Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

18 K Goldarmband verlängern - eine unmögliche Sache?

 
  • 1
  • 2
Nadine94
 
Avatar
 

Nadine94

 ·  #1
Hallo zusammen :)

Ich melde mich hier, weil ich sehr gerne erneut mein Taufarmband um 1cm verlängern lassen möchte. Das Kettchen ist 28 jährig und wurde in meiner Kindheit und Jugend mehrfach mit dem selben Kettenmuster verlängert. Nun scheint dies aber in der heutigen Zeit ein schier unmögliches Unterfangen zu sein. Ich habe nun bei 3 Ateliers angefragt und das einzige Angebot war die Kette mit einer Rundanker- oder Panzerkette zu verlängern. Dies fände ich jedoch optisch sehr störend, zumal die angebotenen Kettenglieder in der selben Breite deutlich massiver waren. Das selbe Kettenmuster gäbe es nirgends mehr und selbst anfertigen kommt anscheinend nicht in Frage. Der Kostenvoranschlag war mit 270 CHF (ca 270 Euro) wie ich finde auch ziemlich saftig.

Was meint Ihr Experten dazu? Sieht jemand eine Möglichkeit, das Kettchen im selben (oder ähnlichen) Muster zu verlängern?

Vielen Dank und lieber Gruss!
Anhänge an diesem Beitrag
18 K Goldarmband verlängern - eine unmögliche Sache?
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18356
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #2
Naja, Gold ist grad sehr teuer und Manpower in der Schweiz ja eh.
Nadine94
 
Avatar
 

Nadine94

 ·  #3
Schon, ich bezahle auch gerne für gutes Handwerk.

Jedoch meinten die, das Löten wäre nur 40 CHF. Demnach wäre der Materialpreis für 1cm Kette 230 CHF, was ich schon happig finde. Oder habe ich da unrealistische Vorstellungen?

Wie gesagt, am meisten stört mich das optisch nicht sehr ansprechende Ergebnis. Deshalb wollte ich hier nachfragen, ob jemand eine bessere Option kennt :)
Nadine94
 
Avatar
 

Nadine94

 ·  #4
Ach ja: kann jemand verraten, wie dieses Kettenmuster heisst?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27255
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #5
ich finde das Bild arg klein
was ich erkennen kann: das Band ist schon einigermaßen verbeult, was mich an hohl glauben lässt

wie auch immer: ich denke, dass das Muster Garibaldi ist, evtl. hohl
müsste man evtl. 2 Glieder händisch anfertigen, denn das Muster ist nun wirklich alles andere als Standard
wer weiß, warum damals solche Glieder zur verlängerung vorhanden waren
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18356
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #6
Garibaldi hätte ich auch gesagt. Die obere Hälfte sieht noch gut aus aber die untere lohn ja kaum noch, so wie die beschädigt ist. Vielleicht war eine Instandsetzung mit vorgeschlagen?
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19557
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #7
das ist der Unterbau von diesen unsäglichen arabisch-türkischen Blättchenketten, die schon beim scharf anschauen wegschmelzen. Da würd ich mal beim türkischen Juwelier anfragen, ob der so ein Kettenmuster zufällig da hat.

https://c7.alamy.com/compde/wa…wa73ha.jpg

Ich bin überrascht, daß das 28 Jahre gehalten hat.
Nadine94
 
Avatar
 

Nadine94

 ·  #8
Hallo Tilo, danke für deine Antwort.

Was würde das kosten, die Glieder in Handarbeit zu verlängern? Gibts in dem Fall doch noch Goldschmiede, die das machen? :)

Ich meine mich zu erinnern, das Kettchen bestand ursprünglich aus einem einfachen Ring-Muster aber wurde dann mal vom Goldschmied verstärkt. Würde das Sinn machen?

Joa, verbeult ist es ein wenig, da gut getragen :)

Hier noch eine hoffentlich bessere Foto:
Anhänge an diesem Beitrag
18 K Goldarmband verlängern - eine unmögliche Sache?
Nadine94
 
Avatar
 

Nadine94

 ·  #9
Silberfrau, nein, eine Instandsetzung wurde nicht vorgeschlagen.
Ich bin grad auch echt froh, von euch aufgeklärt zu werden. Eigentlich würde ich das bei einem Goldschmied vor Ort schon erwarten
Nadine94
 
Avatar
 

Nadine94

 ·  #10
@tatze-1 dies würde doch bedeuten, dass die Kette auch von dort Stammt?
Sie wurde aber sicher in der Schweiz gekauft.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19557
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #11
in jedem türkischen Juwelier bekommst du auch den Schmuck, den die Türken gerne tragen (derartige Ketten, Armreifen, Münzen etc). Da ist es egal, ob der Shop in der Schweiz oder in Deutschland oder sonstwo ist. Hinderlicher in der Schweiz ist nur der Zoll, da das, was draufgestempelt ist, mit dem Material konform gehen muß - was bei älterem türkischen Schmuck nicht immer der Fall war. Wie sich das geändert hat, seitdem der Staat nun die Stempelhoheit hat, weiß ich nicht.
Nadine94
 
Avatar
 

Nadine94

 ·  #12
Hab nachgefragt, die Kette wurde sicher nicht bei einem türkischen Goldschmied gekauft.
750 Gold wurde überprüft.

Schon eine skurrile Angelegenheit, dass mein Unterfangen so schwierig ist. Mal überlegen, was ich mit der Kette mache.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18356
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #13
Also so Plättchen kann ich gerade keine erkennen.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19557
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #14
Zitat geschrieben von Silberfrau

Also so Plättchen kann ich gerade keine erkennen.

ich sprach ja nur von dem Unterbau
Ziselierhammer
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 708
Dabei seit: 10 / 2008

Ziselierhammer

 ·  #15
wenn es keine passende Kette mehr gibt, kann man auch die Gravurplatte an jeder Seite um 0,5 cm "verlängern"
Das kann man bewusst sichtbar, also mit Zier-Rille machen oder glatt ansetzten (dann müsste aber vermutlich die Gravur erneuert werden)
Oder man setzt bewusst an einer Seite noch ein zweites Zwischenteil ein.
(eine Seite ist ja eh kürzer)
Da hätte man Platz um einen kleinen Edlestein einzufassen oder eine kleine Gravur, Monogram...oder, oder ,oder...

Diese Variante fände ich besser als Flickschusterei mit einer Kette, die nicht genau zur alten Kette passt.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0