Schmuck bewerten & schätzen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Biedermeier Broschen...Hilfe!

 
  • 1
  • 2
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29613
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #16
um auf die Fragen zurückzukommen:
ich kann nicht einordnen, ob das noch Biedermeier oder schon Historismus ist
und den Stempel 80(?) kann (vermutlich nicht nur) ich auch nicht deuten
Two4ever
 
Avatar
 

Two4ever

 ·  #17
So, noch mal an alle!
Ich hatte nach Alter und der Punze gefragt!
Alter und Punze!
Wenn man darauf keine Antwort hat...
Wieso tritt man so eine Diskussion los?
Vollkommen unverständlich!

Und auch noch Mal zum mitlesen:
DAS HERZ GEHÖRT ZUR BROSCHE.
UND NEIN, DIE ANDER WAR KEIN Armband !!!
Bor, was ist das denn hier für ein Forum???
Two4ever
 
Avatar
 

Two4ever

 ·  #18
Abermals Danke Tilo
Die Punze hatte ich eher als CB oder GB angesehen aber im Bereich Biedermeier nichts gefunden.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29613
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #19
wir sind hier ein nettes Forum und besprechen auch Dinge, die nicht explizit gefragt wurden. da kommen oft interessante Erkenntnisse raus
kein Grund zum Verzweifeln
und ist eh in sehr sehr vielen Foren so
ich kann nicht sagen >in allen<, da ich nicht alle kenne, gehe aber stark davon aus, dasss diese Dynamik auch in Foren passiert, die ich nicht kenne
und ich kenne schon viele zu diversen Themengebieten

die Deutung der Punze ist letztlich irrelevant, da es nur um Material geht (da hilft weder 80 noch GB oder CB) und um Stil/Optik und Zustand
die Mrke wäre nur wichtig, wenn sie z.B. jemandem wie z.B.Faberge zugeordnet werden könnte, was hier bei diesem Serienstück ganz sicher nicht der Fall ist
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21214
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #20
Kein Grund hier rumzuschreien!

Ich hatte gesagt, daß das Herz stilistisch nicht an die Brosche paßt und daher nachträglich angebracht worden sein könnte. Normalerweise bamseln da kleine Pampeln aus Metall oder Perlchen rum. Schau dir mal diese Website an, da siehst du, was ich meine:

https://www.hofer-antikschmuck.de/epochen/biedermeier

Du hast nach dem Biedermeier gefragt, Ponti hat dir die Googlelei abgenommen.

Das Alter, WENN es denn Biedermeier sein SOLLTE, wäre dann irgendwo zwischen 1815 und 1848 zu verorten. Tilo hat dir nur Historismusbroschen gezeigt (zumindest, was die Beschreibung auf den Websites betrifft), der ist zeitlich zwischen etwa 1848 und 1910 zu verorten. Zeitlich und stilistisch sind da fließende Übergänge.
Kornelia Sch
Moderator
Avatar
Beiträge: 4697
Dabei seit: 06 / 2010

Kornelia Sch

 ·  #21
Zitat geschrieben von Guestuser

Wieso tritt man so eine Diskussion los?
Vollkommen unverständlich!
.
.
.
Bor, was ist das denn hier für ein Forum???


Hier ist eine Diskussion entstanden, WEIL das ein Forum ist. Dass es da auch mal um Dinge geht, die nicht gefragt wurde, ist halt so.
Keiner zwingt Dich, Dich mit einer Diskussion zu beschäftigen, die an Deinen Fragen vorbeigeht. Nimm das mit, was dich interessiert und respektiere, dass man sich auch für andere Aspekte interessieren kann, die Deine Schmuckstücke betreffen.
MaJa
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1582
Dabei seit: 04 / 2018

MaJa

 ·  #22
Die Stücke sind eher Historismus als Biedermeier, es gab im Historismus auch ein sog. 2. Biedermeier, da so um die Kante von 1890-1900 und da würde ich die beiden Broschen hier auch einordnen, produziert wurde dieser Schmuck aber bis in die 1920er Jahre. Hier würde ich wie gesagt vom Ende des 19. Jhd. ausgehen. Bei der ersten würde ich die Broschierung als original ansehen, und dass die Anhängeröse bzw die Ösen für ein Annähen an die Kleidung abgeknipst wurden. Beim Herz der zweiten Brosche denke ich auch, das es stilistisch nicht wirklich passt und das es nachträglich dran gekommen ist (das kann auch schon vor 100 Jahren passiert sein).
Die Punze mag irgendwas sein, z.B. Modellnummer o.ä., jedenfalls kann man aus ihr nicht auf einen Hersteller schließen. Die Stücke sind von der Machart her auch eher einfach bzw. nicht aus der ersten Garnitur. Ich gehe bei beiden von (Klein-)Serienproduktion aus. Von daher gäbe es preislich auch keinen Aufschlag, selbst wenn man den Hersteller kenne.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29613
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #23
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7629
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #24
Zitat geschrieben von Kornelia Sch

Hier ist eine Diskussion entstanden, WEIL das ein Forum ist. Dass es da auch mal um Dinge geht, die nicht gefragt wurde, ist halt so.
Keiner zwingt Dich, Dich mit einer Diskussion zu beschäftigen, die an Deinen Fragen vorbeigeht. Nimm das mit, was dich interessiert und respektiere, dass man sich auch für andere Aspekte interessieren kann, die Deine Schmuckstücke betreffen.


Merci Kornelia - weise Worte :*
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20054
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #25
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29613
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #26
da ich ja so überhaupt nicht rechthabenwollend bin, sondern einfach nur wissbegierig, hab ich mal nachgeschaut, wie die damals in den verkaufsunterlagen ausgesehen haben könnten
schwierig, genau solche schleifen zu finden
guter treffer war das hier z.B.
https://www.grafische-sammlung…%20014.jpg
aber ja, die gezeigten sind evtl. ein 10..20 jahre jünger und es sind keine Schleifen und wie wir alle (zu)wissen(glauben), passen zu Schleifen keine Herzen.
ich such weiter ;-)
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33542
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #27
Stilistisch gehört eigentlich eine Pampel drunter, bei der sich die Gravur der mittleren Platte wiederholt. Aber.... wer weis schon, wie weit der Hersteller sich damals über die Stilempfehlungen des Designers hinweggesetzt hatte, weil die Herzen schon auf Lager, in Überzahl, da waren und eine Prägeform für Pampeln gerade nicht da war?
Oder es war anders, wer weis das schon.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29613
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #28
nachdem ich ein paar wichtigere Dinge erledigt habe, hab ich mal in mein regal neben dem PC gegriffen
ich würd sagen, die haben damals in einer gewissen zeit an alles, was nicht bei 3 auf den Bäumen war, Herzen in unterschiedlichen Proportionen und Stile gehängt ohne Rücksicht darauf, ob man das 130 Jahre später als passend empfindet
hab leider keine "nackige" Schleife in meinem Carl-Fischer-Großhändlerbüchlein aus dem Gründungsjahr meiner Firma 1896 gefunden, aber eine mit Steinen besetzte, wo das herz die Gestaltung vom Schleifenband hat (ok, es gibt kein gestaltetes "Zentrum" in der Schleife)
und halt andere Broschen und Reife mit Herz dran

Heinrich: ja, das herz ebenfalls mit Perlchen und/oder Gravur drin wäre auch nicht schlecht, aber ich persönlich finde es mit glatten Schleifen und glattem Herz auch passend
ich würde also nach der Ansicht meines Büchleins, wenn überhaupt was anderes, dann eher ein anders gestaltetes Herz erwarten als eine Pampel
Anhänge an diesem Beitrag
Biedermeier Broschen...Hilfe!
Biedermeier Broschen...Hilfe!
Biedermeier Broschen...Hilfe!
Biedermeier Broschen...Hilfe!
Biedermeier Broschen...Hilfe!
Biedermeier Broschen...Hilfe!
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20054
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #29
Ich denke, was zunächst iritiert hat war der Umstand, dass die Gestaltung des Hauptteils: nach oben gewölbt und Rückseite flach, sich nicht im Herz wiederholt hat, sondern dieses vollplastisch ausgestaltet ist. Hat mich auch verwirrt.
Nach den Erklärungen, dass Herzen einfach in Massen erst mal hergestellt wurden, und dann an alles dran kamen, wo unten noch was hin sollte, und es vermutlich für Produzenten günstiger war, ein Herz aus der Massenproduktion zu nehmen, als selber ein stilistisch abgestimmtes herzustellen, leuchtet das aber ein.
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7629
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #30
Merci Tilo, interessante Recherche!
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0