Goldschmiedeforum
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Silberring lässt sich nicht löten

 
  • 1
  • 2
MikeLauter
 
Avatar
 

MikeLauter

 ·  #1
Hallo,

mein (erfahrener) Goldschmied sagt mir, dass er meinen Silberring nicht löten kann, weil das Lot einfach nicht fließen will.
Woran kann das liegen?

Mike
Ziselierhammer
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 821
Dabei seit: 10 / 2008

Ziselierhammer

 ·  #2
Wo soll der Ring denn gelötet werden? Hat der Ring Steinbesatz? Wenn ja, welchen? Wie dick/schwer ist der Ring? Das kann viele Gründe haben....z.B Hitze nicht ausreichend....
Hat Dein (erfahrener) Goldschmied seine Aussage denn begründet? Das hängt ja auch von den technischen Möglichkeiten ab, die eine Werkstatt hat.
Gibts mal ein Foto vom Ring?
Raustland
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 919
Dabei seit: 06 / 2008

Raustland

 ·  #3
Und was heißt (erfahren)?
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #4
Er ist Goldschiedemeister und versteht eigentlich sein Geschäft, aber im Moment ist er ratlos.
Es geht einfach nur darum die Schiene zusammenzulöten, aber das Lot wird nicht angenommen.
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33235
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #5
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29316
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #6
ist es echt zuviel erwartet, wenigstens auf wichtige Detailfragen einzugehn, wenn nichtmal ein Foto gezeigt wird? (ist der Ring noch beim Goldschmied?)
nein, wir können nicht hellsehen, warum ein (angeblich) erfahrener Kollege Probleme hat, denn die möglichen Ursachen sind (wie bereits angedeutet) vielfältig und wir werden garantiert nicht zeitraubend alle denkbaren Ursachen aufschreiben, die mit dem Ring und der Werkstattausstattung letztlich im Zweifel nichts zu tun haben
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21010
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #7
Ich hätte jetzt mal spontan an Argentium-Silber gedacht. Da hab ich auch so meine Erfahrungen damit bzgl. der Lötbarkeit bzw. Schlecht- bis Nichtlötbarkeit.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #8
ja, ich weiß nicht, ob diese Detailfragen etwas zum eigentlichen Lötvorgang beitragen können. Ob mit Stein oder nicht, ob der Ring dick oder dünn ist, auch ein Foto halte ich nicht für zielführend, ich hatte eigentlich an so etwas gedacht, wie im letzten Beitrag, wie Erfahrungen mit Legierungen oder dem Lot oder Flussmittel. Es geht nur um das Verlöten einer Silberschiene.

Mike
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29316
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #9
ich versuchs mal (mit wenig Hoffnung) mit einem Vergleich

das wäre so, als ob du Probleme mit dem Motor von deinem VW hast, dein befreundeter erfahrener Opelmechaniker findet den Fehler nicht, weil er sich nicht so gut auskennt mit VW und du fragst in nem Forum, woran es liegen könnte, dass der Motor nicht läuft

dann fragen die Leute: ob Diesel oder Benzin und welches fabrikat, Alter und welcher Typ genau. nur nach der Farbe werden sie nicht fragen, weil die irrelevant ist

und dann sagst du: du glaubst nicht, dass es relevant ist, ob Diesel oder benzin und Bauhjahr und überhaupt, sie sollen dir ja nur alle möglichen ursachen sagen, warum dein Motor nicht läuft
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33235
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #10
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33235
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #11
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #12
ok, ich sehe, es wird polemisch, aber ohne Ideen auf eine Lösung. Ein Stein im Ring (es ist einer drin) hat mit dem Fluss des Lotes nun wirklich nichts zu tun.
Ich danke trotzdem allen Beteiligten für Ihre Mühe, mir helfen zu wollen.
Wenn sich das Problem doch noch lösen lässt, werde ich es mitteilen.

Danke Mike
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33235
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #13
Nein, das ist nicht polemisch. Ein Stein hat damit sehr viel zu tun.

Silber ist ein extrem guter Wärmeleiter. Je dicker um so besser. Wenn der Stein die Löthitze nicht verträgt, kann der gesamte Ring mit Stein nicht auf die Temperatur gebracht werden, die zum Löten nötig ist, weil der Stein sonst kaputt gehen kann. Das hängt auch von der Steinart und den Einschlüssen ab.

Bei dünnen Ringschienen gibt es Tricks. Deshalb fragt man.

Aber wahrscheinlich hier sinnlos.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #14
Hallo Heinrich,
ich glaube mein Goldschmied weiss, wie man Ringe mit Stein lötet, er macht das nicht zum ersten mal, aber hier gehst du wieder zu weit ins Detail: Einschlüsse im Stein? Die sollen den Lötvorgang beeinflussen? Das erschließt sich mir, obwohl Laie, nicht. Ich freue mich ja, wenn mir geholfen werden soll, aber nun noch die Schwiegermutter des Ringträgers mittteilen zu sollen, um die Schiene löten zu können, halte ich für übertrieben.

"Bei dünnen Ringschienen gibt es Tricks. Deshalb fragt man."

Genau auf solche Tricks von Fachleuten habe ich gehofft.
Mike
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19775
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #15
Sinnlos. Ihr seid so lieb zu renitrenten Fällen, Heinrich und Tilo. Ja gut, bin ich auch, aber mehr so zu Leuten im Kurs, die Geld dafür bezahlen.

@ Guestuser: Du hast dich glaube ich verschrieben, es heißt nicht " Das erschließt sich mir, obwohl Laie, nicht" sondern wohl logischerweise " Das erschließt sich mir, DA Laie, nicht".
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0