Edelsteine & Perlen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Onyx Stein Kratzer in altem Ring

 
  • 1
  • 2
DannyT
 
Avatar
 

DannyT

 ·  #1
Hallo liebes Forum,

ich habe einen älteren Ring mit Onyx-Stein (hoffe ich zumindest) erworben, welcher schon zu Beginn an einer Stelle erkennbare Kratzer hat. Ein Bekannter meinte dazu, er würde es so lassen, denn ansonsten müsste man den Stein aus der Fassung nehmen, einschicken, polieren und wieder einsetzen, evtl mit erneuter Fassung-Anpassung und die Kosten wären in keinem Verhältnis. Außerdem könne der Stein auch beim Polieren brechen.

Was meint ihr? Wenn dem so ist, kann ich damit leben, ich würde nach den vielen Jahrzehnten auch Kratzer haben, das nehme ich dem Stein nicht so übel.

Wenn das ganze doch einfach reparierbar ist, bin ich natürlich auch nicht unglücklich.
Anhänge an diesem Beitrag
Onyx Stein Kratzer in altem Ring
GemBen
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 833
Dabei seit: 12 / 2021

GemBen

 ·  #2
Hallo, glaube ich nicht, dass das ein Onyx ist. Kann mich natürlich täuschen, da ein Bild eben nur ein Bild ist. Aber Onyx ist Quarz und hat im polierten Zustand einen besseren Glanz. Für eine Neupolitur müßte man den Stein ganz sicher ausfassen .
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #3
oder man ersetzt ihn direkt mit einem richtigen Onyx?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29613
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #4
sieht wie Kunststoff als Bastellösung aus
ist der Stein geklebt? könnte man an Bild von unten evtl. sehen

Onyx ersetzen ist nicht einfach
alleine schon die zeit, genau passenden Stein zu suchen, dann noch fassen
habe ich durch für einen goldenen Ring, da war das lohnend für den Kunden

bei Silber könnte "neuer" gebrauchter günstiger sein

oder, wenn Plastik: mit Kunststoffpolierpaste versuchen, zu verbessern
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20075
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #5
Ziemlich sicher eingeklebt, vorher irgendwie "so ungefähr" zurechtgeschnippelt.
DannyT
 
Avatar
 

DannyT

 ·  #6
Das klingt aber alles nicht sonderlich erfreulich.

anbei noch 2 Fotos
Anhänge an diesem Beitrag
Onyx Stein Kratzer in altem Ring
Onyx Stein Kratzer in altem Ring
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29613
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #7
oder doch Onyx gefasst und wurde dabei mit diamantiertem Werkzeug beim Versäubern beschädigt oder beim Tragen an Betonmauer oder so
Kleber sehe ich unten nicht

jedenfalls könnte man unten mal kratzen mit Nagel oder so, um Plastik (weich) erkennen zu können

Onyx von etwas weicherem Glas zu unterscheiden, was ja auch noch theoretisch denkbar ist, ist schwieriger
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21249
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #8
könnt ja auch von Haus aus ein matter Onix sein oder irgendein Vogel hatte den Ring mal in Kukident eingelegt gehabt, daß der Stein matt wurde.
DannyT
 
Avatar
 

DannyT

 ·  #9
oder irgend ein anderer schwarzer Stein oder in der Tat Glas? Plastik glaube ich nicht, so fühlt es sich nicht an.

Was gibts denn für Optionen, was ich praktisch machen kann?
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5196
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #10
Wenn der Stein ein klein wenig über den Fassungsrand übersteht, kann man den Stein ohne Ausfassen nachpolieren. Wenn es nicht stört, dass der Fassungsrand ein wenig abgeschliffen und mit dem Stein nachpoliert wird, lässt sich das auch machen. Wenn man den Ring über Nacht in Azeton legt und man kann den Stein dann heraus nehmen, dann kann man ihn problemlos nachpolieren. Wenn man den Ring samt Stein langsam mit einem Heißluftgebläse erhitzt und man kann den Stein dann heraus nehmen, dann - siehe oben. Einen neuen Stein genau passend einschleifen kostet von 50Euro an aufwärts. (plus Porto und MWSt).
DannyT
 
Avatar
 

DannyT

 ·  #11
Hallo Uhu, danke für die Einschätzung.

Also gibt es die Option Stein (nach herausnehmen) nachpolieren oder durch neuen eingeschliffenen Onyx-Stein ersetzen und einfassen? Und letzeres wären ab 50 Euro aufwärts?

Wären beides gute Lösungen für mich.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20075
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #12
Prima, Lösung gefunden.
Zu den Fotos meine ich, auf dem 1. Bild und auf der Innenansicht schaut der Stein sehr bräunlich und un-onyxich aus, auf der späteren Frontaufnahme dann eigentlich nicht mehr.
@ DannyT, du brauchst dann noch einen Goldschmied / Fasser, der dir ggf. den neuen Stein einfasst, oder man klebt ihn wieder.
DannyT
 
Avatar
 

DannyT

 ·  #13
un-onyxich ist ein tolles Wort :-)

Gute Frage, kennt einer einen im Raum München?

Oder habe ich den Uhu so verstanden, dass ich mich an ihn wenden kann?
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5196
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #14
Hallo DannyT,
wenn du es nicht eilig hast, schleife ich dir einen Onyx in den Ring ein. Bis August bin ich allerdings ziemlich ausgebucht....
DannyT
 
Avatar
 

DannyT

 ·  #15
Eile ist nie ein guter Ratgeber.

Ich finde die Idee, einen neuen Onyx Stein einzusetzten auch gut, dann hat sich auch die Frage, welcher Stein derzeit drin ist, erledigt.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0