Goldschmiedeforum
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Green Lion Sägebogen, Erfahrungen?

 
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29591
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #31
nee, die würden sich dann beim Einspannen der Sägeblätter ärgern, weil ungewohnt mit rechts festzuschrauben
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21142
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #32
Bin Rechtshänder. Und meine Probleme liegen eher bei deinem Quickcast-System, weil ich das nicht in meine gewohnte Gußrichtung nutzen kann.
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33439
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #33
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21142
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #34
wenn man so einen großen Bohrer und noch besser Gewindeschneider hätte. Für ein Loch kauf mich mir das jetzt ned. Außerdem bräuchte es dann ein entgegengesetztes Gewinde auf dem Haltegriff und im Loch, damit sich die ganze Chose nicht beim Gießen ungewollt aufschraubt.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29591
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #35
sieht so aus wie Durchgangsloch mit Mutter innen
https://www.butschal.de/wp-content/uploads/Set1.jpg

stark angezogen hätte ich da keine Bedenken, dass sich das beim Gießen: Drehen aus dem handgelenk losdrehen kann
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21142
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #36
Ist keine Mutter.
Anhänge an diesem Beitrag
Green Lion Sägebogen, Erfahrungen?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29591
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #37
ja, bei dir nicht. (und der Rahmen sieht dickwandiger aus als im verlinkten Foto)
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21142
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #38
Ich gehe mal davon aus, Heinrichs Bild ist ne frühere Generation oder der Prototyp, denn auch die Schamottschale sieht anders aus. Mein Set hat keine Schraube dabei gehabt. Macht auch eher keinen Sinn, denn in den Rahmen kommt der Sand rein. Das ist kontraproduktiv für so ne Mutter.

Und so wie das montiert ist, habe ich echt Schwierigkeiten, damit zu gießen, da ich auch als Rechtshänder schon seit der Lehre immer meine Flamme in der rechten Hand hatte und die Schmelzschale in der linken und immer nach rechts ausgegossen habe. Das zog sich von Goldschmiedeschule über meinen Lehr- und Gesellenbetrieb bis in meine eigene Werkstatt. Selbst jetzt in Idar-Oberstein an der Berufsschule hängt das Feuer an der Esse rechts.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29591
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #39
bist du eine Rechtshänderin, gefangen im Körper einer Linkshänderin? oder andersrum?
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21142
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #40
nö, ich fühl mich gut so, wie ich bin, eher Opfer einer verqueren Denke im Goldschmiedewesen. Ihr seid die Einzigen, die ich kenne, die links die Flamme halten und nach links ausgießen. Wenn ich das Quickcast verwenden will, muß ich entweder über Kreuz arbeiten und mich halb verrenken oder total ungewohnt und damit schlechter kontrolliert.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19943
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #41
Äh, also Kaffe z.B. gießt man sich ja auch mit der rechten Hand von rechts nach links in die Tasse. Wieso sollte man das dann ausgerechnet beim Gießen von Metall, das doch viel gefährlicher ist, anderes rum machen? Ist doch logisch, was denkst du, warum die Kaffeekanne rechts den Henkel hat? ;)
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21142
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #42
dreh die Kanne um 180 Grad um ihre eigene Achse, dann ist der Henkel auf der linken Seite - hex hex. Warum sollte das gefährlicher sein? Meinste, die Linkshänder, zu denen ihr mich grade verschiebt, leben gefährlicher, weil sie den Kaffee mit der linken Hand in ihre Tasse gießen? Das ist doch Schwachsinn. Jedem, wie es am besten von der Hand geht, literally. Blöd nur, wenn ein Hersteller das nicht berücksichtigt. Gibt auch Linkshänder-Füller. Oder eben Sägen, die auch von Linkshändern einfacher bedient werden können. Die Welt ist halt nunmal extrem auf Rechtshänder ausgelegt.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19943
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #43
Schraub die Plättchen um. Stört nicht, wenn sie nicht mehr in der Arretierung sitzen. War eine Zeit lang ein running Gag von mir, Linkshändern genau so eine umgeschraubte Säge anzudienen.
Also Meine Kaffekanne hat den Henkel rechts. Wenn ich sie umdrehe läuft doch alles raus.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21142
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #44
Ich hab kein Problem mit meiner Säge, im Gegensatz zu euch.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29591
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #45
um nochmal aufs Gießen zu kommen:
auch ich finde, dass Rechtshänder sinnvollerweise die Flamme links halten, das ist recht statisch und ohne Gefühl zu erledigen, und rechts den Schmelztiegel, der an genau die richtige Stelle positioniert werden muss und dann noch mit einer speziellen komplexen Dreh/Schwenkbewegung nicht um die Griffachse, sondern um den Punkt, wo das Metall den Tiegel verlässt, und das in einer ständig anzupassenden Geschwindigkeit entsprechend der geschwindigkeit der Schmelze

ganz klar ein Fall für die geschicktere Hand, also überwiegend die rechte

wenn du meinst, wir wären die einzigen die du kennst, die das mit Flamme links machen: wen kennst du, die das mit rechts wie du machen?
andere Goldschmiede? andere Branchen, die was ausgießen?

wobei ich zum Ausgießen von heißen Flüssigkeiten durchaus die linke Hand nehme, wenn die Kanne links von mir steht, weil das nicht allzu komplex ist im Vergleich zum Schmelz-gießen

niemand hier behauptet ernsthaft, dass mit links zu gießen irgendwie gefährlich(er) ist. für Linkshänder eh nicht und für dich halt auch nicht, weil du es, warum auch immer, schon immer so machst

ich würde mit links tendenziell eher danebenkleckern, weil schlechtere Hand und ungeübt dazu
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0