Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Meine neue "alte" Schleifausrüstung

 
Bergkristall
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 929
Dabei seit: 03 / 2012

Bergkristall

 ·  #1
Hallo zusammen,

heute habe ich einen großen Schritt in Sachen Steinbearbeitung gemacht. Ich habe den Wechsel von der Glasscheibe auf Maschinen vollzogen. Und die möchte ich Euch hier mal vorstellen.

Die Geräte habe ich für ganz, ganz kleines Geld bei Ebay ersteigert und heute abgeholt. Jetzt wird alles fit gemacht, im Keller Platz geschafft und dann geht die Post ab.

Allerdings hatte ich mir die Teile nicht ganz so groß vorgestellt, wie sie sind. Der Motor ist der Hammer, der ist für mich eigentlich total überdimensioniert. Das ist ein Drehstrommotor, der auf Haushaltsstrom geschaltet ist. Er hat sage und schreibe 750 Watt (!) und macht 1400 U/Min. Die Schleifmaschinen werden jeweils über dreistufige Riemenscheiben angetrieben. Die Steinsäge hat ein 8 Zoll Blatt drin.

Lis
Anhänge an diesem Beitrag
Motor.jpg
Titel: Motor.jpg
Steinsäge.jpg
Titel: Steinsäge.jpg
Schleifeinheit.jpg
Titel: Schleifeinheit.jpg
Schleif+Poliereinheit.jpg
Titel: Schleif+Poliereinheit.jpg
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27178
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #2
wenn ich mal Pflaster zu verlegen habe, kannst du mir dann die Randsteine passend zurechtsägen;-)
hat der Motor nach dem "umstricken" noch die volle Leistung?
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 4477
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #3
Bergkristall,
irgendwie kommen mir die Teile bekannt vor. Wie groß sind die Scheiben, die du maximal verwenden kannst? Je größer, desto besser!. Wenn du Cabs schleifen willst, dann denke mal über Gummitrommeln mit Diamantbändern nach, wenn du etwas Übung bekommen hast. Lohnt sich!
Viel Erfolg und Glück Auf!
uhu
Bergkristall
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 929
Dabei seit: 03 / 2012

Bergkristall

 ·  #4
@Tilo

Klar doch, wenn Du mir die Steine bringst. Kannst sogar drauf warten.

Zur Motorleistung Zitat meines Mannes: Der bringt fast die volle Leistung. Durch den Kondensator hat der Käfigläufer eine Phasenverschiebung, durch die er auch an normalem Haushaltsstrom läuft. - was immer das auch heißen mag.

@Uhu

In die große Maschine gehen 7 Zoll rein und in die kleine 6 Zoll. Ich fange jetzt ganz langsam an und vielleicht komme ich ja irgendwann sogar zum facettieren.
Edelstein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1583
Dabei seit: 07 / 2008

Edelstein

 ·  #5
750 Watt sind keinesfalls zuviel für die Maschinen. Ich habe ähnlich große Geräte (20 cm Schleifscheiben) und zwei Motoren mit je 900 Watt. Wichtig ist aber auch die Geschwindigkeit des Motors - viele laufen zu schnell und man kann damit nicht vernünftig polieren, selbst wenn man den Riemenantrieb heruntersetzt.
Bergkristall
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 929
Dabei seit: 03 / 2012

Bergkristall

 ·  #6
@ Edelstein

Ich hatte nur die Aussage, darauf achten, dass es "mehr als 200 Watt" sind. Damit fand ich dann 750 schon heftig. Vor allem auch, weil mein Mann den Motor einfach nur anstaunte und den wohl ziemlich heftig fand. Die Motoren mit denen der hobbymäßig umgeht sind ein wenig kleiner und sitzen in Modellbahn-Loks der Größe Z.

Aber gut zu wissen, dass ich doch gut motorisiert bin. Die Übersetzungsverhältnisse gucke ich mir morgen mal in Ruhe an.

Lis
capcuadrate
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1311
Dabei seit: 12 / 2012

capcuadrate

 ·  #7
Hallo Bergkristall

Glückwunsch, da hast du genau das gefunden, was mir noch gefehlt hätte :evil:

Der Motor ist bestimmt nicht zu groß. Besonders, wenn du vielleicht mal größere Stücke schleifen willst.

Super, daß es nur kleines Geld war und keine Spinner mitgeboten haben.

Wünsche Dir viel Spaß

Cap
Nordlicht
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 207
Dabei seit: 04 / 2013

Nordlicht

 ·  #8
@ Lis

Ich sag‘ mal schlicht und einfach: Herzlichen Glückwunsch! Geduld zahlt sich aus! Ein bißchen WD-40-Entrostungsspray und schon ist alles nagelneu! :super:
capcuadrate
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1311
Dabei seit: 12 / 2012

capcuadrate

 ·  #9
Hallo Bergkristal

ich würde da eher so einen Rostumwandler auftragen. Gibt es im Baumarkt auch gleich als Hammerschlaglack. Hat bei meiner Eigner prima funktioniert. Ich hab allerdings erst eine Rostumwandler genommen und dann den Lack. Doppelt hält besser. Dann aber von der gleichen Firma nehmen.


Gruß
Cap
Silberschweif
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 698
Dabei seit: 06 / 2013

Silberschweif

 ·  #10
nimm aber die Eigenmarke vom Baumarkt die steht entweder unten oder im nächten Regal damit man es nicht gleich findet die kostet etwa 1/3 und erfüllt genauso ihren Zweck.
Bei ebäh ein Schnäppchen zu finden ist gar nicht so einfach oder überhaupt Schleifgerät
aber wahrscheinlich such ich auch nur nicht intensiv genug.
lg
chris
Bergkristall
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 929
Dabei seit: 03 / 2012

Bergkristall

 ·  #11
Vielen Dank für die Tipps. Ich liebe übrigens Baumärkte und werde spätestens am Samstag wieder über meinen Lieblingsmarkt herfallen.

Im Augenblick zerbreche ich mir den Kopf, wie ich das alles am Besten aufstelle und mit welchen Scheiben ich den großen Schleifbock bestücken soll. An dem muss ich nämlich ansonsten so gut wie nichts machen. Und geschnittene Achate habe ich genug zum Weiterbearbeiten.

Die Geräte habe ich übrigens durch den Tipp eines Kumpels durch Sofortkauf erstanden. Die ganze Ausrüstung hat mich 150 Euro und ein paar Liter Sprit gekostet.

Lis
capcuadrate
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1311
Dabei seit: 12 / 2012

capcuadrate

 ·  #12
Wahnsinn, ich hab Schleifmaschinen auch als Suche aber da kommt jeden Tag ein Hängemotor. Da stimmt etwas nicht.

Ich würde ein hartes Diamant Rad nehmen für 200 und 600 und dann eine Gummitrommel mit Bändern bis noch mal 600, 1200 und 3.000.

Wenn du noch mal so was triffst gerne einen Tipp par PN

Gruß
Cap
Bergkristall
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 929
Dabei seit: 03 / 2012

Bergkristall

 ·  #13
Hallo zusammen,

Die Maschinen stehen jetzt seit 8 Jahren im Keller. Ich habe noch Zubehör gekauft - Scheiben zum Steineschneiden - und das war es dann leider. Mir fehlt einfach der Platz um die Geräte aufzubauen.

Die Sachen von Bild 1, 2 und 4 würde ich zusammen mit den Scheiben für 150 Euro an Selbstabholer abgeben.

LG Lis
steinfrosch
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 463
Dabei seit: 07 / 2012

steinfrosch

 ·  #14
Hallo,
wo ist denn der Selbstabholort?
Bergkristall
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 929
Dabei seit: 03 / 2012

Bergkristall

 ·  #15
Am Niederrhein, Nähe Krefeld
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0