Edelsteine & Perlen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Feuerfeste synthetische Opale

 
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20088
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #1
Hallo, das ist vielleicht für den ein oder anderen interessant. Für mich also schon. Synthetische Opale, die außer dem Wasser aus den gleichen chemischen Elementen bestehen wie echte, und insofern wohl von GIA als Synthese, nicht Imitation bezeichnet werden.
Insofern müsste man an denen sogar löten können.

Zitat:"Cultured Opal, Lab-Grown, and Synthetic Opal

This category of Opals and their titles are essentially interchangeable. The Gemological Institute Of America (GIA) has certified that Cultured Opal, Lab Grown, and Synthetic Opal have essentially the same chemical, physical, and optical properties, but are grown by experts in a laboratory."
Sind aber eher noch einen Ticken härter.

https://www.hollygage.com/post…holly-gage
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7695
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #2
steinfrosch
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 645
Dabei seit: 07 / 2012

steinfrosch

 ·  #3
Sie haben also die gleichen physikalischen Eigenschaften, ja gut, bis auf das Wasser,aber sonst...na gut, härter sind sie auch, aber dafür ethisch einwandfrei......,ich hör jetzt lieber auf🤢.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20088
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #4
Zitat geschrieben von pontikaki2310

Hört sich so an. Einfach x mit nem kleinen Opi versuchen -
kosten ja fast nix:
https://de.aliexpress.com/w/wholesale-synthetic-opals.html


Das sind die, die wir schon kennen, Imitationen, und nicht von der GIA als Synthesen anerkannt und zertifiziert sicher nicht feuerfest. Ganz was anderes, Marion. Wenn Aliexpress Synthese dazu schreibt ist das nichts was du für bare Münze nehmen brauchst. Wobei diese Sterlingimis auch schon genz schön robust sind.
RWeigel
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 386
Dabei seit: 05 / 2014

RWeigel

 ·  #5
Das klingt wie Gilson Opale, die ja auch gerne in Glas eingeschmolzen werden. Roy Goldberg (https://www.gilson-opals.com/) hat Rohmaterial davon…

Viele Grüsse

Ralf
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20088
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #6
Meinst du es handelt sich um Gilsons? Diese erfüllen auf jeden Fall die Vorgabe "synthetisch".
Welcher Händler hatt denn davon geschliffene, mgl. kalibrierte? Deise scheint es wohl als Cab und als was sie als Rosenschliff bezeichnet, facettiertes Oberteil mit Tafel aber kein Unterkörper.
Hast du einen Link zu "in Glas eingeschmolzen"? youtube oder so?
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21277
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #7
RWeigel
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 386
Dabei seit: 05 / 2014

RWeigel

 ·  #8
Ich kenne nur https://www.profoundglass.com/…Category=2

Ich habe in Deutschland noch keinen Anbieter für geschliffene Gilson Opale gefunden, nur einen für Rohmaterial, siehe

schmuck-foren/ftopic32027.html

Ich würde bei Goldberg Rohmaterial kaufen, wir brauchen dann aber einen Schleifer. Für kleine Mengen hatte sich ja schon jemand bereit erklärt. Brauchst Du größere Stückzahlen für Deine Kurse? Ein in PMC eingebackener Opal ist natürlich ein Alleinstellungsmerkmal und für die Kursteilnehmer sicherlich sehr interessant.

Viele Grüße

Ralf

PS. Ich bin wahrscheinlich übernächstes Wochenende auf der Messe in Sainte-Marie-aux-Mines, vielleicht gibt es da auch geschliffene Gilsons.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20088
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #9
Danke, Ralf und Anke.
Das scheint ja sehr kompliziert und sehr speziell zu sein.
Aber ihr habt meinen Horizont schon mal ein gutes Stück erweitert!
In dem Maße, wo Opale mehr und mehr angesagt sind (und so sieht es aus) werden sie aber vielleicht auch hierzulande angeboten werden.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0