Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Erfahrung mit Rothenberger Roxy Kit Plus / CFH Schweißfix

 
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 42
Dabei seit: 03 / 2021
 ·  #1
Hallo zusammen,

da meine 0815 Camping brenner leider nicht zum Schmelzen ausreichen, bin ich auf der Suche nach einem neuen Brenner. Bevor ich ein haufen geld in verschiedene günstigere brenner von z.B. Rothenberger stecke, würde ich mir gerne direkt etwas mit entsprechender "Leistung" zulegen.

Hat jemand von euch eines der im Titel genannten Sets im einsatz? Ich denke mal eine 20L Sauerstoffflasche oder evtl. einen Sauerstoffgenerator würde sich auf dauer auch mehr lohnen...

Der Brenner sollte für feine Lötarbeiten sowie auch für das schmelzen brauchbar sein. Mundlötrohr hatte ich mir auch schon angeschaut, ist aber glaube nicht so meins...

Ich freue mich auf eure Antworten :)

Grüße,
Erik
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25879
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
was willst du denn schmelzen? und welche mengen?
für gold und silber brauchst du normal keinen flaschensauerstoff
für weißgold schon

beim löten ähnlich: normale Lötungen gehn ohne reinsauerstoff, kniffelige Servicearbeiten mit bereits gefassten Steinen benötigen die scharfe Flamme mittels flaschensauerstoff (und arbeiten an platin eh)
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 42
Dabei seit: 03 / 2021
 ·  #3
Zitat
was willst du denn schmelzen? und welche mengen?


Momentan vorallem Messing, da ich meine Übungsstücke alle daraus anfertige.
Später dann vermutlich auch Silber und evtl. Gold.
Mengen weiß ich nicht genau, da kann ich mich auch nach der maximalen Menge, welch der Brenner Schmelzen kann richten. Ich denke mal das werden nicht mehr als umdie 10g werden.

Zitat
beim löten ähnlich: normale Lötungen gehn ohne reinsauerstoff, kniffelige Servicearbeiten mit bereits gefassten Steinen benötigen die scharfe Flamme mittels flaschensauerstoff (und arbeiten an platin eh)


Klar, ich kann mit den Campingbrennern schon Löten. Aber alles im umkreis von 2cm ausenrum wird halt auch so heiß wie die Lötstelle selbst, deswegen hätte ich gerne die gleiche Hitze aber feiner und besser "dosierbar".

Könnte man so einen Brenner auch ohne Sauerstoff betreiben wenn man die volle Hitze nicht braucht? Dann hätte ich ja zumindest die feine Düse, und zum Schmelzen könnte man dann einfach den Sauerstoff mit anschließen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18837
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #4
vergiß das Messing schmelzen. Das Material ist so billig, da lohnt es sich eher, das neu zu kaufen.

Was die Löterei betrifft. Es ist normal, daß das restliche Stück warm wird und die Hitze nicht auf einen Punkt konzentriert werden kann. Das ändert kein spezieller Brenner.
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 42
Dabei seit: 03 / 2021
 ·  #5
Zitat
vergiß das Messing schmelzen. Das Material ist so billig, da lohnt es sich eher, das neu zu kaufen.

Wenn ich etwas gießen möchte, muss ich es aber wohl oder übel Schmelzen :)

Zitat
Was die Löterei betrifft. Es ist normal, daß das restliche Stück warm wird und die Hitze nicht auf einen Punkt konzentriert werden kann. Das ändert kein spezieller Brenner.

Das ist mir schon klar, aber mir fehlt bei manchen dingen einfach die Hitze. Bei der Herstellung von Verschlüssen oder ähnlichen werden dann alle Lötstellen ausenrum wieder Flüssig.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18837
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #6
Zitat geschrieben von ErikJB

Bei der Herstellung von Verschlüssen oder ähnlichen werden dann alle Lötstellen ausenrum wieder Flüssig.

Dir ist bekannt, daß es verschiedene Silberlote mit unterschiedlichen Schmelzpunkten gibt?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25879
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #7
ich würde nie auf die Idee kommen, Messing mit scharfer Flamme löten zu wollen
bzgl. schmelzen habe ich keine meinung, denn ich schmelze kein Messing
das ist richtig mies: Zink verbrennt/verdampft dabei und das sollte man im Interesse der gesundheit tunlichst vermeiden
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17570
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #8
Erinnern mich irgend wie an den Smith Little Torch, der a deutlich teurer (200,-) ist und b wo die Anschlüsse bei Importware nicht unseren Normen entsprechen, der aber in USA sehr beliebt ist (wird sogar gefaked - 15,-).
Das einzige wofür man es als Anfänger braucht ist, die bei den Amis so schrecklich beliebten Kugelenden bei z.B. Scharnierachsen herzustellen. Sonst fällt mir im Moment kein Extranutzen ein.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17570
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #9
Deine Probleme beim Löten scheinen eher nach dem Erlernen der richtigen Technik zu verlangen als nach einem Schweißgerät.
Kleinscheiß löte ich mir einem Creme Brulé Brenner, ab 10 Euro, und fürs Großgscheiß wo auch Schmelzen dazu gehört, ein "Exact" (gibt versch. ähnliche Marken) Lötgerät mit Propan, das sich die Luft selbst zieht und mit 3 etwas größeren Düsen kommt.

Ah ja, besagte Geräte kannst du vermutlich nicht mit nur dem solo Gas betreiben, weil da keine Luftansaugung vorgesehen ist.
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 42
Dabei seit: 03 / 2021
 ·  #10
Ich weiß das ihr viel Erfahrung habt, was ich ja auch schätze. Aber ihr habt doch bestimmt auch eigene Erfahrungen machen müssen und habt Sachen ausprobiert die vlt. nicht geklappt haben. Technik kann bestimmt auch ein Grund dafür sein, tut mir leid das ich mir das alles selber beibringe und meine Ausbildung halt erst in 2 jahren anfangen kann.

Das mit dem Messing schmelzen stimmt schon, aber auch da gibt es genug Leute im Netz die es machen und daraus Objekte gießen. Aber selbst wenn ich das Geld habe um mir mal Silber/Gold zu kaufen, bräuchte ich die entsprechende Leistung, welche der Campingbrenner halt nicht hat.

Gibt es denn als alternaive auch normale Gasbrenner mit etwas kleineren düsen die fürs Schmelzen locker ausreichen? Bei den meisten steht halt Arbeitstemperatur max. 710°.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18837
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #11
Zitat geschrieben von ErikJB

Aber ihr habt doch bestimmt auch eigene Erfahrungen machen müssen und habt Sachen ausprobiert die vlt. nicht geklappt haben.

wir haben eine 3 1/2-jährige Lehre gemacht, wo wir auch den technologischen Background vermittelt bekommen haben. Und ja, meine ersten Übungsstücke waren in Messing gewesen. Und ganz ehrlich, ich bin eigentlich froh, wenn ich dieses Material nicht nutzen muß. Wieso mach ich dann eigentlich die Ausbildung zum Restaurator nochmal? Nur vergoldetes Messinggerät. Oh Mann.

Zitat
Technik kann bestimmt auch ein Grund dafür sein, tut mir leid das ich mir das alles selber beibringe und meine Ausbildung halt erst in 2 jahren anfangen kann.

das selber beibringen ist eine Sache, sich selber Dinge falsch aneignen ist eine andere. Ich glaube, die bessere Lösung wäre für dich ein Hobbygoldschmiedekurs gewesen, wenn du schon die Zeit bis zur Lehre nicht abwarten kannst.

Zitat
Das mit dem Messing schmelzen stimmt schon, aber auch da gibt es genug Leute im Netz die es machen und daraus Objekte gießen.

ist das wirklich Messing oder doch eher Bronze?

Zitat

Gibt es denn als alternaive auch normale Gasbrenner mit etwas kleineren düsen die fürs Schmelzen locker ausreichen? Bei den meisten steht halt Arbeitstemperatur max. 710°.

Reni hat dir bereits die Möglichkeiten gegeben ohne zusätzliche Sauerstoff-Spielerei.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17570
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #12
Das kriegst du hin, ich hab Löten auch schon vor Beginn der Ausbildung gekonnt. Fokussier dich vielleicht erst mal auf entweder Löten oder Gießen. Besagter "Exact" Brenner wäre die Eierlegende Wollmilchsau, mit der kleinsten Düse habe ich löten gelernt.
Die mittlere nehme ich fürs Glühen und die größte zum Schmelzen.
Du brauchst noch eine Propanbuddel dazu.
Die bewährte Marke gibt es aber anscheinend nicht mehr.
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 42
Dabei seit: 03 / 2021
 ·  #13
Zitat
Das kriegst du hin, ich hab Löten auch schon vor Beginn der Ausbildung gekonnt. Fokussier dich vielleicht erst mal auf entweder Löten oder Gießen. Besagter "Exact" Brenner wäre die Eierlegende Wollmilchsau, mit der kleinsten Düse habe ich löten gelernt.
Die mittlere nehme ich fürs Glühen und die größte zum Schmelzen.
Du brauchst noch eine Propanbuddel dazu.
Die bewährte Marke gibt es aber anscheinend nicht mehr.


Danke, dann werde ich mir den mal anschauen bzw. ausprobieren.

Zitat
ist das wirklich Messing oder doch eher Bronze?

Also eigentlich ist es schon Messing, aber ist ja auch egal. Werde demnächst mal in ein paar Gramm Silber investieren und damit arbeiten.

Und auch nochmal an alle, ich wollte jetzt vorhin nicht böse oder frech rüberkommen, nur gibt es halt unterschiede wie man Kritik/Tips rüberbringen kann. Grad in meinem Alter fässt man das sowieso anders auf als bei Erwachsenen, was auch ein Grund ist warum niemand mehr ins Handwerk möchte. Ich bin einer von 2 oder 3 aus meiner Klasse der nicht Studieren will, und ins Handwerk sowieso der einzige.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18837
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #14
Zitat geschrieben von ErikJB

Und auch nochmal an alle, ich wollte jetzt vorhin nicht böse oder frech rüberkommen, nur gibt es halt unterschiede wie man Kritik/Tips rüberbringen kann.

stimmt schon

Zitat
Grad in meinem Alter fässt man das sowieso anders auf als bei Erwachsenen, was auch ein Grund ist warum niemand mehr ins Handwerk möchte.

ich denke, die Kritikunfähigkeit ist nicht unbedingt der Hauptgrund, warum die Kids heutzutage nicht ins Handwerk wollen, sondern eher das körperlich Arbeiten für ein Gehalt, das dem Traumgehalt (big money) nicht entspricht. Das bekommt man halt eher als Akademiker.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17570
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #15
Bist du Franke? (man fässt auf)
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0