Edelsteine & Perlen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Nachrüstung einer Drehzahlregelung für Schleifmaschine

 
  • 1
  • 2
kristaller
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 157
Dabei seit: 02 / 2022

kristaller

 ·  #1
Liebe Schleifergemeinde,
ich möchte gerne eine ältere Horizontalschleifmaschine (Eigenbau) nachträglich mit einer möglichst stufenlosen (!) Drehzahlregelung aufrüsten. Als Antrieb ist ein 1-phasiger Wechselstrommotor vorhanden, der momentan nur eine Drehzahl zulässt.
Es gibt für ähnliche Maschinen Steuerungsgeräte, die zwischen Steckdose (220 V) und Motor installiert sind. Diese Geräte werden als Drehzahlsteller bezeichnet und arbeiten wohl mit Wechselrichter-Technik.
Hat jemand von euch schon mal eine derartige Nachrüstung durchgeführt, - oder kennt idealerweise gute Bezugsquellen für geeignete Drehzahlsteller ? Hat jemand evtl. sogar Betriebserfahrung mit solchen Maschinen ?
Über Infos dazu, - auch ggf. zu Voraussetzungen für solche technischen Änderungen würde ich mich freuen.
Mit den besten Grüßen !
kristaller
GemBen
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 209
Dabei seit: 12 / 2021

GemBen

 ·  #2
Hallo, ich hab den Hitachi Ne S1 Inverter (bis 400 Watt). Mußt Du mal schauen ob das für Deinen Motor passt.
Ich kann meine Maschine damit von 120 -3000 Umdrehungen stufenlos regeln, auch Rückwärtslauf ist möglich.
Programmierung ist allerdings kompliziert. Zum anschließen sollte man sich mit Strom wirklich gut auskennen. (-;
Kostet so um die 150 €, noch.
Gruß Ben
GemBen
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 209
Dabei seit: 12 / 2021

GemBen

 ·  #3
capcuadrate
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1344
Dabei seit: 12 / 2012

capcuadrate

 ·  #4
ich hab bei 2 Maschinen die dicken E-Motoren herausgeschmissen und durch Motoren für Nähmaschinen ersetzt. Hab ich mir aus China besorgt. Da ist ja eine Drehzalreglung dabei und der Schrittmotor gibt nur Gas,wenn Leistung gebrucht wird. Läuft extrem leise. Der Tipp kam damals hier aus dem Forum.

war was in der Art. https://german.alibaba.com/p-d…4378nAYmKa

Cap
kristaller
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 157
Dabei seit: 02 / 2022

kristaller

 ·  #5
Super !
Danke für eure prompten Infos.
Werde mal stöbern................

Herzliche Schleifergrüße !
kristaller
GemBen
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 209
Dabei seit: 12 / 2021

GemBen

 ·  #6
@cap, einen Frequenzumwandler + 1000 W Motor für 35 €, kaum zu glauben.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27387
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #7
ich weiß nicht
https://german.alibaba.com/p-d…41f0LDMVty
1$, wenn man nur genug Stückzahlen abnimmt?

ich habe auch schon Angebote für 0,01$ gesehn (Schmuck)
ich sehe das sehr skeptsich

https://german.alibaba.com/p-d…41f0LDMVty

mir scheint da ne Menge Fake zu sein und ich sehe mich außerstande zu erkennen, was Fake und was billig/ korrekt ist
kristaller
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 157
Dabei seit: 02 / 2022

kristaller

 ·  #8
Hallo Ben,
habe mir schon mal Gedanken zum Hitachi-Inverter gemacht.
Welche Kennwerte des Motors der Schleifmaschine sind nun wichtig und wie gleicht man diese mit den Hitachi-Erfordernissen ab, damit man auch sicher gehen kann, auch die richtige Wahl getroffen zu haben ?
Hast du das Aggregat selbst programmiert/installiert ?
kristaller
GemBen
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 209
Dabei seit: 12 / 2021

GemBen

 ·  #9
Nein, ich hab das nicht selbst installiert, hab ich machen lassen. Werde es aber demnächst bei einer anderen Maschine mal selbst probieren. Das Verkabeln ist nicht das Problem. Aber ich hab mir mal die Anleitung für die Programmierung der unterschiedlichsten Parameter runtergeladen (findet man im Netz), da kann man sich schon sehr lange beschäftigen, sehr kompliziert. Vielleicht geht es aber auch ohne viel Einstellerei. Du findest dort auch alle Angaben für die passenden Motoren. Wie gesagt, ich glaube bis 400Watt. Das einzig negative an dem Teil ist das kleine Poti zum Einstellen der Drehzahl ( klein und wackelig), damit eine Drehzahl bis auf die letzte Stelle genau einzustellen ist kniffelig, aber das ist ja auch nicht notwendig. Auf die Zehnerstelle genau reicht völlig.
Es gibt eine deutsche Firma die Frequenzumrichter vertreibt (mußt Du mal googeln), die haben auch den Hitachi und das Vorgängermodell noch günstiger. Vielleicht kannst Du dort mal anrufen und dir mehr Infos besorgen, würde mich dann auch interessieren.
Gruß Ben
kristaller
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 157
Dabei seit: 02 / 2022

kristaller

 ·  #10
Hallo Ben,
bedanke mich für deinen Erfahrungsbericht.
Werde die Sache weiter verfolgen.
Beste Grüße !
kristaller
Citoval
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 94
Dabei seit: 10 / 2016

Citoval

 ·  #11
Frequenzumrichter geht super. Hab das Mal mit einem Siemens FU gemacht. Ein 300W Motor. Regelung über Poti und einen Wahlschalter für die Drehrichtung.

Für meine Maschine habe ich ein 24 Volt System (250Watt) mit Lastabhängiger Drehzahlregelung über IxR Kompensation. Betreibe damit Scheiben mit 200mm Durchmesser, die schweren gesinterten Brummer von Vollstädt.
kristaller
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 157
Dabei seit: 02 / 2022

kristaller

 ·  #12
Hallo Citoval, dein Beitrag macht mich neugierig.
Könntest du den geschilderten Siemens FU mal näher beschreiben ?
Für welche Motoren mit welchen Kennwerten ist der denn geeignet ?
Können Nicht-Elektrotechniker so ein Aggregat selbst installieren ?
Mit welchen Kosten ist zu rechnen ?
Kannst du Bezugsquellen für diesen FU empfehlen ?

Würde mich über Infos dazu sehr freuen,
mit besten Grüßen !
kristaller
Citoval
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 94
Dabei seit: 10 / 2016

Citoval

 ·  #13
Hallo Kristaller,

ist jetzt schon zwei Jahre her, hab das für einen Bekannten zusammengebastelt.
Der FU war ein Siemens Micromaster 420 ausgelegt für 0,37KW und der Motor ein Drehstrommotor in Dreieckschaltung.

Hier mal ein Set was ich auf die Schnelle gefunden habe, bestehnd aus Motor und FU. Der Motor muss natürlich entsprechend auf Dreieck geklemmt werden (3x230V).
Der FU hat so wie ich es gesehen auch diverse Analog Ein und Ausgänge. dh. man kann die Drehzahl über ein Poti regeln.

Die FU's sind meistens so gemacht, dass man die Motorkenndaten in den FU eingibt und der FU entsprechend den Motor ansteuert.

https://www.motor-mauer.de/ele…3000-min-1

https://www.motor-mauer.de/fre…emv-filter

MFG Citoval
kristaller
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 157
Dabei seit: 02 / 2022

kristaller

 ·  #14
Hallo Citoval,
das ist ja schon eine Menge an Infos. - Werde mich damit beschäftigen.
Vielen Dank für die Mühe,
weiterhin guten Schliff !
kristaller
Citoval
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 94
Dabei seit: 10 / 2016

Citoval

 ·  #15
P.s. den Motor würde ich mit einer Übersetzung von 2:1 verwenden. Das gibt dann eine max Drehzahl von 1500 an der Scheibe. Aber auch das doppelte Drehmoment ;)

Die 24 Volt Variante, ist erheblich teurer. Eine gescheite Steuerung kostet ca 200euro aufwärts, dann kommt noch ein Netzteil hinzu und der Motor schlägt auch nochmal mit ca 150euro zu Buche.



Mfg Citoval.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0