Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Einige Fragen zum Rollring

 
GastNr02
 
Avatar
 

GastNr02

 ·  #1
Hallo,

Ich liebäugle schon länger mit einem Rollring. So einen Ring hatte ich noch nie deshalb habe ich einige Fragen.

Können die Ringe sich ineinander verharken? Das fühlt sich sicherlich ziemlich unangenehm an? Ich möchte nicht ständig an dem Ring rumfummeln damit er richtig sitzt. Einmal richtig angezogen und der bleibt so sitzen? Bleibt man damit leicht hängen?

Kann man solche Ringe vergrößern? Ich hoffe mal nicht das ich zunehme. ;-) Aber man weiß ja nie spätestens wenn ich mal schwanger werden sollte.

Bei solchen Ringen lieber eine Nummer größer? Ich habe zwei Modelle im Auge. Der eine ist ziemlich schmall der andere ehr dicker. Da der Laden 2h mit dem Auto von mir ist konnte ich ihn leider noch nicht anprobieren. Online bestellen möchte ich nicht. Da ich mir mit der Größe unsicher bin.

Der Ring ist aus 18 Karat Gold. Verkratzt der leicht?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 14102
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #2
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2364
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #3
GastNr02
 
Avatar
 

GastNr02

 ·  #4
Genau ich meine den trinity von Cartier. Heißen die anders? Meine Mutter sagte zu denen immer Rollringe deshalb bin ich davon ausgegangen die heißen so.

Muss auch nicht unbedingt Cartier sein.
Moderator
Avatar
Beiträge: 26439
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #5
Ich kenne die als Rollingringe. Ja man kann sie größer machen und am besten gehen die über den Knöchel wenn sie parallel ausgerichtet sind. Wenn man einen der drei Ringe umlegt, wirkt der Ring ein wenig kleiner. Bei Kälte machen das einige Kundinnen so.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 14102
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #6
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Ich kenne die als Rollingringe.

Bei mir laufen die unter Cartierringe. Die offizielle Bezeichnung von Cartier ist Trinity.
Moderator
Avatar
Beiträge: 26439
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #7
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 435
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #8
Aufpassen mußt Du bei der Dicke. Rollringe sind halt ringsherum gleich dick. Wenn also die Ringe zu dick sind, sind sie unbequem, weil Du die Finger nicht mehr zusammen bekommst. Wenn sie zu dünn sind, werden die einzelnen Ringe gerade bei der hohen Legierung schnell verbiegen. Hier ein Beispiel für einen zu dicken Rollring...
Viel Erfolg bei Deinem Vorhaben
Louise
Anhänge an diesem Beitrag
Einige Fragen zum Rollring
Einige Fragen zum Rollring
Einige Fragen zum Rollring
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 14102
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #9
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2364
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #10
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 435
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #11
De rien, chere Marion...
Das Verblüffende ist, er rollt ganz geschmeidig auf den Finger und liegt dort auch ganz schön an. Aber tragen kann ich das Monster ( das trifft es, Tatze) nicht, man kriegt einfach die Finger nicht mehr zusammmen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2364
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #12
Also, ich trag auch so'n Monster, da krieg ich die Finger
nicht zusammen. Aber ich ertrags, weil ich ihn " l i e b e " .
Der Ring - von Michael Zobel, Konstanz - hatte 17 Jahre
in dem Laden auf ne Schmuck-Masochistin gewartet.
Dann betrat ich den Laden....... Ergebnis siehe unten:
Ich finde: Schmuck, den man beim Tragen nicht
spürt, iss keiner.
Diskussions-Grundlage:
"SCHMUCK MUSS WEHTUN"
Anhänge an diesem Beitrag
Einige Fragen zum Rollring
Einige Fragen zum Rollring
Einige Fragen zum Rollring
Einige Fragen zum Rollring
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 435
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #13
Und der Haifisch, der hat Zähne, und die trägt sie, an der Hand......
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13516
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #14
Zurück zum Rollring, so etwas würde ich auf jeden Fall nur mit Anprobieren kaufen. Oder ein Onlineshop hat Zalando Konditionen.
GastNr02
 
Avatar
 

GastNr02

 ·  #15
In einem anderen Forum habe ich gelesen das es ziemlich unangenehm ist wenn man den Ring nicht richtig an oder auszieht? Die Userin meinte ihr Mann habe ihr beim anziehen den ersten Kratzer reingehauen, weil er nicht wusste wie es richtig geht. Also auch beim anziehen aufpassen? Natürlich wenn die Ringe sich verharken und dann mit Gewalt versucht wird den Ring anzuziehen? Habe ich nicht vor. Sobald ich merke da klemmt was höre ich sofort auf.

Ich weiß das ich nie ein Schmuckstück ohne Kratzer haben werde. Es sei denn es liegt 24/7 im Safe. Aber ich möchte schon beim Kauf drauf achten das es nicht so empfindlich ist oder die Kratzer sehr auffallen. Gerade bei meinem "guten" Schmuck schaue ich natürlich mehr drauf. Doch mit den Jahren habe ich mich dran gewöhnt und lebe mit den Gebrauchsspuren. Ist ja auch die Geschichte. Wenn es zu schlimmwurd lasse ich es eben wieder aufarbeiten.

Auf der Website von Cartier gibt es auch ein Video wie man den Ring richtig anzieht.

Bei der Breite bin ich mir auch unsicher... Der ganz schmalle sieht natürlich gut aus. Den kann ich auch noch mit anderen Ringen zusammen stecken. Aber ich möchte auch nicht das er schnell verbiegt oder im schlimmsten Fall bricht.
Ich glaube der ganz breite wird zu breit sein. Am liebsten wäre es mir wenn ich den Ring den ganzen Tag tragen kann ohne das er unbequem ist oder mich sonst irgendwie stört.

Ich habe schon geschrieben das ich den Ring nur anprobieren möchte. Online möchte ich ihn nicht einfach bestellen. Einmal von der Größe her. Außerdem muss ich sehen welcher Ring am besten aussieht.

Ich werde zusätzlich auch nochmal vor Ort schauen. Nicht nur bei Cartier.

Kann auch passieren das ich den Ring bei Cartier gar nicht leiden oder vom Tragegefühl her mag.

Ich habe lange dünne Finger. Da sieht so ein dicker Brummer wahrscheinlich nicht so gut aus.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0