Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Silberring wird rot

 
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 792
Dabei seit: 10 / 2016
 ·  #1
Hallo!

Ich habe heute einen Silberring gelötet, und zwar zum ersten Mal nicht mit dem kleinen Handbrenner, sondern mit dem da:

https://encrypted-tbn1.gstatic…5y9wZolevg

Der Ring wurde total rot - ich glaub ich hab hier irgendwo gelesen, dass das mit der Sauerstoffzufuhr zusammenhängt? Könnt ihr Profis mir erklären, was da passiert ist und wie ich es in Zukunft vermeide?

Ich hab den Ring dann nochmal mit dem kleinen Brenner ausgeglüht.....
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16534
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #2
Das ist schon vor dem Beizen passiert?
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 792
Dabei seit: 10 / 2016
 ·  #3
Ja, während dem Erhitzen! Ist auch in der Beize nicht runtergegangen - allerdings wars nur mehr ein Rest alte Beize, muss morgen neue kaufen.

So hat er ausgeschaut - und bitte den angeschmorten Drahtrest nicht beachten :P
Anhänge an diesem Beitrag
IMG_5819[1].JPG
Titel: IMG_5819[1].JPG
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16534
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #4
Warum er beim Löten schon rot wurde weiß ich auch nicht, aber vermutlich hattest du einen Rest vom Bindedraht mit anhaften, als du ihn in die Beize gabst.
Den sieht man sogar noch.
Feil ihn weg, glüh den Ring nochmal und beize ihn nochmal ab.
Mod-Teamleiter
Avatar
Beiträge: 6728
Dabei seit: 09 / 2007
 ·  #5
Ganz sicher, dass es Silber ist?

Wenn das schon beim erhitzen passiert ist, kann ich mir das nur so erklären, dass hier eine Verkupferung zum Vorschein kommt.
Dann würde ich daraus schließen, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Silber ist.
Allerdings ist eine Verkupferung-Vernickelung auch bei Silber als Grundmaterial nicht auszuschließen, hatte ich auch schon.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 792
Dabei seit: 10 / 2016
 ·  #6
Zitat geschrieben von Silberfrau
Warum er beim Löten schon rot wurde weiß ich auch nicht, aber vermutlich hattest du einen Rest vom Bindedraht mit anhaften, als du ihn in die Beize gabst.
Den sieht man sogar noch.
Feil ihn weg, glüh den Ring nochmal und beize ihn nochmal ab.


ja, das hab ich schon gemacht, hab ich auch oben geschrieben 😉

es ist jetzt weg, es interessiert mich nur, ob ich etwas falsch gemacht habe bzw. ob ich es vermeiden kann....
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 792
Dabei seit: 10 / 2016
 ·  #7
Zitat geschrieben von Zirkonhead
Ganz sicher, dass es Silber ist?

Wenn das schon beim erhitzen passiert ist, kann ich mir das nur so erklären, dass hier eine Verkupferung zum Vorschein kommt.
Dann würde ich daraus schließen, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Silber ist.
Allerdings ist eine Verkupferung-Vernickelung auch bei Silber als Grundmaterial nicht auszuschließen, hatte ich auch schon.


ich hab es am Montag bei der Ögussa gekauft :shock: - da vertraue ich eigentlich schon darauf, dass es Silber ist
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16534
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #8
Dann befindet sich immer noch irgendwo ein Ende Eisendraht am Stück.
Den löst aber die erwärmte Schwefelsäure in 2-3 Stunden von selber auf.
Dann glühst du ihn nochmal und gibst ihn in frische Säure.
Zitat
es ist jetzt weg, es interessiert mich nur, ob ich etwas falsch gemacht habe bzw. ob ich es vermeiden kann....


Klar, der Fehler heißt eindeutig Eisen in der Beize.
Moderator
Avatar
Beiträge: 30075
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #9
Rein theoretisch könnte ich mir vorstellen dass in einer sehr sauerstoffarmen Flamme das an die Oberfläche gewanderte Kupfer nicht oxidieren konnte und so nicht schwarz oxidiert ist sondern rot war. Aber spätestens wenn die Flamme weg ist und das Stück noch glüht, wird das Kupfer schlagartig schwarz.

Daher sehe ich es wie meine Vorschreiber als hochwahrscheinlich an dass die rote Farbe erst in der mit Eisenresten verdorbenen Beize entstanden ist weil durch das unedlere Eisen (gelöst) in der Beize das edlere (ebenfalls gelöst durch vorherige Beizvorgänge) Kupfer auf der Silber Oberfläche auszementiert.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 792
Dabei seit: 10 / 2016
 ·  #10
okay - ich versteh es trotzdem nicht :? - rot wurde er schon bevor er mit Beize in Berührung kam ....
Moderator
Avatar
Beiträge: 30075
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #11
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 792
Dabei seit: 10 / 2016
 ·  #12
es wurde während des Erhitzens zum Löten rot,(war gar nie schwarz) das Lot floss ganz normal, die rote Färbung blieb unverändert. Auch nach dem Abschrecken und in der Beize keine Veränderung.
Danach hab ich ihn nochmal mit dem kleinen Handbrenner ausgeglüht, da wurde er wieder schwarz.

Zuerst hab ich mit dem Rothenberger (Sauerstoff/Propan) erhitzt, hatte vorher aber Probleme mit der Sauerstofflasche, die musste ich zwischendurch wechseln
Moderator
Avatar
Beiträge: 30075
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #13
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 792
Dabei seit: 10 / 2016
 ·  #14
gut, danke ......warum muss ich als Anfänger auch gleich was Seltenes produzieren :mrgreen:
Moderator
Avatar
Beiträge: 30075
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #15
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0