Goldschmiedeforum
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Gelbgold nach dem verkleinern mit löten rötlich geworden.

 
Ales
 
Avatar
 

Ales

 ·  #1
Guten Tag, ich hätte da mal eine Frage und zwar ist eine Gelbgold-Kette nach dem löten rötlich an der Stelle geworden. Woran könnte das liegen ?
Anhänge an diesem Beitrag
Gelbgold nach dem verkleinern mit löten rötlich geworden.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29594
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #2
ist oft nach rep. wird normalerweise wegpoliert, was hier nicht vollständig gemacht wurde

weitere denkbare Ursache ist, dass die Kette rotgold ist und gelb vergoldet und die Vergoldung an der stelle schwach/weg

was von beidem zutrifft, ist nicht zu erkennen
Ziselierhammer
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 845
Dabei seit: 10 / 2008

Ziselierhammer

 ·  #3
Ist die Kette 333/- Gold?

Dann ist dieses rötliche Gold die "Grundfarbe" .durch den hohen Kupferanteil in der Legierung. Zum Schluß satt gelb übervergoldet.. Bei einer Reparatur geht an der betreffenden Stelle die Vergoldung ab. - durch die Hitze und durch das anschließende Polieren - und die rötliche Goldfarbe kommt durch.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29594
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #4
selbst wenn es 333 ist, kann es sich um den von mir erwähnten oberflächlichen Belag handeln, der wegpoliert werden kann ohne dass die Schlaufe dadurch komplett rot wird, da der belag auch auf zinkhaltigem blassgelben 333 auftreten kann

evtl. mal mit fingernagelpolitur"feilen" behandeln
entweder wirds gelber oder röter
Ales
 
Avatar
 

Ales

 ·  #5
Die Kette ist in 585 Gold
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33444
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #6
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21150
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #7
Das ist bei den heutigen Ketten normal, egal welche Legierung. Die werden alle gelb vergoldet verkauft, drunter ist ein rötliches Gold, weil der Hersteller spart. Deswegen muß ich jede Kettenlötung nachvergolden, weil die sonst 100 %ig als Reklamation wiederkommt. Ganz schlimm ist das beim türkischen/arabischen Fastfeingoldschmuck. Knatschgelb und drunter knallrot.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29594
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #8
es gibt auch gelbe 585er Kappen (sogar an eher rötlichen ketten) und es gibt Beläge, die nach Glühen und Beizen zurückbleiben

deshalb bleibe ich bei der Aussage: polieren (z.b. mit Fingernagelpflegezubehör oder Metallpoliturpaste für Edesltahl oder Chrom oder Silber) kann helfen
oder es verschlimmern, wenn es eine angeschrubbelte vergoldung ist

jedenfalls wärs danach nicht mehr so scheckig
Ziselierhammer
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 845
Dabei seit: 10 / 2008

Ziselierhammer

 ·  #9
oder einfach nochmal zu dem Goldschmied gehen, der die Lötung vorgenommen hat.
Ist vllt besser, als da selbst dran rumzupolieren. Der Goldschmied hat die entsprechende Erfahrung und die entsprechenden Maschinen.

Aber ich sehe es wie Tatze....in den meisten Fällen ist die Vergoldung durch und unten drunter kommt das rötlichere Gold durch. Dann hilft nur eine neue Vergoldung.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21150
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #10
Extrembeispiel heute auf dem Werktisch. Quietschgelbes 585 Armband frisch repariert. Nur gekratzt, noch nicht poliert.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21150
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #11
Das Bild
Anhänge an diesem Beitrag
Gelbgold nach dem verkleinern mit löten rötlich geworden.
Ziselierhammer
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 845
Dabei seit: 10 / 2008

Ziselierhammer

 ·  #12
Kordelkette Hohlware....noch dazu in 333...da freut sich jeder Goldschmied.
Und Du hast den 6er im Lotto...das ganze auch noch zweirehig. Zum Glück war nur die Endkappe ab und die Bruchstelle nicht mittendrin
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0