Schmuck-Themen allgemein
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Ist das noch zu retten?

 
Alyss
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1073
Dabei seit: 06 / 2018

Alyss

 ·  #1
Vor Jahren habe ich mir einen versilberten Taschenspiegel gekauft, weil ich dachte, ich bräuchte den. War wohl nicht so, jedenfalls fand ich ihn gestern auf der Suche nach was anderem. Obwohl er die Jahre in seiner Ledertasche und dem Originalkarton aufbewahrt wurde, ist er unterschiedlich stark verfärbt. Laut beiliegendem Zettel ist das Teil mit einem Speziallack versehen, der nicht mit abrasiven Putzmitteln behandelt werden soll. Vorn ist der Spiegel nur leicht gelb verfärbt, hinten braun bis schwarz. Bei einem Putzversuch sind die schwarzen Stellen abgeplatzt, der Rest hält wie Bombe. Bekomme ich den Rest des Lacks irgenwie herunter? Die versilberte Schicht drunter scheint ja intakt.
Anhänge an diesem Beitrag
Ist das noch zu retten?
Ist das noch zu retten?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29316
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #2
sollte mit Aceton funktionieren
Alyss
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1073
Dabei seit: 06 / 2018

Alyss

 ·  #3
Also Nagellackentferner? Den habe ich.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29316
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #4
wenn er acetonhaltig ist und reines aceton nicht verfügbar ist
ist natürlich unsinnig teuer im Vergleich zu der gleichen menge Aceton aus einer Literflasche und es kann sein, dass eine Flasche Fingernagelentferner gar nicht reicht und dann die zusätzliche Anschaffung von reinem Aceton sinnvoller wäre

wenn er aceton(=Propanon=Dimethylketon)frei ist: ausprobieren oder gleich Aceton kaufen
Alyss
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1073
Dabei seit: 06 / 2018

Alyss

 ·  #5
Danke!
Alyss
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1073
Dabei seit: 06 / 2018

Alyss

 ·  #6
Habe mit Aceton aus dem Baumarkt alles gegeben, hat nicht funktioniert. Auch hier suche ich noch nach einem guten Rat.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21010
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #7
Wird dann wohl Einbrennlack sein. Der hält wie Bombe.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29316
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #8
wenn der Lack Aceton widersteht und drunter empfindliche dünne Versilberung ist, hat man ein Problem
man könnte, wenn zur Hand, mit heißluftgebläse versuchen, den lack zu erweichen und abzuwischen
wenn das klappt, wird aber auch die Vorderseite weich
Alyss
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1073
Dabei seit: 06 / 2018

Alyss

 ·  #9
Das heißeste, was ich habe, ist ein Fön. Nächste Stufe: Bunsenbrenner.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29316
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #10
hast du? mit welchem Energieträger?
ich würde sowas tatsächlich der Einfachheit halber mit der rauschenden (unbepusteten) Flamme meines Erdgasmundlötrohres erwärmen. die rußt nicht
aber nur, wenn ich bereit bin, auch die Oberseite abzupuhlen und damit leben kann, dass evtl. der Spiegel oder alles beschädigt wird
Alyss
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1073
Dabei seit: 06 / 2018

Alyss

 ·  #11
Nun ja, der Spiegel ist sicher eingeklebt, der wird sich lösen. Aber so kann ich das Ding eh nicht benutzen, also probiere ich es mal.
Der Brenner läuft mit Gaskartusche.
Die-Schmiede
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 665
Dabei seit: 08 / 2011

Die-Schmiede

 ·  #12
Versuch es mal mit Nitroverdünnug , aber bitte nur Draussen. Die kriegt fast alles weg
Alyss
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1073
Dabei seit: 06 / 2018

Alyss

 ·  #13
Die habe ich. Kann ich versuchen.
Alyss
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1073
Dabei seit: 06 / 2018

Alyss

 ·  #14
Die Antwort auf meine Frage lautet: nein!
Habe es zuerst mit dem Fön versucht - der Lack löste sich, allerdings nur in dem schon stark verfärbten Bereich. Der Spiegel wurde dabei so heiß, daß sich das Scharnier an den Rändern anfing zu verbiegen. Den Bunsenbrenner habe ich dann nicht mehr benutzt.
2. Versuch mit Nitroverdünnung: das Zeug hält Bombe. Nun gebe ich auf.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0