Goldschmiedeforum
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Rändelwalze wofür?

 
  • 1
  • 2
Christoph Reischer
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 239
Dabei seit: 07 / 2010

Christoph Reischer

 ·  #1
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19890
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #2
Für Galeriebänder vielleicht?
Anhänge an diesem Beitrag
Rändelwalze wofür?
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21096
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #3
oder ne Art eingewalztes Kordeldrahtmuster in einem Bandring.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29531
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #4
genau, Ergebnis sieht aus wie kordiert, ist aber stabiler und sowohl schneller, als auch gleichmäßiger gemacht
muss wohl Runddraht mit passendem Durchmesser verwendet werden
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21096
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #5
Zitat geschrieben von Tilo

muss wohl Runddraht mit passendem Durchmesser verwendet werden

meinste?
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19890
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #6
Bei den Galerien musst auch für jede den enrspr. Durchmesser haben.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19890
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #7
Die Gegenwalze wäre interessant. Ist die plan? Sind die Rillen unterschiedlich? Breit, tief?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29531
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #8
Zitat geschrieben von tatze-1

Zitat geschrieben von Tilo

Runddraht mit passendem Durchmesser verwendet werden

meinste?

ja, dürfte das beste Ergebnis bringen
notfalls wird auch vierkantwalzprofil gehn. muss man schaun, ob das an den Seiten ordentlich wird
Gegenwalze wird wohl eine der beiden Blechwalzrollen sein
nur die eine Blechrolle wird gegen die faconrolle getauscht
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19890
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #9
Zitat geschrieben von Tilo


Gegenwalze wird wohl eine der beiden Blechwalzrollen sein
nur die eine Blechrolle wird gegen die faconrolle getauscht
Meinste? Ganz schön fett, die Dinger dann.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29531
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #10
ich meine Drahtdurchmesser, der ungefähr der Breite der Kordelrille entspricht
und wenn die Walzrollen aufeinanderrollen, könnte das dann passen
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19890
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #11
Und du meinst, durch die Neigung wird lediglich der richtige Abstand erzeugt, da soll nicht auch noch Metall sein? Macht schon Sinn.
Christoph Reischer
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 239
Dabei seit: 07 / 2010

Christoph Reischer

 ·  #12
Genau Kordel heißt das Muster. Ist kein Rändel. Keine Ahnung warum mir Kordel nicht eingefallen ist.

Ich habe nachgesehen und es gibt eine zweite Walze die als Gegenstück gedacht ist. Also wäre es denkbar hier einen Draht mit Kordelmuster zu walzen? Und den verwendet man für irgendwelche Zierelemente? Auf Draht wäre ich nicht gekommen weil das eher flach ausläuft. Habe jetzt keinen Draht da. Werde das aber mal testen...
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29531
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #13
zeig doch bitte mal das Gegenstück
die Funktion der Schrägen ist auch mir nicht so einleuchtend im Moment
Christoph Reischer
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 239
Dabei seit: 07 / 2010

Christoph Reischer

 ·  #14
Also sie sind ganz bestimmt ein Paar und nicht zweimal das gleiche. Denn die Obere und untere Walze unterscheiden sich vom Aussehen immer so.
Wenn ich sie direkt aneinander halte, scheint es, als ob etwas Ovales beidseitig strukturiert wird.
Natürlich könnte ich auch eine Flache, Glatte Walze dagegen spannen. Dann wäre es nur einseitig.
Draht hätte jetzt für mich Sinn ergeben und damit hätte ich vielleicht auch mal was anzufangen gewusst.
Das Ganze stammt von einem Goldschmied. Aber ist es etwas, sein das ein Silberschmied gebrauchen könnte? Mir fehlt es gerade an Fantasie, für was man ein beidseitig strukturiertes, ovales Stück verwenden könnte.
Anhänge an diesem Beitrag
Rändelwalze wofür?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29531
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #15
hmm, das verwirrt mich jetzt komplett
ich bleibe dabei: mit einer glatten als gegenrolle könnte man vermutlich soliden Pseudokordeldraht für Ringe walzen, der innen/unten halt glatt ist
oder ein Profil, das breit ist und mittig eine Kordeldrahtrille

aber diese symmetrische gegenrolle verstehe ich nicht
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0