05 / 2016

skippolino

 ·  #7
:-) @ Marion: die Auflösung wäre doch noch gekommen^^
skippolino
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 184
Dabei seit: 05 / 2016

skippolino

 ·  #8
@ Steinfrosch: die C-Achse? 😂
steinfrosch
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 645
Dabei seit: 07 / 2012

steinfrosch

 ·  #9
Welches Problem hast du mit der C-Achse?
skippolino
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 184
Dabei seit: 05 / 2016

skippolino

 ·  #10
Gar keins, weil ahnungslos :-) Aber super, dass ich das jetzt auch weiß.
Shardana
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 601
Dabei seit: 01 / 2023

Shardana

 ·  #11
Jap, das sollte ein äußerst stattlicher Turmalin sein. :-)
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #12
Vielen Dank, shardana. Kannst du irgendwas zur Qualität sagen?
Shardana
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 601
Dabei seit: 01 / 2023

Shardana

 ·  #13
Die Bilder sind wirklich gut, da mache ich gern eine grobe Ferndiagnose (Aber ohne Gewähr :happy:):

14 Karat sauberem Turmalin begegnet man nicht jeden Tag, das ist schon etwas Schönes.
Wie so vielen grünen Turmalinen würde auch diesem eine hellere und saftigere Farbe besser stehen. Es ist aber sehr erfreulich, dass auf den Bildern kein Braun zu sehen ist.
Der Schliff scheint ein handwerklich gut gearbeiteter Lochbrettschliff zu sein, wie bei solchen Steinen üblich. Ich kann nicht erkennen, dass der Kamm hinten verdreht wäre, und die Proportionen wirken stimmig. Einen teuren Stein lässt man natürlich auch sorgfältig bearbeiten.
Schnell fällt ins Auge, dass der Stein insgesamt sehr dunkel wirkt, das ist nur zum Teil der tiefen Farbe geschuldet. Der Schliff ist mit einem Tiefen-Breitenverhältnis von <50% sehr flach, deshalb fällt einiges vom Licht nicht zurück. Auf dem Bild 4621 scheint es, als ob das Licht von vorne einfällt, den Stein Großteils passieren kann ohne reflektiert zu werden, und deshalb dann in den Randbereichen fehlt, sodass die Tafel durchsichtig und die Kronenfacetten dunkel wirken. Das ist das, was mich am meisten stört. Auch aus einem dunklen Stein kann man einiges an Brillanz zaubern, braucht dann aber insgesamt mehr Tiefe im Stein. Das bedeutet dann oft einen hohen Materialverlust und eigentlich immer ein insgesamt tieferes Schmuckstück. Die Ansprühe an den Look sind in den letzten Jahrzehnten auch sehr gestiegen, ist es ein alter Stein?
Es sind ein paar Körnchen zu sehen, ich schätze mal, dass es Staub ist und keine Stoßschäden. In anderen Bildern sind die nämlich nicht erkennbar.
Alles in allem denke ich ein schönes Exemplar mit deutlichen Schwachpunkten, die aber charakteristisch sind (Turmalin oft dunkel, Stein zum Fassen oft flach). Wenn die stören, könnte man einen Neuschliff erwägen, da wären vielleicht so 5 - 8 Karat möglich. Ansonsten würde ich als Nennwert den 1,5-fachen Preis der entsprechenden Menge Rohmaterial veransachlagen.
Ich hoffe, dass das etwas geholfen hat, frag ruhig wenn noch was unklar ist. :-)
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7565
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #14
Moinsen, wie würde das Ergebnis auf dem Refraktometer
bei synthetischem Turmalin - sprich synth. Spinell - aussehen?
@ Mary, haste bestimmt schon gegengeprüft mit einem
der Spinelle?
Hier noch'n älterer Beitrag zu dem Thema:
schmuck-foren/ftopic14740.html
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7565
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #15
Uiii Shardana - mehr als 5 - 8 Carat würden dann von nem
14 Karäter nich übrigbleiben?
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0