Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Ehering - Schmuckstück oder Alltagsutensil ?

 
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #1
Hallo zusammen,

ich habe gestern mit meiner Freundin eine Diskussion gehabt, bei der es darum ging, ob der Ehering ein Schmuckstück oder ein Alltagsutensil ist.

Meine Freundin heiratet dieses Jahr und möchte gerne einen sehr aufwändig gearbeiteten Ehering und meinte, dass meiner schon ganz schön benutzt aussehen würde. Ich habe ihr darauf hin entgegnet, dass ich den Ehering seit meiner Hochzeit vor 2,5 Jahren kein einziges Mal abgenommen habe, dass er mich daher in allen Lebenslagen begleitet hat und somit natürlich auch "gebraucht" wurde.

Für mich ist der Ehering meines Mannes eben das Stück, was mich von ihm auch immer begleitet, falls er mal nicht in meiner Nähe sein sollte.

Wie ist das bei Euch ?
Ist bei Euch der Ehering eher Schmuckstück oder Alltagsgegenstand ?

LG
Floody1977
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #2
für mich persönlich wirds mal beides sein. ein wenig ausgefallen und exklusiv, aber trotzdem so bequem dass er pausenlos getragen werden kann :bounce:
Moderator
Avatar
Beiträge: 30818
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #3
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8090
Dabei seit: 08 / 2006
 ·  #4
Das wird von Fall zu Fall verschieden sein. Man(n) kann sich jedenfalls mit einem Trauring im Portemonnaie keinen Finger ausreißen, das steht fest. Wie der Trauring der Frau beschaffen ist, dürfte auch mit dem Einkommen zusammen hängen. Es ist allerdings zu vermuten, dass mit einem aufwändig gemachten "Fangeisen" (wie Heinrich es ausdrückt) die eigentliche Bedeutung der drei magischen Buchstaben EHE überspielt werden soll und die EHE nicht nur als ein menschlicher Irrtum, dokumentiert durch eben diese Ringe, erscheint. Denn wer gibt schon so viel Geld aus, nur um allen zu sagen:" Seht, ich habe mich geirrt!? Für die die es nicht wissen: Die eigentliche Bedeutung dieser drei Buchstaben lautet:

IRREN IST MENSCHLICH.

Jedenfalls auf Latein, denn bei den alten Römern standen sie für

E RRARE H UMANUM E ST!

Meint Ulrich

(Ehebeglückt seit 42 Jahren)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1968
Dabei seit: 10 / 2006
 ·  #5
Zitat geschrieben von Ulrich Wehpke
E RRARE H UMANUM E ST!


Kann man sich darauf berufen :twisted: ?
Das wird mir, so ich jemals die Verehelichung beschließe, im Gedächtnis bleiben.

Danke Ulli!
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8090
Dabei seit: 08 / 2006
 ·  #6
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 13
Dabei seit: 01 / 2007
 ·  #7
Ich find schön, wenn man dem Ehering an kleinen Spuren ansieht, dass er einen immer begleitet. Eine Ehe läuft ja auch nie ganz glatt und ich finde, das passt irgendwie. Meine Mama trägt ihren seit 20 Jahren - und das sieht man deutlich. Trotzdem sagt sie, es ist für sie das wichtigste Schmuckstück, das sie hat...
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #8
Hallo!


Wir haben uns für etwas sehr Schlichtes entschieden. Einfach Ringe ohne Schnörkel - zur Verlobung schenken wir uns die Ringe, da wird innen ein Herz eingaviert. Zur Hochzeit werden dann das Datum und die Namen nachgraviert. Die Ringe werden aus Platin sein...das hält lange und verliert angeblich auch bei Kratzern nicht an Masse. Ich finde, etwas Schöneres und Zeitloseres als einen glatten Platinring gibt´s kaum...und Diamanten möchte meine Freundin eh nicht. Sollte sich daran mal was ändern, gibt´s ja noch Hochzeitstage ;O).

Gruß!

Tobias
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0