Hochzeit, Ringe & Brautschmuck
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

333er Weißgold

 
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #1
Hallo,

nachdem wir auf der Suche nach Eheringen auf 333er Weißgold gestoßen sind habe ich angefangen zu googeln, was dieses für Nachteile mit sich bringt. Natürlich ist es preislich sehr attraktiv, aber man möchte ja nicht, dass ein Ring nach 3 Jahren nichts mehr taugt. Ich habe nun oft von 333er Gelbgold gelesen, dass dieses einfach zerfällt. Ist dieses beim Weißgold ebenfalls so ?

Wo liegen sonst die "Tücken" beim 333er Weißgold, oder kann man es doch als Ehering verwenden?

Vielen Dank im Voraus!
Imari
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 120
Dabei seit: 04 / 2018

Imari

 ·  #2
Wenn das Budget für höhere Legierungen zu schmal ist, dann würde ich lieber zu 925er Silber greifen. Das ist edler, feiner und haltbarer als der 333er-Schrott, der allgemein so angeboten wird und sehr viel günstiger ist es auch noch. Die Symbolik ist die gleiche, niemand wird einen Unterschied sehen, und es spricht nichts dagegen, teure Eheringe auch zu einem späteren Zeitpunkt noch zu kaufen und auszutauschen.

Es muss kein Gold sein, um zu starten, der Start in die Ehe selber ist das pure Gold. Viel Glück!
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29545
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #3
das war mir jetzt zu platt:
natürlich ist 925 Silber mit 75 Kupfer nicht edler als z.B. 333 Gold mit 667 Silber
nur ist letzteres im Gebrauch zwar weniger schwefel-schwärzendempfindlich, aber ähnlich weich wie das vorgenante Sterlingsilber

tatsächlich brauchbar ist 333er mit dem Edelmetall Palladium als Weißmacher
nur: 333 ist Kampfpreissegment und da passt das verteuernde Palladium schlecht dazu, wenn es Wettbewerber gibt, die es sparen.
stattdessen wird eben Silber oder Schlimmeres wie mangan, Zink, Kobalt usw. reingetan mit dem Ergebnis, dass es im gebrauch gelblich anläuft und zudem reißen kann

und man kann es als Verbraucher beim Kauf nicht erfahren, was beim jeweiligen Anbieter drinsteckt, denn selbst den Verkäufern wird das seitens der Hersteller nicht klar kommuniziert

Herstller: sch.... drauf: schmieren wir Rhodium drauf und in einem Jahr, wenn die Schicht abgerubbelt ist, muss eben für bis zu 100,-/Paar neu rhodiniert werden

nun ist es aber leider nicht so, dass 585 automatisch besser ist! denn auch das muss weiß gemacht werden und auch da trifft Quälität( tueres Palladium) auf unseriöse Hersteller (Mangan, Zink, Silber)

insofern wäre Platin600 und Palladium500 eine sichere Sache, weil definitiv farbfrei. man muss allerdings wissen, dass farbfrei: Palladiumweißgold,Pt 600 und pd500 eher grau wie Edelstahl wirken!

heller nahe Silber geht nur mit Palladium 950 und Pt950

ich hoffe, dass das nicht zu viel text war
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7557
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #4
Nee, Dein Text war nich zu viel - hast ja fundiert informiert.
Zu viel war mir, wie Du den Vorschlag von Imari "platt-gemacht" hast.
Ich find die Alternative mit nem massiven Silberring iss durchaus
eine solche.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #5
Hallo und vielen Dank für die schnellen und fundierten Antworten!

Bevor uns die Ringe in kürzester Zeit zerbröseln (ich habe gelesen man sollte sich damit nichtmal das Gesicht eincremen weil die das nicht abkönnen?!) gucken wir lieber nochmal weiter und greifen zu einem anderen Material.

Vielen Dank!
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #6
Vielleicht noch eine Frage: wenn man sich zwischen 585er Weissgold und 600er Platin entscheiden muss - dann lese ich hier richtig, dass das Platin die bessere Wahl ist?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29545
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #7
nicht pauschal
am besten wäre ein gutes 585 Weißgold mit mind. etwa 15% Pd
dann kommt das 600er Pt
dann 500erPd (noch etwas dunkler)

und dann mit weitem Abstand das 585er Weißgold ohne Palladium bzw. wenn man es nicht weiß
wichtigster Hinweis: 585 gelb und weiß preisgleich geht unmöglich mit gutem Weißgold
und: selbst ein gewisser Aufpreis sagt alleine nichts über den Palladiumgehalt, denn selbst eine Rhodinierung kostet Aufpreis, soll aber meist nur mieses Weißgold übertüncchen
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0