Goldschmiedeforum
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Green Lion Sägebogen, Erfahrungen?

 
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19775
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #16
Ich hab keine Probleme, die Flügelschrauben ohne Werkzeug zu spannen, außer, wo rohe Kräfte (nämlich die von meinem Mann) sinnlos gewaltet haben. Sprich wo das Gewinde unvernünftigerweise überstrapaziert wurde.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29316
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #17
Innensechskant (Inbus) war leider nicht so haltbar. Torx wäre besser
da ich aber keine Lust auf Suchererei nach Torxsenkkopfschrauben hatte, habe ich jetzt normale Sechskantschrauben: stören immer noch weit weniger als die großen Flügelschrauben
und angesichts von 200..220g beim green Lion (und Nachbau) vs. 130...140 bei den normalen Bögen sehe ich nicht so den Sinn eines Wechsels
bei mir sägt das Auge tatsächlich mit mit Blick aufs Werkstück und nicht auf dem Bogen
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19775
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #18
Inzwischen gibt es bei Fischer ja einen Generika für schlappe 21,80 oder so.
Mario Sarto
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2153
Dabei seit: 10 / 2006

Mario Sarto

 ·  #19
Zitat geschrieben von Silberfrau

allerorten wird der "Greenlion" Sägebogen über den green clover gelobt,
https://www.cooksong....


Bin gerade vor Ehrfurcht (oder war es das Lachen?) zusammen gebrochen - aus der dortigen Produktbeschreibung:
"Da die Sägeblätter auch umgekehrt montiert werden können, eignet sich die Säge perfekt sowohl für Rechts- als auch für Linkshänder."

Wow, das ist wirklich fantastisch!
...wenn der jetzt auch noch laktosefrei und vegan ist ...
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33235
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #20
Und regenwasserfest....

Neee, ich habe mich immer daran gestört, dass ich beim kompletten durchziehen des üblichen Sägebogens mir mit der Flügelschraube auf den Daumen gehauen hatte und daher die Klemmschrauben umgedreht nach Außen, vom Rechtshänder aus gesehen. Dann habe ich mir ein Luxusgerät zugelegt. :-) Mit dem kann man sogar seitwärts sägen. https://www.google.com/imgres?…egUIARCMAQ
Brettwerk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 440
Dabei seit: 09 / 2020

Brettwerk

 ·  #21
Werbesprech halt...
Ich säge mit der Green Lion jetzt seit etwa 6 Wochen und bin damit sehr zufrieden. Flügelschrauben habe ich nach rechts versetzt. Der Bogen ist stabil, und auf die Möglichkeit, unterschiedlich lange Sägeblätter zu verwenden, kann ich verzichten. Der im Verhältnis zu meinem anderen Sägebogen deutlich dickere Griff kommt mir persönlich sehr entgegen, subjektiv habe ich das Gefühl, weniger zu verkrampfen und insgesamt mehr Kontrolle zu haben, weil ich die Gewichtsverteilung als ausgewogener empfinde.
Aber das sind nur meine 50 Cent. Und außerdem kommt es ja, wie in der Küche, immer darauf an, was letztlich herauskommt. O-)
Mario Sarto
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2153
Dabei seit: 10 / 2006

Mario Sarto

 ·  #22
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Dann habe ich mir ein Luxusgerät zugelegt. :-) Mit dem kann man sogar seitwärts sägen. ...

Was es alles gibt!
Dabei können viele noch nicht mal geradeaus sägen :P

Hoffe, der Daumen hat sich erholt?
:sick:

Ernsthaft - ich mag den klassischen sehr. Habe einige versucht, darunter auch einen mit Gummigriff. Der war nach einem halben Jahr so, dass ich ihn nicht mehr anfassen mochte. Bei anderen waren die Spannschrauben recht schnell hin. Aber gut, es ist für jeden was dabei.
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33235
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #23
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29316
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #24
Beim Green Lion gehn die Flügelmuttern auf die andere Seite zu schrauben, das ist gemeint mit andersrum für rechts/linkshänder
das geht bei meinem nicht so ohne weiteres, weil dann das Plättchen mit dem Gewinde frei drehen würde
da ich aber eh nicht wechseln will wegen der Sägeblattmontage, habe ich die flacheren Schraubköpfe, werkzeug habe ich bei meinen kleinen Flügelschrauben auch schon immer gebraucht (Zange).und nadch Inbusschlüssel nun eben einen Bithalter mit 8er Nuss

und selbst wenn ich Linkshänder wäre, würde das wechseln der Flügelmutter ja nicht verhindern, dass die Flügelmuttern beim Sägen stören. sie stören da ebenso, wenn man mit links sägt
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21010
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #25
Hm, mich haben die Flügelmuttern noch nie gestört beim sägen. Eher, daß manche Sägeblätter meinen, trotz festgezogener Schraube einfach aus der Halterung rausrutschen zu müssen oder sich so zu verrutschen, daß das Sägeblatt ganz wabbelig in der Säge hängt. Ich hab immer noch den Sägebogen meiner Lehre, nur mir zwischendurch mal aus ich weiß nicht mehr was für einem Grund neue Metallklötzchen zugelegt, die es als Ersatzteile gibt.
Mario Sarto
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2153
Dabei seit: 10 / 2006

Mario Sarto

 ·  #26
Zitat geschrieben von Tilo

..., würde das wechseln der Flügelmutter ja nicht verhindern, dass die Flügelmuttern beim Sägen stören. sie stören da ebenso, wenn man mit links sägt

Dieses "stören" - wie muss ich mir das vorstellen? Ich frage, weil meine Bögen allesamt Flügelschrauben haben.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21010
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #27
wahrscheinlich verkloppen die ihre Finger mit den Flügelmuttern beim Sägen, wenn zu schwungvoll in langem Zug gesägt wird.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29316
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #28
genau
bei langen Zügen kommen die Flügelmuttern runter und bei brechendem Sägeblatt erst recht
Brettwerk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 440
Dabei seit: 09 / 2020

Brettwerk

 ·  #29
Gestört haben mich die Flügelmuttern vor allem beim Sägen am Scharnierkaliber, deshalb hab ich die nach rechts versetzt.
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33235
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #30
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0