Hochzeit, Ringe & Brautschmuck
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Steine regelmäßig prüfen lassen?

 
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #1
Muss man Steine regelmäßig prüfen lassen? Oder ist das überflüssig?
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19782
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #2
Ob sie nicht wackeln, ob die Krappen nicht abgetragen sind? Bevor sie verloren gehen vielleicht sinnvoll.
Frank Skielka
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2168
Dabei seit: 04 / 2010

Frank Skielka

 ·  #3
Ich rate meinen Kunden, alle zwei bis drei Jahre mal vorbei zu kommen, um den Sitz von Steinen in Ringen überprüfen zu lassen.
Wenn es klappert natürlich auch schon eher.
Zudem fördert es den Kundenkontakt ;-)

Das Material arbeitet durch die mechanische Beanspruchung beim Tragen und da ist es ganz normal, dass Steine anfangen können sich in der Fassung zu bewegen.
kristaller
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 740
Dabei seit: 02 / 2022

kristaller

 ·  #4
@ Silberfrau, @ Frank,
es gibt ja etliche Typen von Fassungen.
Dass beispielsweise Krappen für Lockerungen von Steinen ziemlich anfällig sind, kann man sich als Laie gut vorstellen.
Würdet Ihr die unterschiedlichen Macharten in ein "Rating" für die Haltbarkeit von Steinen in den diversen Fassungen einordnen können ?
Beste Grüße
Kristaller
Frank Skielka
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2168
Dabei seit: 04 / 2010

Frank Skielka

 ·  #5
Zitat geschrieben von kristaller

@ Silberfrau, @ Frank,
es gibt ja etliche Typen von Fassungen.
Dass beispielsweise Krappen für Lockerungen von Steinen ziemlich anfällig sind, kann man sich als Laie gut vorstellen.
Würdet Ihr die unterschiedlichen Macharten in ein "Rating" für die Haltbarkeit von Steinen in den diversen Fassungen einordnen können ?
Beste Grüße
Kristaller


Da kann man ganz einfach mit gesundem Menschenverstand herangehen:
4 Krappen sind besser als 2 Krappen,
6 Krappen sind besser als 4 Krappen,
je dicker die Krappen desto besser,
eine Zarge ist in der Regel besser als Krappen,
Platin ist besser als Silber
...was den festen Sitz von Steinen angeht.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21015
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #6
Eine pauschale Aussage läßt sich nicht machen, denn es hängt auch stark von den Trageumständen der einzelnen Person ab, wie sie mit ihrem Schmuck umgeht, und von der Art des Schmuckstücks. Ich nehme mal an, du willst jetzt eher ein Ranking bzgl. Ringe haben. Da würde ich mal von stark gefährdet zu wenig gefährdet so listen:

chemisch gefaßt (geklebt)
Krappenfassung (Chaton) - echter Spannring
Fakespannring
Eingerieben und Verschnitt
Zargenfassung
Ziselierhammer
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 822
Dabei seit: 10 / 2008

Ziselierhammer

 ·  #7
nein, ein Rating gibt es da sicher nicht. Da spielen zu viele Faktoren mit.
Ein Ring ist z.B. stärker strapaziert als ein Hals- oder Ohrschmuck. Wie dick ist die Fassung? Wie geht der Träger /-in mit dem Schmuckstück um? Wird es immer getragen oder nur zu besonderen Anlässen?

Ich biete meinen Kunden - genau wie Frank - einen jährlichen Checkup an, Reinigen, polieren oder neu mattieren, Fassungen prüfen....und wenn ein Teil mal einen Schlag abbekommen hat, natürlich auch früher. Das bindet die Kunden und ich freue mich, wenn ich mal eine "alte" Arbeit wiedersehe. Und ich freue mich dann auch, dass eins meiner Schmuckstücke oft und gerne getragen wird.

Also einfach ab und zu mal überprüfen lassen.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29342
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #8
Fakespann haltbarer als echter Spannring?
seh ich anderes bzw. es kommt auf verschiedene Sachen an
aber so pauschale reihenfolge ist eh nur so semi, denn es kommen die Umstände dazu, wie gut/stabil die jeweilige Fassung ist und wie sie beansprucht wird
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33246
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #9
Zitat geschrieben von tatze-1

Eine pauschale Aussage läßt sich nicht machen, denn es hängt auch stark von den Trageumständen der einzelnen Person ab, wie sie mit ihrem Schmuck umgeht, ....

Soll Mann dazu auch eine Reihenfolge aufbauen?
Schilddrüsenunterfunktion
wenig Muskulatur
adipös
jung und sportlich
erster Edelmetallring mit Steinen
temperamentvoll
Schilddrüsenüberfunktion

:lol:
kristaller
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 740
Dabei seit: 02 / 2022

kristaller

 ·  #10
Danke für eure Statements zu meiner Frage, die zwischen Schmuck - und Edelsteinliebhabern immer wieder zu Diskussionen führt. - Einiges davon bestätigt auch meine Meinung dazu. Die Hinweise aus der täglichen Praxis, wie der besondere Einfluss der Trageumstände bei Schmuckstücken, sind einleuchtend und wichtig.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #11
Ich bin zwar nicht die TE aber finde die Diskussion ganz spannend. Ein Ring macht für mich auch Sinn die Steine regelmäßig prüfen zu lassen.

Aber muss das bei allen anderen Schmuckstücken auch sein?

Außer vielleicht noch einem Armband oder einer Armbanduhr mit Brillis welches auch eine stärkere Belastung hat. Macht so ein Checkup bei Ohrringen oder einer Halskette überhaupt Sinn?
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21015
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #12
Wenn die Kette ne Perlenkette ist und regelmäßig getragen wird, sollte die jährlich mal gecheckt werden, ob sie neu geknotet werden muß. Ansonsten Ketten und Ohrringe regelmäßig reinigen (lassen), ist nicht die schlechteste Idee, denn der Talg und Dreck, der sich in einer Kette festsetzt, wirkt wie Schmirgelpapier und scheuert die Kettenglieder durch. Daß Steine in Anhängern und Ohrringen verloren gehen, ist auf jeden Fall deutlich seltener als bei Ringen und Armbändern. Allerdings kann ein Wollpulli schon mal eine Krappenfassung lockern oder ganz aufbiegen. DAS kann dann für Kette, Anhänger und Ohrringe gelten. Ebenso sind lange Haare, die sich in ner Krappenfassung mal verheddern können, Grund für gelockerte Steine.

Produkt Tipps

Collier
Coeur de Lion
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0