Hobby & Azubi-Forum
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Versilbern - Schutz gegen Anlaufen?

 
  • 1
  • 2
Brettwerk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 370
Dabei seit: 09 / 2020

Brettwerk

 ·  #1
Ich arbeite zumeist in Silber, bisweilen rhodiniere ich Stücke zum Schutz vor Anlaufen. Dazu suche ich eine Alternative, da mir die Farbe nicht gefällt. Daher meine Frage:
Jentner und Wieland z.B. bieten Bäder zur Glanzversilberung an, die mit Feinsilberanoden verwendet werden. Nach den Angaben von Jentner kann damit eine Feinsilberschicht von 1μm hergestellt werden. Bei der Goldplattierung (mit der ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe) wird, je nach Expositionszeit, eine Schicht von bis zu 10 μm erreicht. Könnte eine Feinversilberung einen Anlaufschutz darstellen? Hat jemand von Euch Erfahrungen damit?
Sachdienliche Hinweise würden mich sehr freuen...
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 32308
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #2
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27810
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #3
Schutz würde ich das nicht nennen, sondern Anlaufverzögerung
es gibt Spezailbäder, die galvanisch einen Anlaufschutz auftragen
aber da bin ich etwas skeptisch, denn ich hatte vor jahren mal eine Kette auf lager, die nicht rhodiniert war und nicht anlief
bei Kontakt mit Kundenhaut dann aber extrem anlief
erst nach einer Entsulfidierung/Reinigung zeigte sich dann das normale Verhalten von 925er auf der haut
also: was beim Rumliegen Anlaufen verhindert, muss das nicht auch b ei Hautchemie tun

insofern: Feinsilber als Verzögerer ist sicherer als eine Chemie drauf, allerdings schlechter als Rhodinierung
Brettwerk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 370
Dabei seit: 09 / 2020

Brettwerk

 ·  #4
@Heinrich: nein und ja interpretiere ich mal als: nein, kein Anlaufschutz, ja, damit habe ich Erfahrungen.
@ Tilo: geht in die gleiche Richtung, kein dauerhafter Schutz, aber besser als das, was als Anlaufschutz so auf dem Markt ist.
Hhm, ich glaub, ich werde es probieren und meine eigenen Erfahrungen sammeln, Danke Euch!
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18820
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #5
Kauf dir eine billige Poliertrommel und wenn das Teil angelaufen ist, gib es rein. Wo die Polierkörper nicht hinkommen bleibt es auf harmonische Art dunkel, das ist dann sehr gesuchte Patina.
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6488
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #6
Wieviel Stücke davon können inne Trommel ?:
https://www.etsy.com/de/shop/WerkBrett
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18820
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #7
Kommt immer drauf an, is aber ausbaufähig.
Anhänge an diesem Beitrag
Brettwerk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 370
Dabei seit: 09 / 2020

Brettwerk

 ·  #8
Ich glaube, Marion meinte nicht die mögliche Anzahl der Stücke, sondern welche meiner Arbeiten wohl fürs Trommelpolieren geeignet wären. ;-)
Aber trotzdem schönen Dank für den Hinweis.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27810
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #9
genau, etliche von deinen Stücken scheinen (auch) mir wegen Oberflächenstrukturen nicht so wirklich trommeltauglich
Brettwerk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 370
Dabei seit: 09 / 2020

Brettwerk

 ·  #10
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18820
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #11
Muss nicht, probieren.
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2579
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #12
Ich verstehe es nicht, wie man eine gutgewachsene Patina in Silber so ablehnen kann. Aber bei manchen Stücken kann es sinnvoll sein die bei Bedarf im Silbertauchbad aufzuhellen. Solange nichts geklebt ist funktioniert das hervorragend. Ein Vorteil ist dabei auch, daß nichts abgetragen wird. Das Silbersulfid wird dabei reduziert. Gefasste Steine interessiert das nicht. Achtung: Es darf kein Halbedelmetall mit verbaut sein, ausser einlegiertes Kupfer (z. Bsp.: im Sterlingsilber).

Kupfer, Bronze und Messing kann man analog dazu in pH-neutraler hochkonzentrierter Flüssigseife reduzieren. Das funktioniert auch bei Zamak und Titanzink. Zinn und Blei (Statuen ...) habe ich noch nicht probiert. :-)
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18820
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #13
Wie man Silber durch eine Schicht Silber davor schützen soll, sich wie Silber zu verhalten ist mir jedoch weiterhin schleierhaft, außer rhodinieren fallen mit noch Lacke und Wachse ein - muss man aber auch mögen, sonst halt wie Ingo sagt, kommst du um das Tauchbad nicht herum.
Aber ich verstehe es auch nicht ganz wirklich, Anlaufen ist doch erst mal ein typisches Schaufenster/Trage-problem. Hast du einen Laden? Absonsten bewahre deine Stücke in luftdichten Beuteln, und was die Kundschaft macht ist deren Problem - luftdichte Beutel, z.B..
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27810
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #14
man kann mit einer Feinsilberschicht verhindern, dass sich mit 7,5% unedlerem Kupfer verunreinigtes Feinsilber wie mit 7,5% Kupfer verunreinigtes Feinsilber verhält
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18820
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #15
Dazu kann man es auch beizen, "Weißsieden" . Hast auch ne Feinsilberschicht.
Isses doch wahrscheinlich eh, Strukturen wie Sepiaoberfläche würden doch durch Schleifen+Polieren 10x mehr geschädigt als durch trommeln?
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0