Edelsteine & Perlen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Aus uhus Werkstatt März 2024 Neuer Schliff

 
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5086
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #1
Heute mal was für Anfänger, Bequeme und Schnellschleifer. Der Stein hat nur 30 Facetten, aber hat sehr hohe Lichtausbeute und gute Brillanz. Dazu ist er sehr leicht und schnell zu schleifen. Die 5-geteilte Version kann man mit einer 96er Teilerscheibe schleifen. Man kann das Design auch 6,7,8 und 9geteilt schleifen. Lässt sich mit GEMCAD und Co leicht umzeichnen. Überraschungen!
Anhänge an diesem Beitrag
Aus uhus Werkstatt März 2024 Neuer Schliff
Aus uhus Werkstatt März 2024 Neuer Schliff
Aus uhus Werkstatt März 2024 Neuer Schliff
Quadrant
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 373
Dabei seit: 10 / 2019

Quadrant

 ·  #2
kristaller
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 792
Dabei seit: 02 / 2022

kristaller

 ·  #3
@ uhu,
vielen Dank für das praktische und schöne Schliffmuster.
Werde ich mal speziell an kleinen Steinen ausprobieren.
Beste Grüße !
Kristaller
GemBen
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 746
Dabei seit: 12 / 2021

GemBen

 ·  #4
Hallo Uhu, hab es gleich mal am Computer "nachgeschliffen" und natürlich gespeichert für einen richtigen Stein. Man bekommt beeindruckende Lichtausbeute. Besonders wenn man die Winkel für die verschiedenen RIs noch ein wenig verändert.
Das hier ist ja eine 5er Symmetry also ungerade. Verschiedene Autoren rühmen 7er, 9er oder auch 11er Symmetrien für bessere Brillanz besonders beim Brillantschliff. Woanders habe ich aber auch das Gegenteil gelesen. Ich glaube bei J.Graham, vielleicht hab ich es aber auch nicht richtig verstanden. Insofern bin ich einigermaßen verwirrt.
Kann jemand was zu diesem Thema schreiben?
Danke
Shardana
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 583
Dabei seit: 01 / 2023

Shardana

 ·  #5
Wahnsinn. Wenn der wirklich so gut aussieht wie es scheint, ist er ja schon fast 'zu einfach'. Hast du ihn schon in Natura ausprobiert? :happy:
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5086
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #6
7 und 6 geteilt kann ich bieten in Quarz und spinell synth. Der 5 geteilte ist unterwegs zu einem Goldschmied...
Anhänge an diesem Beitrag
Aus uhus Werkstatt März 2024 Neuer Schliff
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5086
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #7
Hallo GemBen,
vor einigen Jahren gab es hier schon mal eine Diskussion über "Imparianten" und ungerade Teiler. Mir fällt da Dr. Massimo Elbe mit seinem Diamantschliff ein - aber ich kann keinen Hinweis mehr im Netz finden. Nach meiner Erfahrung haben 6 und 7 geteilte Schliffe eine sehr gute Dispersion. Die Goldschmiede*innen lieben die 7er nicht so sehr, weil sie die Fassungen dafür meist selber bauen müssen. Schau mal im Forum unter Maya-Schliff.
GemBen
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 746
Dabei seit: 12 / 2021

GemBen

 ·  #8
Über den Signore M. Elbe hab ich auch schon gelesen. Er empfiehlt neben Imparianten auch das Schleifen auf Lücke für bessere Brillanz.
Er hat eine Formel entwickelt für bessere Winkel beim SRB. Muß ich mal raussuchen und ins Forum stellen. Leider versteh ich die Formel nicht, ist was für Mathematiker.
Deinen Schliff hab ich eben probiert. Geht wirklich sehr schnell (Oberteil keine Stunde). Licht und Brillanz sehr gut.
War einer meiner Amethystsplitter aus Wiesenbad mit 2 Rissen und anderen Einschlüssen. Ist zum Glück heil geblieben.
Vielleicht mach ich mal ein Foto, heute nicht mehr.
Shardana
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 583
Dabei seit: 01 / 2023

Shardana

 ·  #9
Ach, jetzt erinnere ich mich an die Steine! Tolle Arbeit! :happy:
steinfrosch
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 645
Dabei seit: 07 / 2012

steinfrosch

 ·  #10
Das Buch "Der Brillant" von Máximo Elbe (1978) beschreibt Berechnungen und Versuche einen besseren Brillantschliff zu entwickeln.(Ein Leckerbissen für Mathematikbegeisterte) Dabei fand man heraus dass bei einer 11er Teilung Steine mit höherer Licht&Dispersionsausbeute bei gleichzeitig verbesserter Gewichtsausbeute möglich sind. Durchgesetzt hat es sich im Diamantbereich aber dennoch nicht.Ebenso fand man, dass eine 9er Teilung nicht geeignet ist, andere (11er,13er,15er )Teilungen nicht an die Brillanz der 11er herankam.
All dies gilt in der Form ausschliesslich für Diamant und die an den Schliff gestellten Erwartungen bezüglich Symmetrie,Proportionen......
Bei Farbsteinen kann man dagegen viele hervorragende Schliffe auch in den, für Diamant als ungeeignet erachteten ,Teilungen entwerfen. Auch hierbei gilt es dann wieder zu entscheiden, worauf man den Schwerpunkt beim Entwurf des Schliffbildes legt, etwa: hohe Lichtausbeute, Dispersion, ein bestimmtes 'Bild'.......
Wie bei "normaleren" Schliffen gilt natürlich auch hierbei, dass das Material zum Schliff passen muss.(Orientierung,Farbintensität......)
kristaller
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 792
Dabei seit: 02 / 2022

kristaller

 ·  #11
@ uhu,
eine Verständnisfrage zu Deinem "Neuen Schliff " (30 Facetten, 5- geteilte Version, für 96-er Teilerscheibe):
Auf dem Schliffplan ist die Rondiste mit 96 Facetten (?) dargestellt. - Ist das systembedingt so ?
Kann der Schliff mit kreisrunder Rondiste (ohne Einzelfacetten) - oder auch mit einer 15 - eckigen Rondiste ausgeführt werden ?
Beste Grüße !
Kristaller
kristaller
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 792
Dabei seit: 02 / 2022

kristaller

 ·  #12
@ Hallo Ben,
ich hake mal in Deinen letzten Beitrag ein, wo Du zum Beispiel für das Oberteil von Uhu's neuem Schliff weniger als eine Stunde gearbeitet hast.
Ich wollte Dich immer schon fragen, bei welchen Arbeitsschritten Du durch den Wechsel von der Hamag - Anlage auf die GemMaster - Maschine an Schnelligkeit gewonnen hast.
Ich arbeite beispielsweise noch mit dem Facettenkopf XV Nova, den Du von Hamag sicherlich gut kennst.
So ein Vergleich im Komfort und Zeitbedarf zwischen den doch sehr unterschiedlichen Anlagen würde mich sehr interessieren.
Mit besten Grüßen !
Kristaller
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5086
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #13
Hallo Kristaller,
natürlich kannst Du auch eine 15-geteilte Rundiste schleifen. Die 96er Teilung ist systembedingt, wenn man eine runde Rondiste zeichnen will. Ich hätte auch eine 120er Teilung eingeben können.
Ich habe auch mal mit Hamag XVNova gearbeitet. Die Vorteile der Gemmaster: schnellere Winkeleinstellung, leichtere Feinstellung der Teilerscheibe, sehr präzises,schnelles Schleifen auf Anschlag. Letzteres spart unheimlich viel Zeit - auch beim Zentrieren und Anlegen des Vorschliffes - natürlich nur in Verbindung mit einem elektronischen Anzeigegerät.
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5086
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #14
Das habe ich im Netz gefunden
Anhänge an diesem Beitrag
Aus uhus Werkstatt März 2024 Neuer Schliff
steinfrosch
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 645
Dabei seit: 07 / 2012

steinfrosch

 ·  #15
Das schleifen auf der GemMaster klappt auch ohne elektronische Anzeigen flott, habe diese als erstes von der Maschine entfernt.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0