Schmuck bewerten & schätzen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Wo kann ich am besten Tansanite verkaufen?

 
  • 1
  • 2
makika
Benutzer
Avatar
Beiträge: 9
Dabei seit: 04 / 2017

makika

 ·  #1
Hallo miteinander,

meine Mutter sammelte leidenschaftlich lose Tansanite?
Nun war ich mit diesen schon bei mehreren Edelsteingutachtern, ich persönlich kannte mich damit gar nicht aus.

Soweit so gut, leider hat meine Mutter eher "kleinere Steine" zwischen 1-2ct gekauft, jedoch dafür einen heidengeld ausgegeben.

Nun die Frage, wo (außer Ebay) kann ich diese veräußern.
Goldschmieden hatte ich schon ein paar telefonisch angerufen, diese meinten sie kaufen erst den passenden Stein nach Auftrag.
Wenn es geht mit so wenig Verluste wie möglich.

Vielen herzlichen Dank für eure Anregungen
Viele Grüße
Anhänge an diesem Beitrag
20161221_155538.jpg
Titel: 20161221_155538.jpg
20161221_155334.jpg
Titel: 20161221_155334.jpg
steinfroilein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7540
Dabei seit: 11 / 2012

steinfroilein

 ·  #2
Hallo und willkommen im Forum.

Notiere doch mal bitte jeweils die Größen in mm zu dem Caratgewicht und der Form.

Details wie beispielsweise erstes Foto: Tansanit Tropfen fac. 4x6x4,5mm 1,90ct

Ist der Tropfen auf dem zweiten Foto der selbe und/oder hat er andere Maße bzw. ein anderes Gewicht?

Du möchtest verkaufen mit "so wenig Verlust wie möglich".
Sicherlich weißt Du, daß wenn Deine Mutter als Privatperson (?) gekauft hat, Du diesen Preis vermutlich auch nur von Privat erhalten wirst und nicht von Wiederverkäufer/Händler/Goldschmied/Juwelier.

Was haben denn die "mehreren Edelsteingutachter" darüber gesagt?
Nannten sie Dir die Qualität/Reinheit der einzelnen Steine oder liegen sogar entsprechende Gutachen/Expertisen vor?

Wurde "Tansanit" bestätigt? Ich frage das nur vorsichtshalber, weil die Sammelleidenschaft Deiner Mutter über lose Tansanite mit einem Fragezeichen versehen ist.

Nahaufnahme vom jeweils einzelnen Stein auf neutralem weißen Untergrund, ggf. Vorderseite und Rückseite und/oder zusätzlich eine Gruppenaufnahme 😉 aller Tansanite wären auch gut.
Dann vielleicht noch den Preis, den Du Dir evtl. vorstellst, ....

Vielleicht klappt es ja hier im Forum.

Viel Glück. 😉
makika
Benutzer
Avatar
Beiträge: 9
Dabei seit: 04 / 2017

makika

 ·  #3
Hallo Steinfroilein,

vielen herzlichen Dank für deine Antwort.
Ja, die beiden Bilder sind vom selben Stein.
Insgesamt habe ich folgende:

Auflistung der Steine:

2,30ct / 2,30ct / 1,41ct / 1,42ct / 0,86ct / 1,67ct / 1,37ct / 1,90ct / 2,00ct
1,99ct / 1,29ct / 1,60ct /4 Stück a 0,75ct / 1,0ct / 0,4ct / 0,87ct /
0,65ct / 0,35ct / 1,90ct / 0,40ct / 0,60ct / 0,70ct / 0,25ct / 0,25ct /
0,64ct / 0,71ct / 0,80ct / 0,75ct / 1,32 / 0,40ct / 0,40ct /
0,40ct / 0,35ct / 0,40ct / 0,35ct / 0,63ct / 0,64ct / 0,79ct / 0,55ct/
0,52/ 0,65ct / 0,50ct / 0,60ct / 0,50ct /
4 Stück 1,14ct / 4 Stück 0,75ct

Die Steine lagen alle bereits bei einem Gemmologen vor und wurden geprüft.
Ein Gutachten war mir jedoch zu teuer und habe ich aufgrund dessen da es einige sind nicht erstellen lassen.
6 Steine davon sind bei Herrn Täuber gekauft worden, da liegen mir Dokumente vor, die anderen kann ich leider nicht sagen.

Dass ich natürlich die Einkaufspreise von meiner Mutter nicht erzielen kann wenn ich diese an Händler, Goldschmiede oder Juweliere weiterverkaufe ist mir klar. Ebenso dass bei Abnahme als Paket ich einen besseren Preis geben muß.

Gerne kann ich Bilder auf weißem Hintergrund aller machen, zeitlich wird dies mir morgen oder Mittwoch Nachmittag bei Tageslich reichen.

Von wenigen habe ich bereits Bilder: wenn auch keine guten leider.

Das erste Bild ist mit 1,9ct Tropfen.
Zweites Bild 1,67ct 9x 6,5 x 3,5mm
Drittes Bild 1,37ct 8,5 x 6,5 x 3,5mm
Viertes Bild 1,42ct 8,5 x 7 x 4,2mm
Fünftes Bild 1,41ct 7,8 x 5 x 3,5mm
Sechstes Bild 1,32ct 8,2 x 5 x 3,5mm

Von diesen habe ich Dokumente vorliegen, die anderen sind geprüft jedoch nicht ein Zertifikat ausstellen lassen.

Preislich wurde das Lot mit 3,450€ vom Gemmologen bewertet.
Gerne höre ich mir jedoch Preisvorschläge an.

Herzliche Grüße
Anhänge an diesem Beitrag
20161221_161104.jpg
Titel: 20161221_161104.jpg
20161221_160710.jpg
Titel: 20161221_160710.jpg
20161221_160158.jpg
Titel: 20161221_160158.jpg
20161221_160010.jpg
Titel: 20161221_160010.jpg
20161221_155719.jpg
Titel: 20161221_155719.jpg
20161221_155357.jpg
Titel: 20161221_155357.jpg
Ulrich Wehpke
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8090
Dabei seit: 08 / 2006

Ulrich Wehpke

 ·  #4
makika
Benutzer
Avatar
Beiträge: 9
Dabei seit: 04 / 2017

makika

 ·  #5
Guten Tag Herr Ulrich Wehpke,

für mich als Laie hätten es auch trotz Beschriftung auf der Box, Iolithe sein können.
Daher habe ich diese begutachten lassen um sicher zu sein.

Zu meiner Eingangsfrage zurück, kann mir jemand gute Tipps geben wo ich diese Steine veräußern kann mit so wenig Verlust wie möglich?

Vorab vielen herzlichen Dank
Viele Grüße
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33452
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #6
Verkaufen ist Arbeit, im Internet verkaufen ist viel Arbeit. Wenn man wenig Verlust haben will muss man viel Arbeit investieren in gute Bilder, gute Darstellung, Garantien und überzeugende Preisangebote.

Ich weis nicht ob sich diese Mühe hier auszahlt. Denn man muss ja seine eigene Arbeitszeit dann auch irgendwie gegen rechnen.

In meiner Börse würde ich die Steine als Gesamtpartie für ca. ein Drittel des Kaufpreises anbieten.
Ulrich Wehpke
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8090
Dabei seit: 08 / 2006

Ulrich Wehpke

 ·  #7
makika
Benutzer
Avatar
Beiträge: 9
Dabei seit: 04 / 2017

makika

 ·  #8
Guten Abend Herr Butschal,

vielen herzlichen Dank für Ihr Angebot und Ihre Unterstützung.
Ich würde es mir gerne nochmals überlegen da es keine Eile hat.

Mein minimum Preis lag eigentlich nach Schätzung und Rat seitens Herrn Schupp bei Komplettabnahme bei 1300€ Erlös. Er meinte darunter soll ich nicht gehen und nur bei Komplettabnahme.

Bei einem Drittel vom aktuellen Schätzwert läge dies schon drunter und Sie sollten für Ihre Arbeit ja auch entlohnt werden in Form der Provision.

Aufgrund dessen würde ich Ihr Angebot mir gerne nochmals durch den Kopf gehen lassen und je nach Entscheidung nochmals auf Sie zukommen wenn ich darf.

Viele Grüße
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29603
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #9
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal


In meiner Börse würde ich die Steine als Gesamtpartie für ca. ein Drittel des Kaufpreises anbieten.
makika
Benutzer
Avatar
Beiträge: 9
Dabei seit: 04 / 2017

makika

 ·  #10
Hallo guten Tag,

den exakten Kaufpreis kenne ich leider nicht.
Es lagen keine Quittungen mehr dabei.

Ich weiß nur dass meine Mutter bei Herrn Täuber relativ viel Geld hat liegen lassen, wieviel kann ich nicht sagen. Über die anderen Steine lag leider gar keine Herkunft oder Rechnung dabei.

Viele Grüße
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33452
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #11
makika
Benutzer
Avatar
Beiträge: 9
Dabei seit: 04 / 2017

makika

 ·  #12
Guten Tag Herr Butschal,

vielen herzlichen Dank der Erklärung.
Können Sie den marktgerechten Wert der Steine ohne diese gesichtet zu haben ungefähr bestimmen?

Falls nein, wie wäre die Vorgehensweise.

Vorab vielen Dank
Grüße
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33452
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #13
makika
Benutzer
Avatar
Beiträge: 9
Dabei seit: 04 / 2017

makika

 ·  #14
Vielen herzlichen Dank!
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #15
Ich bin keine Fachfrau, würde aber persönlich folgendermaßen verfahren:
Lasse die Steine begutachten und suche dir den schönsten heraus. Die restlichen Steine verkaufst du an einen Händler.
Diesen einen Stein lässt du dir von einem Juwelier fassen. Da er empfindlich ist, wäre ein Anhänger ideal. Vielleicht noch mit einem kleinen Brillianten dazu.
Vielleicht musst du dafür noch einen Betrag drauflegen. Dafür hast du dann aber etwas ganz Besonderes mit ideellem Wert.
Falls das funktioniert, war die Sammelleidenschaft deiner Mutter nicht umsonst.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0