Edelsteine & Perlen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Dunkle Verfärbung unter transparentem Cabochon

 
  • 1
  • 2
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7557
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #16
Bei anfänglich farblosen, kristallklaren Klebern
ist die Gefahr groß, daß sie sich nach einiger
Zeit gelblich verfärben und/oder opak werden.
Eigene Erfahrung;-(
Sparkle
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3960
Dabei seit: 11 / 2010

Sparkle

 ·  #17
...oder, es bilden sich Bläschen, die man auch sieht. Ich würde da gar nix kleben.
Dicke Alufolie oder wie Silberfrau empfahl, diese Chipstütenfolie drunter. Dann normal fassen und Kundin sollte den Ring künftig nicht baden und beim Händewaschen abnehmen.

Ich hatte solche Fälle auch schon. Nicht die Flecken betreffend! Sondern zu transparente Steine die unschön aussehen weil man die Haut durchsieht.
Einen Kettenanhänger mit Rutilquarzcabochon habe ich quasi vom Lager wieder rausgeholt und in die "zu ändern" Kiste gelegt. Die Zarge ist hinten offen und ich werde sie definitiv nochmal neu bauen und die Rückseite diesmal geschlossen bis auf 2 kleine Löcher. Einen Turmalinquarzcabochon habe ich auch geschlossen verbaut. Weil das unmöglich ausssieht wenn er auf der Haut liegt. Die Bodenplatte aus Feinsilber habe ich innen mit Zaponlack bepinselt. Das Teil ist schon vor ein paar Jahren entstanden und keine Flecken unterm Stein entstanden. Auch die Reinigung (war ganz leicht mit der Zeit außen etwas angelaufen) mit nass Kratzen, abspülen, Spiritus-Tauchen und anschließend in Sägespäne trocknen, hat keine Flecken hinterlassen.
Sparkle
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3960
Dabei seit: 11 / 2010

Sparkle

 ·  #18
Angeblich soll der transparent aushärtende UHU schnellfest (Tube blau) klar bleiben im Gegensatz zu Endfest (grün), der gelblich ist und mit dem Alter noch gelber wird. Den nutzt man ja bei opaken Sachen. Ob der Schnellfest wirklich jahrelang klar/farblos bleibt, kann ich nicht sagen weil entsprechende Teile habe ich nicht mehr zur Hand.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19895
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #19
UV Kleber ist sehr dünnflüssig und kann vorsichtig (Zahnstocher) in den Fassungsrand appliziert werden, das ist sehr dicht, wird auch für Aquarien und Terrarien verwendet. und wird mit UV Lampe (Nagelhärter) gehärtet. Ich denke, wasserdicht sollte es dann sein. Und schmodderdicht. Komplett mit Kleber auffüllen könnte Einfluss auf die Reflexion an der Steinunterseite haben. (Aber wie gesagt, ob es das schlimmer macht, k.A..)
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21105
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #20
Bis zur nächsten Rinweitenänderung, bei der der Kleber wunderschön schwarz verbrennt. Ich halte nix von den ganzen Lösungen.

Mit Alufolie produzierst du dir dauerhaft ein elektrochemisches Element.

Uhu plus schnellfest ist zwar klar, vergilbt im Lauf der aber trotzdem.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29545
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #21
Edelstahlfolie und abdichten (wie man uv-härtenden Kleber härten kann, der mittels Kapillarwirkung in eine Fuge gekrochen ist, ist mir unklar)
ich würde da Sekundenkleber nehmen, aber es kann einen schmuddelrand geben, wenn man da eine Fuge hat mit Kleber drin oder oder und worst case, der Kleber zieht sich nur teilweise unter den Stein

bzw. ich würde so eine Konstruktion gar nicht erst anfertigen, weil ich solche Steine gar nicht einkaufe und auch nicht vom Kunden zur Verarbeitung annehmen würde

"aus Gründen"
was für ein elender Krampf

besser wäre: Edelstahl und die Fassung wirklich dicht antreiben, damit auf Kleber verzichtet werden kann

und zusätzlich sicherheitshalber Wasser fernhalten
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19895
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #22
Von der Steinseite ist es doch durchsichtig für das UV.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19895
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #23
Zitat geschrieben von Tilo


und zusätzlich sicherheitshalber Wasser fernhalten
:o Oweh, dann wäre der Schmuck nicht mal mehr "wasserfest". Beim Hände waschen ausziehen is doch auch nix.
Brettwerk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 444
Dabei seit: 09 / 2020

Brettwerk

 ·  #24
Wenn's an der Edelstahlfolie scheitern sollte: Ich habe da noch was liegen, 0,05 mm - so eine Kleinstmenge für einen Ringkopf könnte ich entbehren. Einfach per PN melden.
Raustland
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 930
Dabei seit: 06 / 2008

Raustland

 ·  #25
Ich kenn des nur so, das bei Aquarien mit Silikon gearbeitet wird. Auch wenn die aus Akyl sind hab ich noch keine gesehen bei denen mit UV gearbeitet wird. Mit glarem UV Kleber werden teilweise Uhrengläser eingeklebt, des ist aber nichts für den Stein weil der Kleber keinen Spalt überbrücken kann.
Susanne23
 
Avatar
 

Susanne23

 ·  #26
Werde folgendermaßen vorgehen:
1) Reinigung im Silberbad + Ultraschall, wenn das nicht reicht...
2) Ausfassen des Steins, neue Fassung bauen, Boden rhodinieren und zusätzlich die Fassung mit UV-Kleber abdichten.
Vielen Dank für eure Hilfe!
Susanne
Susanne23
 
Avatar
 

Susanne23

 ·  #27
Vielen Dank für all die hilfreichen Hinweise!
Letztendlich musste ich den Stein dann aber zum Glück doch nicht ausfassen. Nach mehreren Durchläufen im Silberbad + Ultraschall + Temperatur war der dunkle Fleck verschwunden.
Das Risiko beim Verarbeiten so heller Steine ist mir nun aber bewusst und ich werde es in Zukunft berücksichtigen -Silberunterlage rhodinieren gegen das Ansetzen von Patina und evtl. Fassungsrand verkleben, um das Eindringen von Schmutzpartikeln zu verhindern.
Anhänge an diesem Beitrag
Dunkle Verfärbung unter transparentem Cabochon
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7557
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #28
Subba - doch noch gut geworden.
Sparkle
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3960
Dabei seit: 11 / 2010

Sparkle

 ·  #29
Jepp, sehr schön und danke für die Rückmeldung!
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0