Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Goldgravur auf Onyx?

 
Mo
 
Avatar
 

Mo

 ·  #1
Erstmal ein liebes Hallo zusammen

habe ein eigenes Motive für einen Siegeling entworfen und weiß nun nicht an wen ich mich wenden kann bzw. soll.
Einige Juweliere/Goldschmieden haben abgesagt und der bei dem ich zumindest ein umfassendes Gespräch hatte ging im Preis immer höher und scheint selbst noch etwas ratlos zu sein was die Umsetzung betrifft.
Meine Vorstellungen umfassen einen 14k oder 18k Siegelring - 8eckig - Onyx - Goldgravur - (Feingoldeinlage?) oder falls nicht machbar eine Glanzstichgravur ohne Stein -
Könnte man mir schonmal in etwa sagen in welche Preisrichtung ich mich da bewege? Habe etwas Bedenken das über Online machen zu lassen - was wenn der fertige Ring nicht meinen Vorstellungen entspricht? Scheinbar hat nicht jede Goldschmiede einen Gravur Meister sondern läßt es anderswo machen. Kommt mich das dann teurer? Wende ich mich dann doch besser direkt an Firmen die auf Siegelringe spezialisiert sind? Also wo oder bei wem bin ich da am besten aufgehoben oder kann ich gut beraten werden.
Danke schonmal im voraus
Lg
Mo
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19315
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #2
ohne das Motiv zu kennen und wie aufwendig das ist, kann man nichts über die Gravur sagen.

585 oder 750 macht auch schon einen guten Preisunterschied.

achteckig im Rechteck oder Stoppschild? Wie groß? Welche Ringgröße?

Und das wichtigste: Wie hoch ist dein Budget?

Handgravieren - das, was du als Glanzstichgravur bezeichnest - können nicht viele Goldschmiede, außer sie hatten das Glück, es in der Lehre gelernt zu haben oder eine Weiterbildung gemacht zu haben. Deswegen geben diese Goldschmiede (dazu zähle ich auch mich) diese Arbeiten an einen gelernten Graveur weiter. Auch die Steingravur wird an einen Steingraveur abgegeben. D.h. du wirst immer mit einer Fremdleistung im Preis rechnen müssen. Feingoldeinlagen in der Steingravur wird von Steingraveuren gemacht, die das können. Das ist eine Arbeit, die know-how verlangt und entsprechend kostet.

Von daher ist es verständlich, wenn der Kollege preislich immer teurer wurde, je mehr Wünsche er von dir gehört hat.
Freespirit
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 16
Dabei seit: 05 / 2022

Freespirit

 ·  #3
Erstmal ein liebes Hallo zusammen

habe ein eigenes Motive für einen Siegeling entworfen und weiß nun nicht an wen ich mich wenden kann bzw. soll.
Einige Juweliere/Goldschmieden haben abgesagt und der bei dem ich zumindest ein umfassendes Gespräch hatte ging im Preis immer höher und scheint selbst noch etwas ratlos zu sein was die Umsetzung betrifft.
Meine Vorstellungen umfassen einen 14k oder 18k Siegelring - 8eckig - Onyx - Goldgravur - (Feingoldeinlage?) oder falls nicht machbar eine Glanzstichgravur ohne Stein -
Könnte man mir schonmal in etwa sagen in welche Preisrichtung ich mich da bewege? Habe etwas Bedenken das über Online machen zu lassen - was wenn der fertige Ring nicht meinen Vorstellungen entspricht? Scheinbar hat nicht jede Goldschmiede einen Gravur Meister sondern läßt es anderswo machen. Kommt mich das dann teurer? Wende ich mich dann doch besser direkt an Firmen die auf Siegelringe spezialisiert sind? Also wo oder bei wem bin ich da am besten aufgehoben oder kann ich gut beraten werden.
Danke schonmal im voraus
Lg
Mo

PS: Habe diesen Beitrag zuerst unter Mo geschrieben und dann gemerkt dass ich mich noch nicht registriert habe ... ooops :D
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19315
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #4
Meine Antwort ändert sich trotzdem nicht ;)
Freespirit
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 16
Dabei seit: 05 / 2022

Freespirit

 ·  #5
Hallo an Tatze-1 und danke für die schnelle Antwort. Bin hier auf absolutem Neuland was Schmuck und Herstellung betrifft. Bin schon seit Wochen im Internet unterwegs um überhaupt erstmal verstehen zu können um welche Art von Schmuck - Stein - Gravur - Technik usw. es sich bei meinen Vorstellungen handelt. Das Motive von der Skizze bis zum fertigen Foto hat einige Zeit in Anspruch genommen und ich wollte eigentlich eine Veröffentlichung vermeiden um Kopie Raub vorzubeugen.
Ich gehe hier von einem Stoppschildformat aus da das Motiv sich in einem Kreis befindet. Meine Ringgröße kenne ich noch nicht und mein Budget lag bei 1500€ - 2000€.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19315
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #6
Es handelt sich um eine Steingravur mit Feingoldeinlage. Diese Feingoldeinlage wird dann normalerweise wieder klassisch graviert, wenn sie nicht nur Motivauffüllung sein soll. Schaut dann so aus:

https://www.lorenz-gravuren.de/feingoldeinlagen.html

Und das darf man nicht vergessen, das ist alles in Handarbeit gemacht.

Dein Budget halte ich bei dem aktuellen Goldpreis und deinem Ringwunsch für etwas zu niedrig. Da wirst du vemutlich noch ne kleine Schippe drauflegen müssen, wenn es mit Feingoldeinlage sein soll.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27060
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #7
es gäbe bestimmt noch andere Möglichkeiten zwischen den genannten nur Gold und mit ausgelegtem Stein, z.B. Lasertiefengravur in 900er und dann mit schwarzem Kunststoff ausfüllen
oder das Motiv am PC konstruieren, drucken und dann gießen (und mit Kunststoff auffüllen)
aber ohne das Motiv bzw. dessen Komplexität und Feinheit zu kennen, ist das doch irgendwie Rätselraten, an dem ich mich bzgl. Preis nicht beteiligen will
Freespirit
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 16
Dabei seit: 05 / 2022

Freespirit

 ·  #8
Ich hoffe es ist in Ordnung ein Bild hochzuladen um anzudeuten um welche Art von Gravur ich mir wünschen würde und ob dies nun eine Feingoldeinlage ist oder etwas anderes....
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19315
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #9
Fremdbilder verlinken ist hier genehmer wegen der Bildrechte. Hübscher Beispielring. Gefällt mir. Das ist wäre Feingoldeinlage mit zusätzlicher Gravur, wenn das ein Onix wäre. Wie auch immer, auch als Handgravur schick. Auf dem Bild hier scheint das bei näherer Betrachtung eine einfach Ritzgravur zu sein, bei der das Motiv an einer Maschine mit einem Diamanten eingeritzt wird. Kann mich aber auch täuschen.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27060
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #10
ich sehe da nur eine polierte Platte in massiv 585 oder 750 mit dunkler Umgebungsreflexion ohne Stein oder so
Edit: hab noch den Link rausgesucht (da steht Feingehalt dabei)
https://www.pinterest.de/pin/4…5ab347a67f
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19315
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #11
Hab mich ja schon wieder korrigiert gehabt *Augen roll*
Freespirit
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 16
Dabei seit: 05 / 2022

Freespirit

 ·  #12
danke für die Rückmeldungen -

polierte Platte aus..?? Wäre das mit der Gravur dann einfacher als auf einem Onyx?
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19315
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #13
Polierte Platte aus Gold meinte Tilo. Mit der Gravur wäre das auf jeden Fall einfacher, weil da nur ein Graveur zusätzlich zum Einsatz käme, man keinen Stein braucht und keinen Steingraveur, der auch noch Einlegearbeiten kann.
Freespirit
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 16
Dabei seit: 05 / 2022

Freespirit

 ·  #14
Zitat geschrieben von tatze-1

Polierte Platte aus Gold meinte Tilo. Mit der Gravur wäre das auf jeden Fall einfacher, weil da nur ein Graveur zusätzlich zum Einsatz käme, man keinen Stein braucht und keinen Steingraveur, der auch noch Einlegearbeiten kann.


Aaach ja - bei näherer Betrachtung kein Stein auf dem Bild -
Haben Sie eine Webseite?
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19315
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #15
von mir? Nö, ich hab keine Website.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0