Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Kann jemand bei den Fotos der Punzierung etwas erkennen?

 
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 21
Dabei seit: 04 / 2016
 ·  #1
Hallo zusammen,

ich habe ein goldenes Armband, welches am Verschluss zwei Punzierungen (o. ä.) hat. Ich kann einfach nicht erkennen, ob die irgendwas darstellen. Vielleicht erkennt ja hier jemand etwas daraus. Das Foto bekomme ich leider nicht schärfer hin. Mit einer Lupe sehe ich aber auch nichts, was auf irgendwas (Hund, Katze, Maus) hindeuten könnte.

Ich bedanke mich für mögliche Infos.

Gruß vom Niederrhein...
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
Moderator
Avatar
Beiträge: 30402
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #2
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 21
Dabei seit: 04 / 2016
 ·  #3
Anbei noch vier weitere Bilder des Armbandes.
Das Armband habe ich mit weiteren Schmuckstücken vor einiger Zeit bei einer Auktion ersteigert. Es wurde als "sehr alt und möglicherweise 750er Gold" angepriesen.
Diese Art Armband habe ich auch schon mit dem klassischen Autobahn-Stempel "0,750 18K" gesehen. Allerdings auch schon ein nahezu identisches Armband in Echtgold.
Anhänge an diesem Beitrag
Kann jemand bei den Fotos der Punzierung etwas erkennen?
Kann jemand bei den Fotos der Punzierung etwas erkennen?
Kann jemand bei den Fotos der Punzierung etwas erkennen?
Kann jemand bei den Fotos der Punzierung etwas erkennen?
Moderator
Avatar
Beiträge: 30402
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #4
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 21
Dabei seit: 04 / 2016
 ·  #5
Es passt nicht in die Zeit, in der Kontrollstempel Anwendung fanden? Hm...also ab in die Tonne?
Danke schon mal für die Einschätzung!
Moderator
Avatar
Beiträge: 30402
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #6
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16849
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #7
Wer preist das denn als

Zitat
"sehr alt und möglicherweise 750er Gold"


an?
So alt auch nicht und "möglicherweise" bedeutet "nicht".
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24787
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #8
bei den dunklen Fotos bin ich nicht restlos sicher, daß es unecht ist
Pferde und Apotheken....

wenn das Teil noch nicht viel getragen wurde, wird man auch bei besseren Fotos keinen Beweis in Form von abgehender Vergoldung mit Farbunterschieden sehn

nach dem Lockdown Goldankäufern anbieten (manche sind allerdings so doof, daß sie Sachen ohne Goldstempel pauschal für unecht ansehen)
sollte schon jemand sein, der es am gefühlten Gewicht(Dichte) oder bestimmten Oberflächenstrukturen (blasige/löchrige BeschichtunG) erkennt oder Strichprobe macht
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 21
Dabei seit: 04 / 2016
 ·  #9
Zitat geschrieben von Silberfrau

Wer preist das denn als
Zitat
"sehr alt und möglicherweise 750er Gold"

an?

In diesem Fall der Verkäufer/Auktionator. Alles ungeprüft...Fundsachen...Haushaltsauflösung...Insolvenzen...blablabla. Es waren auch schöne alte Stücke dabei, bei denen die Echtheit durch entsprechender Punzierung zweifelsfrei zu erkennen ist.
Aber wie gesagt - ich kann die beiden Punzierungen (sollten es welche sein) auf dem Armband nicht deuten.

Zitat geschrieben von Tilo
Pferde und Apotheken....
wenn das Teil noch nicht viel getragen wurde, wird man auch bei besseren Fotos keinen Beweis in Form von abgehender Vergoldung mit Farbunterschieden sehn...

Das Armband ist durchweg golden - keinerlei Abrieb oder ähnliches. Der Verschluss wirkt auch nicht blechern, wie bei den typischen Fake-Armbändern. Nicht magnetisch und satte 83 Gramm schwer.
Aber womöglich liegt Heinrich und Silberfrau richtig und es ist einfach nur ein Teppicharmband der Achziger...

Ich danke jedenfalls für die Antworten!

MfG...
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24787
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #10
eine Art Teppichband ist es garantiert
die Frage ist nur, ob Autobahngold oder richtiges

ich tippe ja tendenziell auch eher auf unecht, aber ich sehe halt keinen ultimativen Beweis für unecht auf den Fotos
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16849
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #11
Der Wertunterschied ist so eklatant, dass ich an "selber keine Ahnung" nicht glauben mag. Wurde es im Konvolut ersteigert oder einzeln? Und wie viel wurde am Ende gezahlt?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24787
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #12
ich denke nicht, dass die Antworten darauf irgendwas beweisen können
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16849
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #13
Beweisen kann eh nur ein Test. Aber interessieren würde es.
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 21
Dabei seit: 04 / 2016
 ·  #14
Zitat geschrieben von Silberfrau

...dass ich an "selber keine Ahnung" nicht glauben mag...


Ich verstehe nicht, was solche Kommentare sollen!!!
Hier fragt kein kleiner Junge an, der keine Freunde hat und daher im Forum seine Langeweile vertreiben will.
Aufgrund der aktuellen Situation war ich noch nicht in der Lage, einen Goldschmied aufzusuchen und das Armband testen zu lassen. Und da ja die beiden Punzen eventuell jemand hätte sofort erkennen können, habe ich hier mal angefragt.
Meinst Du tatsächlich, dass ich wüsste, um was es sich hier handelt - euch aber damit unnötig belästigen will?
Wenn Du mir nicht helfen kannst, dann bleibe doch einfach still, anstatt unterschwellig "Scheinheiligkeit" zu unterstellen. Damit verärgerst Du nur - hilfst aber keinen Schritt weiter...
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24787
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #15
ich denke, damit war das Auktionshaus gemeint, das nach Silberfraus Ansicht Ahnung haben müßte und erkannt hat, dass es wertlos ist und trotzdem im Sinne eines besseren Erlös die Hoffnung auf Gold genährt hat (ohne Gold zu versprechen)
die Frage ist noch offen: das Armband einzeln versteigert oder im Konvolut mit anderen Stücken in einem Lot?
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0