Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Silberanhänger mit blauem Stein

 
  • 1
  • 2
Mk89
 
Avatar
 

Mk89

 ·  #1
ich habe hier einen kleinen Silberanhänger, den mir meine Tante zur Taufe geschenkt hat (ich wurde erst mit 12 getauft ☺) - sie sagte damals, dass er von einer Goldschmiedin in Bielefeld gemacht wurde. Ich weiß allerdings nicht, was darin für ein Stein verarbeitet wurde. Wenn es tatsächlich von einer Goldschmiedin stammt, wird sie wohl kaum Glas verwendet haben?!
ich weiß ja nun, dass es nur von Bildern schwer zu sagen erkennen ist, aber was für Möglichkeiten gebe es denn für diesen Stein?

Ich habe versucht den Anhänger zu reinigen- mit wenig Erfolg wie man sehen kann ☺

Der Anhänger hat die Maße von 10mm x 10mm X 5mm plus 3mm Öse - der Stein hat ca. Die Maße 7mm x 7mm x ca.3mm
Der Anhänger wiegt 3gr
Den Stempel auf der Rückinnenseite kann ich als 925 deuten
Anhänge an diesem Beitrag
Silberanhänger mit blauem Stein
Silberanhänger mit blauem Stein
Silberanhänger mit blauem Stein
Silberanhänger mit blauem Stein
Silberanhänger mit blauem Stein
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
Moderator
Avatar
Beiträge: 28198
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #2
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 14890
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #3
Ein echter Safir wäre aber zu teuer gewesen, fürchte ich. Glas wohl eher auch nicht, das fasst kein Goldschmied gerne, aber synthetischen Safir oder synthetischen Spinell kann ich mit gut vorstellen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 14890
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #4
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Das wurde vielleicht von einer Goldchmiedin gekauft aber sicher nicht von Ihr gemacht. Der Anhänger ist aus Serienfertigung.
Weiß nicht, so krumm wie das Eck neben der Schlaufe gesägt ist?
Und wenn sie doch der Oma gesagt hat, dass sie ihn selber angefertigt hat.
Moderator
Avatar
Beiträge: 28198
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #5
Moderator
Avatar
Beiträge: 28198
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #6
Zitat geschrieben von Silberfrau

Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Das wurde vielleicht von einer Goldchmiedin gekauft aber sicher nicht von Ihr gemacht. Der Anhänger ist aus Serienfertigung.
Weiß nicht, so krumm wie das Eck neben der Schlaufe gesägt ist?
Und wenn sie doch der Oma gesagt hat, dass sie ihn selber angefertigt hat.

Hast Du das Bild von der Rückseite gesehen? Solche gegossenen Krappen zum fassen von der Rückseite gibt es nur bei Massenware.
Mk89
 
Avatar
 

Mk89

 ·  #7
Vielen Dank - ich lese eure Beiträge und eure Überlegungen sehr gerne.

Ich finde es immer sehr überraschend was den Leuten als so toll und wertvoll verkauft wird - oder meine Tante hat damals übertrieben um besser dazustehen 😂

Die Punzierung ist nicht direkt auf die Innenseite gestempelt, sondern wurde auf einem kleinen Runden Plättchen aufgesetzt - vllt hilft das bei der Frage ob handgefertigt oder Massenwaren ☺
Mk89
 
Avatar
 

Mk89

 ·  #8
....
Anhänge an diesem Beitrag
Silberanhänger mit blauem Stein
Moderator
Avatar
Beiträge: 28198
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #9
Mk89
 
Avatar
 

Mk89

 ·  #10
Achso ☺ Ich würde ihnen allen liebend gerne einen Kaffee und Kuchen schicken wenn das nur ginge, für die liebe Hilfe!

Herr Butschal- können Sie mir sagen, ob dies seriöse Gutachter sind? Ohne jetzt irgendwas zu unterstellen 😂 das scheint der einzige in meiner Umgebung zu sein, der so etwas macht.
Sind Kosten eines Gutachtens abhängig vom ermittelten Wert oder werden die Pauschal berechnet?
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 597
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #11
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Bei dem Bild von der Rückseite sind leicht gebogene Anwachsstreifen zu erahnen. Danach sollte es eine Verneulsynthese sein. Passen würde das.


Frage als Laie: wo kann man denn die Anwachsstreigen erahnen?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22282
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #12
mit Bildern der senkrechten Seiten könnte man noch besser Guß von Montage(handarbeit) unterscheiden:
bei dem angelaufenen Stück würden sich die Lötfugen als zarte Linie andeuten: stärker oder geringer angelaufen, aber nie ganz genau gleich

was Heinrich als Anwachsstreifen sieht, ist für mich nicht eindeutig (oberstes Foto, rechteste Ecke)
trotzdem gehe ich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit davon aus, daß das ein synthetischer Spinell ist, der sich mit einer UV-Taschenlampe oder so detektieren läßt
evtl. synth Saphir, aber das sehe ich weniger wahrscheinlich
Moderator
Avatar
Beiträge: 28198
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #13
Im Grunde sind Analysen nach Bildern ohne echte Untersuchungen immer mit großen Unsicherheiten behaftet. Gerade bei Steinen. Ob ein Gutachter nach Zeit oder nach Wert oder nach Geräteeinsatz berechnet ist oft egal, weil es meist auf ähnliche Kosten kommt.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15626
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #14
Irgendwie schaut mir das nach dem synthetischen Saphirblau vom Bunzschmuck aus. Oder es ist saphirfarbener Zirkonia.

Ich finde, der Anhänger kann durchaus händisch hergestellt sein. Bei industriell hergestelltem Anhänger wäre der Stein vermutlich mit eingegossen worden ohne die rückseitigen Krappen. Und ich habe bei industriell hergestellten Anhängern dieser Art noch nie eine halbrunde Auflage für die Anhängeröse gesehen, die über eine komplette Carréseite geht. Und die Gerade auf Schlaufenseiten ist unregelmäßig, hat ne leichte Steigung und Stufe zur Schlaufe hin, als ob man da seitlich nochmal nachgefeilt hätte.

Und rückseitige Halterung habe ich selber auch schon bei mindestens 2 Anfertigungen gemacht. Der einzige Unterschied war, das waren Snap-in-Drähte gewesen und keine Krappen.
Mk89
 
Avatar
 

Mk89

 ·  #15
Ich habe die Seiten einmal fotografiert- falls das dem Tilo hilft ☺
Anhänge an diesem Beitrag
Silberanhänger mit blauem Stein
Silberanhänger mit blauem Stein
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0