Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Verschiedene Stempel auf Anhängern?

 
  • 1
  • 2
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #1
Hallo zusammen!

Ich habe mich jetzt endlich mal dazu durchgerungen, den ganzen alten Schmuck von Oma zu sichten und zu säubern. Dabei hab ich mir auch mit einer Lupe jedes einzelne Stück angeguckt um zu sehen, mit was ich es zu tun habe. Dabei bin ich auf einen Anhänger mit den Stempeln D.R.P. und 835 auf der Öse gestossen. Was bedeutet denn dieses D.R.P. ? Bei Google hab ich nur gefunden, dass es irgendwas mit 'Deutsches Reichspatentamt' zu tun hat. Aber wieso hat mein Anhänger diesen Stempel? Ansonsten hab ich nur Silberbesteck oder irgendwelche Militär-Artikel mit diesem Stempel im Internet gefunden...

Dann hab ich noch einen zweiten Anhänger, der hat auf der Öse eine 800 und daneben ein SF in einem kleinen Kästchen oder was in der Art.

Auf einem dritten Anhänger hab ich einen 925er Stempel und daneben etwas, das wie ein X aussieht, bei dem die beiden linken 'Arme' zu kurz geraten sind. Und wenn man sich das X von der Seite anschaut könnte es auch mit viel Phantasie ein Springbock oder ne Antilope oder sowas sein... Den gleichen Stempel in Verbindung mit einer 800 hab ich übrigends auch auf einem meiner Kinderambänder gefunden, das ich mal geschenkt bekomen habe.

Ein feines goldenes Armkettchen hat den Stempel FBM in einem Kästchen auf der einen und ein M auf der anderen Seite. Dazu gibt es auch eine passende Halskette.

Und zum Schluss noch meine letzte Frage: Ich habe ausserdem noch eine ziemlich schwere Halskette mit den Stempeln AMERIKANER und A*D. Das es sich bei der Kette nicht um echtes Gold handelt, das weiss ich inzwischen, aber warum heisst das Amerikaner-Gold? Gibts dazu ne Geschichte? Und was heisst A*D, wobei der Stern aber schön mittig zwischen den Buchstaben steht?

Leider kann ich keine Angaben zum Alter der Stücke machen, viele hab ich sogar noch nie in meinem Leben gesehen. Ich glaube auch nicht, dass sie besonders wertvoll sind, und der Wert interessiert mich auch nicht. Ich bin eigentlich nur scharf auf die Geschichten, die der Schmuck vieleicht zu erzählen hat...

Ich danke schonmal im Voraus!


Luzi.

PS: Gibt es vielleicht ein Buch oder sowas wo ich mir die Stempel auch selber raussuchen kann?
Benutzer
Avatar
Beiträge: 8
Dabei seit: 12 / 2007
 ·  #2
Jetzt hab ich mit dem Schreiben so lange getrödelt, dass ich mich selbst ausgeloggt habe... =o(



Luzi.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8090
Dabei seit: 08 / 2006
 ·  #3
Hallo Luzi,

925, 835, 800 sind Feingehaltsangaben für Silber.
Die Buchstabenstempel sind Hersteller. SF war siegfried Flitsch Pforzhein FBM ist Friedrich Binder Mönsheim, ein Kettenfabrikant X keine Ahnung, aber auch ein Hersteller, AMERIKANER ist die Bezeichnung für eine galvanisch erzeugte Goldauflage (billige Nachfolge für Walzgolddoublé) A*D ist das Gleiche ( Amerikaner Doublé) Der Stern ist eine Verzierung.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20055
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #4
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8090
Dabei seit: 08 / 2006
 ·  #5
Zitat
A*D ist das Gleiche ( Amerikaner Doublé) Der Stern ist eine Verzierung.


Das nehme ich zurück, weil völliger Quatsch! Tilo hat Recht, A*D ist Andreas Daub. Das ist sogar ein großer und weltbekannter Hersteller, der praktisch die gesamte Palette an Materialien verarbeitet. Also, einfach nicht ernst nehmen, hab die falsche Schublade erwischt! ;-)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20055
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #6
ist das x evtl. doppelt? so XX, dann wäre es wilhelm müller als vertreiber
Benutzer
Avatar
Beiträge: 8
Dabei seit: 12 / 2007
 ·  #7
Oh, vielen Danke für eure Hilfe!!!

Und nein, das X ist nicht doppelt, es sieht aus wie ein X, bei dem die beiden linken 'Arme' zu kurz geraten sind. Die Linien sind nicht grade sondern etwas geschwungen, fast so, als würde man einen grossen und einen kleinen Bogen mit dem Rücken aneinanderlegen. Und wenn man das X um 90° dreht, dann kann man mit viel Phantasie ein Tier draus erkennen...

=o)


Luzi.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 8090
Dabei seit: 08 / 2006
 ·  #8
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #9
Hey Leute, ich würde bei dem fragwürdigen X an die zwei Säbel denken, vll könnten die das sein, obwohl die meines wisssens nach nur auf porzelan zu finden sind...
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #10
Hallo ihr Lieben,

ich habe auch ein paar Stempel gefunden, von denen ich hoffe, dass ihr mir weiter helfen könnt.
Zum einen wäre das HL wobei die Buchstaben verbunden sind, sieht also etwa so aus H_.
Ein Stempel mit MM.
Ein Stempel mit Raute und Inhalt, den ich selbst unter der Lupe nicht genau lesen kann.
in der linken Ecke ist ein kleiner Kreis mit zwei ausgehenden T-Ärmchen. wobei die Querbalken im Durchmesser größer sind als der Kreis und parallel zur Raute liegen, und die T-Verbindungslinien nur sehr kurz, fast unsichtbar sind. Rechts davon in der Raute ist eine geschwungene Linie, könnte auch ein S sein. Sehr stilisiert könnte das ein "LoS" sein, wobei das o dann über dem L liegen würde und klein ist und das S noch größer als das L ist.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2018
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #11
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #12
Es ist ein Schmuckforum, es geht um Stempel auf Schmuck.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13721
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #13
Es ist einfacher, die Stempel auf scharfen Fotos mit dem Schmuckstück zusammen zu sehen. Manches läßt sich auch über den Schmuck zuordnen.
Mod-Teamleiter
Avatar
Beiträge: 6728
Dabei seit: 09 / 2007
 ·  #14
Und bitte dann auch die Forenregeln beachten, für jedes Stück einen eigenen Thread im Bewertungsforum eröffnen.
Moderator
Avatar
Beiträge: 2881
Dabei seit: 06 / 2010
 ·  #15
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0