Schmuck bewerten & schätzen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Älterer Schmuck /Bewertung Schätzung

 
Sandra2207
Benutzer
Avatar
Beiträge: 7
Dabei seit: 02 / 2024

Sandra2207

 ·  #1
Hallo liebes Forum
Ich probiere es jetzt nochmal mit einem 2 beitrag

Ich hab Schmuck von meiner Oma die verstorbenen ist erhalten
Und brauche Hilfe bei den Schmuck un was für Schmuck es sich handelt.
Da ich leider keine Kenntnisse darüber habe .
Ich würde mich freuen wenn der ein oder andere vielleicht was näheres zu dem Schmuck weiss.
Liebe Grüße
Anhänge an diesem Beitrag
Älterer Schmuck /Bewertung Schätzung
Älterer Schmuck /Bewertung Schätzung
Älterer Schmuck /Bewertung Schätzung
Älterer Schmuck /Bewertung Schätzung
Älterer Schmuck /Bewertung Schätzung
Älterer Schmuck /Bewertung Schätzung
Älterer Schmuck /Bewertung Schätzung
Älterer Schmuck /Bewertung Schätzung
Älterer Schmuck /Bewertung Schätzung
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7554
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #2
Moin Sandra, der Ring ist ein schönes Beispiel für
handgemachtes Schmuck-Design der 50/60er Jahre.
Leider isses nur 333er Gold - da wird's schwer werden
einen Käufer zu finden. Die Steinfarbe iss auf den
Fotos nich zu erkennen, könnte ein blasser Amethyst sein.
Ich persönlich find sonne Ring mit großem Stein und
handgearbeitet toll - vielleicht trägst Du ihn selbst...?
Bei der Kette und der Qualität der Fotos kann man nich
wirklich was sagen - was steht denn auf der Rückseite
des kleinen CC-Anhängers?
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19893
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #3
Das Muster nennt sich Zopfkette. Ich mag die persönlich, aber sie hat keinen Feingehaltsstempel, also ist sie vermutlich kein Gold, oder? Aber Gebrauchswert.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29536
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #4
vermute beim Stein synthetisch Spinell
sowas leuchtet unter UV (taschenlampe, Geldprüfer ect.) rötlich auf

bei der Kette gehe ich auch von vergoldetem Modeschmuck aus: die verarbeitung vom Karabinerbereich und fehlende Goldstempel, obwohl auf dem Anhängeplättchen genug Platz ist
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19893
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #5
So blasse Amethysten waren früher auch nicht so teuer, und sehr üblich, warum also synthetisch? Die Farbe gibt es eher bei sy. Korund, wenn der Stein blau oder grün wäre, dann ja, sy. Spinell.
Sandra2207
Benutzer
Avatar
Beiträge: 7
Dabei seit: 02 / 2024

Sandra2207

 ·  #6
Zitat geschrieben von pontikaki2310

Moin Sandra, der Ring ist ein schönes Beispiel für
handgemachtes Schmuck-Design der 50/60er Jahre.
Leider isses nur 333er Gold - da wird's schwer werden
einen Käufer zu finden. Die Steinfarbe iss auf den
Fotos nich zu erkennen, könnte ein blasser Amethyst sein.
Ich persönlich find sonne Ring mit großem Stein und
handgearbeitet toll - vielleicht trägst Du ihn selbst...?
Bei der Kette und der Qualität der Fotos kann man nich
wirklich was sagen - was steht denn auf der Rückseite
des kleinen CC-Anhängers?


Auf der Rückseite des Anhängers steht nichts weiter nir Vorderseite das .C.C.
Vielen Dank für diese Info ich hab im Internet geschaut und leider auch nicht gefunden was dem ähnelte lienne Grüße
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29536
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #7
kann alles sein

die gut erhaltenen Facettenkanten bei dem Alter lassen mich was härteres als Amethyst erwarten, also Spinell oder Korund

kann aber auch einfach wenig getragen sein
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29536
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #8
vorhin meinen achteckigen synth. rosa Spinell mal mit UV-Taschernlampe angeleuchtet
leuchtet viel weniger rot auf unter UV als synth. Korund
kann man ohne Quarz zum Vergleich nur schlecht erkennen
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0