Hochzeit, Ringe & Brautschmuck
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Trauringe selbst schmieden

 
Ronja
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 204
Dabei seit: 03 / 2020

Ronja

 ·  #1
Guten Abend zusammen,
meine Tochter hat sich zusammen mit ihrem zukünftigen Mann zu einem eintägigen Kurs bei einer Goldschmiedin zum gemeinsamen Schmieden ihrer Trauringe (Platin, ganz schlichte Form ohne jeglichen Schnickschnack) angemeldet - die groben Eckpfeiler wie Breite und Stärke mussten sie natürlich zuvor angeben.
Ich finde die Idee eigentlich sehr schön und stufe insbesondere den emotionalen Hintergrund des Ganzen hoch ein. Er wird auch sicherlich über einige zu erwartende Schönheitsfehler hinwegtrösten. Was haltet ihr Experten prinzipiell davon, oder schlagt ihr nur die Hände über dem Kopf zusammen, nach dem Motto 'wie kann man nur'?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29518
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #2
ich finde das durchaus nicht schlimm
ich habe das auch schon mit "Klienten" gemacht
nur: bei mir war das dann wirklich die komplette herstellung und die Kunden durften von schmelzen bis Gravur alles selbst machen (sogar mit feuerschweißen von Mokumemodulen!)

wie wird das bei den Platinringen? es gibt 2 vorgefertigte Stäbe, die von den beiden jeweils rundgebogen werden
das Schließen der Fuge wird dann wegen ziemlichem fehlerpotenzial beim Schweißen vom Kursleiter gemacht
und dann dürfen die Paare weiter dranrumfeilen. ich finde aber nicht, dass das dann wirklich als eigene Anfertigung angesehen werden kann
dann gibt es eine weitere methode: die Paare arbeiten mit Wachs und die Umsetzung in Platin erfolgt bei externem Dienstleister und in Sitzung 2 wird dann nur noch finish gemacht

wie auch immer: bei Gold und Silber können die Paare wesentlich mehr Hand anlegen wenn es der Kursleiter ermöglicht. aus zeitgründen wird allerdings meist darauf verzichtet (Ausnahmen bestätigen.....) und auch bei Gold und Silber mit vorgefertigten Stäben begonnen, denn machen wir uns nichts vor: genaugenommen müssten die selbstgefertigten Ringe teurer sein als gekaufte, da es ja erheblich länger dauert, Arbeitsgänge erst vormachen zu müssen (da wäre man selbst fertig mit dem Arbeitsgang) und dann die "klienten" baufsichtigen zu müssen, während sie ihrrseits nochmal länger dransitzen, weil es das erste Mal ist.
und sie müssen beaufsichtigt werden! denn wenn was zuviel abgefeilt ist, kann man es nicht wieder dranfeilen

und nicht zuletzt bin ich kein freund von Gold-und Silberringen aus Stäben mit Lötfuge, sondern mache meine Ringe fugenlos (auch mit Klienten)

bei Platin geht das allerdings nicht, da mein verfahren für fugenlose Ringe da (warum auch immer) schlechtere Ergebnisse bringt, sondern da wird geschweißt, was auch einigermaßen haltbar sein sollte, bzw. ich beginne mit zugekauften fugenlosen Ringrohlingen, die aber nun wirklich schon deutlich zu weit vorgefertigt sind, um mit Klienten so zu tun, als ob sie die Ringe gemacht hätten
Ronja
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 204
Dabei seit: 03 / 2020

Ronja

 ·  #3
Vielen Dank Tilo für deine ausführliche Antwort. Wenn ich sie richtig verstanden habe, bekommen sie ein Stück einer Stange und schmieden den Ring dann doch (mehr oder weniger) selbst, also wohl eher nicht fugenlos...
Bzgl des Preises hast du natürlich recht. Muss ja teurer als gekaufte Ringe werden, da der Arbeitsaufwand des Goldschmieds deutlich höher ist. Ich glaub die reinen Materialkosten des Platins wurden mit etwas über 2000 Euro veranschlagt, dann noch die Kursgebühr usw...
Dann lass ich mich mal überraschen, was die beiden fabrizieren.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29518
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #4
haha, nee, das ist komplett intransparente Preisstruktur
die Leute werden geködert mit günstig erscheinenden Kurspreisen und dann käme ja "nur" das Material dazu
nur dass dann in dem sogenannten Materialpreis die bei dem viel zu geringen Kurspreis fehlenden Kosten/margen draufgeschlagen sind.
es zählt nur der Endpreis! und ob das Erlebnis es wert war!
2.000,- Materialkosten bei Platin? du kennst den Grammpreis von Platin?
(jaaaaa! auch beim Ring beim Juwelier und Goldschmied ist der Materialpreis nur ein Bruchteil des Gesamtpreises, aber ich stell mich nicht hin und behaupte, es wären 180,- Kursgebühr/Anfertigungskosten und 2.000,- fürs Material, sondern bei mir kosten die Ringe eben (Beispiel) komplett 2.000,- und wem das zuviel ist, der soll mir erstmal günstigere zeigen mit gleichen Maßen und Design

was mich dann nämlich ärgert: den Kunden wird so eingeredet, dass ihre Ringe einen Materialwert von 2.000 Euro haben
und wenn dann nach mehr oder weniger kurzer zeit die Ehe leider trotz der anfänglichen Euphorie doch der Statistik gefolgt ist, oder sie vergleichbare geerbte Eheringe zum Altgoldankauf bringen, bin ich dann der Bösewicht, der beim Altoldankauf viel zu wenig fürs Material zahlen will und für eine Marge von lächerlichen 15% mich erklären muss und beweisen, dass es eben nicht mehr wert ist

ich sag ja nicht, dass die Ringe bei dem Kurs weniger kosten sollen.
aber es wäre halt transparenter zu sagen: Kurs kostet 600,-oder 1.000, da ihr die Fachkraft und Wrkstatt einen ganzen Arbeitstag beschäftigt/blockiert .und dafür weniger Spanne aufs material

ich hab bei dem einen Kurs damals einen festpreis vereinbart, der nicht höher war als bei eigener Anfertigung, obwohl die Sache schon deutlich länger dauert, als wenn ich es alleine mache, dafür waren die Kunden aber über 500km zu mir angereist, was ich damit honoriert habe
Ronja
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 204
Dabei seit: 03 / 2020

Ronja

 ·  #5
Den beiden erschien der Preis in Ordnung, geködert war da nix...
Die Ringe, die sie sich vorher angeschaut hatten und ihnen gefielen, lagen preislich nicht zu weit weg
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29518
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #6
ich habe ja eben nicht geschrieben, dass der Gesamtpreis zu hoch ist, sondern: dass meist ein (zu) niedriger Kurspreis einem angeblichen Materialpreis gegenübersteht, in dem dann die Kosten "versteckt" sind

ich bin gespannt, wie die Fertigung konkret gemacht wurde (und Gesamtpreis und Maße wären natürlich auch interessant)
Ronja
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 204
Dabei seit: 03 / 2020

Ronja

 ·  #7
Ich melde mich gerne nochmal mit allen relevanten Angaben, wenn die Ringe fertig sind. Falls gewünscht, kann ich auch gleich noch ein Foto mit anhängen. Dauert allerdings noch etwas bis dahin...
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29518
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #8
Foto ist nichtmal so spannend bei schlichten Ringen. da kann ja nun wirklich kaum was schiefgehn oder auch nur anders aussehen als andere schlichte Ringe
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0