Trends & Marktforschung
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

FZ-Umfrage: Was halten Sie von Schmuck-Sammelsystemen?

 
  • 1
  • 2

Umfrage

Sind Sammelarmbänder, Sammelanhänger, Sammelsysteme für Sie denn ein wichtiges Thema?
aber ja!
 
45 (57.69%)
eher nicht!
 
33 (42.31%)
 
0 (0%)
Stimmen insgesamt:78
Goldie
Administrator
Avatar
Beiträge: 4375
Dabei seit: 01 / 2005

Goldie

 ·  #16
ich habe beim verlag dazu nochmals nachgehakt - es geht um sämtliche schmuck-sammelsysteme, also auch nomination. die haben glaube ich so Armbänder mit plättchen und verschiedene buchstaben :kratz:

lg
martin
Dagmar
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 743
Dabei seit: 04 / 2006

Dagmar

 ·  #17
Ja Goldie, Nomination hat auch Motive in Emaille, Strass, Gold, Vergoldet, mit Tieren, Sportmotiven, Flaggen also ohne Ende Auswahl.
shriva
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 70
Dabei seit: 01 / 2008

shriva

 ·  #18
und die für ihre "wertigkeit" für meine begriffe überteuert sind.

ich denke da eher an "troll beads" und ähnliches.

ich möchte da nicht für einen irgendwann enstandenen "markennahmen" gleich einen
"fuffi" drauflegen müssen. ich bin bei "markenschmuck" sowieso !!!dagegen!!!.

l.g., karin
Dagmar
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 743
Dabei seit: 04 / 2006

Dagmar

 ·  #19
Wie gesagt, ich denke, es sollte mit dem Schmuck jeder halten wie er möchte und dafür das ausgeben, was es ihm wert ist, bzw. was er sich leisten kann.
Merkel
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 66
Dabei seit: 10 / 2007

Merkel

 ·  #20
Völlig überteuert, doch es scheint beim Verbraucher zu funktionieren und im Geheimen würde ich mir wünschen es erfunden zu haben.
silverart
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 423
Dabei seit: 07 / 2007

silverart

 ·  #21
Der Trend geht ja wieder weg vom tüdeligen, bunten, zusammengebastelten Schmuck hin zu klassischen geometrischen Formen. Damit ist dann auch aus den Sammelsystemen die Luft raus.
trollomaus
Benutzer
Avatar
Beiträge: 5
Dabei seit: 06 / 2008

trollomaus

 ·  #22
Bei der Flut von Angeboten kann man schon den Überblick verlieren. Ich persönlich habe mich mit "Pandora" und "Trollbeads" beschäftigt.

Mir persönlich gefallen "Trollbeads" besser, aber das ist ja sowieso eine Geschmacksfrage.

Zitat

ich habe mir mal die preise von modulen des bekanntesten? anbieters in sterling silber angesehen und mir nur ein Armband mit sechs modulen vorgestellt und ausgerechnet, was ich dafür bezahlen würde. vielleicht habe ich da einen zu teuren geschmack, aber ich bin auf über 400 euronen gekommen.


Ich habe für mein Armband mit einem großen Verschluß 72,60 Euro bezahlt. Für 6 Module aus Sterlingsilber nochmal kanpp 150 Euro, macht zusammen 222,60 Euro. Ich weiß nicht bei welchem Hersteller du geguckt hast??

VG
Birgit
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #23
Es gibt ja nicht nur Silberelemente...
shriva
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 70
Dabei seit: 01 / 2008

shriva

 ·  #24
hallo birgit,

ich kann nicht mehr sagen, welcher hersteller es war. ich habe einfach die elemente,
die MIR zugesagt hätten, als masstab genommen. da bin ich dann auf diesen betrag gekommen.

es waren, glaube ich, auch zwei seltene motive dabei, die mir aber auch vom muster her gefallen hätten, wenn ich sie denn hätte kaufen mögen. ich habe nie welche gekauft. die schließe war, glaube ich, auch besonders.

aber auch wenn ich 222,00 euro dafür bezahlen sollte, würde ich es mir dreimal überlegen.

wenn ich das silbergewicht zugrunde lege und berücksichtige, dass dies maschinengeformte ware ist, kann ich mich mit diesen preisen nicht anfreunden.
auch nicht, wenn die motive aus älterer produktion sind und sonst nicht mehr -wie
bei sammelsystemen üblich- produziert werden.

aber... dem eenen sin uhl ist dem andern sin nachtigal!

jeder trägt den schmuck, der ihm gefällt und zahlt den preis, den er bereit ist zu zahlen.

l.g., karin
Murmelchen
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 25
Dabei seit: 07 / 2008

Murmelchen

 ·  #25
Trollbeads sind meines Wissens Handarbeit aus Dänemark, keine maschinengeformte Ware.
(Bei Pandora etc. kenne ich mich jetzt nicht so aus, da würd ich mich nicht festlegen wollen.)
Und wie man ja sehen kann, ist der Wert der einzelnen Stücke irgendwie stabil, auch in gebrauchter Form in der Bucht, und auch wenns "nur" Silber und Glas ist.
Und es gibt auch hier Produktpiraterie.

Und wie war das mit dem Wert von Omas Ehering, sollte jemand auf die Idee kommen, damit sei noch Geld zu machen ...

Vielleicht einigen wir uns einfach darauf, dass JEDER Schmuck nur ideellen Wert hat.
Egal, wie teuer oder billig er in der Anschaffung war?
stelladias
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 10
Dabei seit: 04 / 2009

stelladias

 ·  #26
Ich denke der Trend wird sich eine gute Weile lang halten. Es dauert ja auch ganz schön lange sich ein Armband zusammenzustellen. Meine Kundinnen kaufen im Schnitt eine Perle im Monat, da kann es schon ein einhalb Jahre dauern bis das Armband voll ist. Und danach kommt in der Regel ein zweites Armband dran. Was ich bei diesen Systemen (wir arbeiten mit Pandora und Nomination) schön finde ist, das es für die Kundin ein ganz persönliches und deshalb wertvolles Armband wird. Ihre Katze, Ihre Kinder, ihr Haus, ihre Parisreise - alles passt auf ihr Armband und das ist der Unterschied zu den früheren Bettelarmbändern die mit Anker, Wappen usw. doch unpersönlicher waren.
Edelstein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1583
Dabei seit: 07 / 2008

Edelstein

 ·  #27
Diese Art Sammelschmuck wird immer ihr Publikum finden. Die einzelne Sammlerin hingegen wird sich meist nach einer gewissen Zeit wieder anderen Dingen zuwenden, dann kommt eben die nächste und beginnt den Reigen von vorne.
Schade nur, dass es Massenware und überteuert ist. Vielleicht gibt es hier für den Handwerker unter den Goldschmieden noch Lücken? Individuelle Einzelstücke hätten doch sicher ihren Reiz. Man/frau muss es eben entsprechend vermarkten.
steinfroilein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 11 / 2012

steinfroilein

 ·  #28
Interessant, eine Umfrage aus 2008/2009 mal im Rückblick zu sehen. Bin zwar selber auch der Meinung, daß Charms und Beads mittlerweile etwas nachgelassen haben, aber die Fans stehen noch voll dazu. Erst dieser Tage war in der FZ 8-2013 auf Seite 19 zu lesen, daß sich der Trend zur persönlichen Gestaltung und zur Sammelleidenschaft ungebrochen hält.

Mittlerweile werde auch Armreif-Uhren durch variabel einsetzbare Spitzen-Blättchen zum Blickfang. Der Fantasie im Sammeltrend bei Ringen, Arm- und Halsbändern sind keine Grenzen gesetzt. Trendfarbe sei derzeit Rosé-Silber und Rosé-Gold.

Mit Schutzengel, Piratenbraut, Häkel- und Strickoptik, Schwabenschmuck, Katzen- und Eulenschmuck liegt ihr also vollkommen richtig.

Handarbeit, Kreativität und Individualität stehen weiterhin an erster Stelle.

Was sagt ihr so im Rückblick dazu? Hättet ihr gedacht, daß die früher genannten Bettelarmbänder in dieser neuen Form ein Revival erleben? Zeigt der Blick in die Kristallkugel 2014 auch weiterhin ungebrochene Sammelleidenschaft?
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18814
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #29
Die Dinger sind nicht tot, nur werden sie jetzt an mehrfach geschlungenen Lederbändern als Charms (in dem ganzen Thread fehlt T.S.) entweder befestigt oder als Perlen aufgeschoben.
Ich finde, es ist Schmuck wie jeder andere.
In meinen Silberclaykursen werden immer wieder auch solche Sammelelemente individuell angefertigt.

edit: als Kind und Jugendliche habe ich fanatisch die erwähnten bunten Emaillewappen aus allen möglichen Städten gesammelt (Mitbringen lassen und später selbst mitgebracht)
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0