Schmuck bewerten & schätzen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

ältere Amethystnadel - wer weiß was?

 
Wolkenbruck
 
Avatar
 

Wolkenbruck

 ·  #1
Habe es gestern hier schon einmal unter einem anderen Benutzernamen versucht, aber irgendwie wohl nicht richtig hinbekommen, ich finde mich nicht. Deshalb versuche ich es heute nochmals:

Ich bin in den Besitz einer Brosche oder Nadel gekommen, die 5 cm Gesamtlänge hat. Bis auf die Nadel selbst ist das Metall golden und hat auch einen Stempel, der auf den beigefügten Bildern gut zu erkennen ist, mir aber nichts sagt.
Die Brosche ist in Form einer Blume gestaltet, mit einem ca. 4,5 mm Durchmesser runden, geschliffenen Amethyst, sowie drei kleineren Amethysten in Blattforn und einer kleinen Perle.

Mich würde das Alter, die Herkunft, der Wert und was es sonst noch an Informationen gibt interessieren.
Vielen Dank im Voraus.
Anhänge an diesem Beitrag
ältere Amethystnadel - wer weiß was?
ältere Amethystnadel - wer weiß was?
ältere Amethystnadel - wer weiß was?
ältere Amethystnadel - wer weiß was?
ältere Amethystnadel - wer weiß was?
Sonnblick
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 190
Dabei seit: 08 / 2018

Sonnblick

 ·  #2
Bitte bei Tageslicht fotografieren und nicht unter einer Lampe.
Die Punzen sind nicht gut zu erkennen. Eine Lupe vor der Kamera hilft.
So lässt sich schwer etwas dazu sagen...
Sonnblick
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 190
Dabei seit: 08 / 2018

Sonnblick

 ·  #3
Vermute folgendes
englische Brosche
375er Gold
sprich 9CT Gold
um 1910
Wolkenbruch
 
Avatar
 

Wolkenbruch

 ·  #4
Vielen Dank!
Ihre Vermutungen helfen mir doch schon mal ein ganzes Stück weiter.
Sobald ich dazu komme, werde ich noch Tageslichtaufnahmen nachreichen. Könnten Sie einen unverbindlichen Schätzwert gemäß Ihrer Vermutung nennen?

Beste Grüße
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18611
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #5
Nach (unbekanntem) Gewicht oder bei Privatverkauf etwas darüber (schon leicht verbogen). Ist Amethyst gesichert? sonst würde ich mit Steinbezeichnungen vorsichtig sein.
Sonnblick
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 190
Dabei seit: 08 / 2018

Sonnblick

 ·  #6
Kann ich nicht, da die Gewichtangabe fehlt... und s.o. ob es Amethyst ist?
Es fehlt auf jeden Fall die kleine Sicherheitskette, die an der Öse mal dran war und vor Verlust schützt.
Wolkenbruch
 
Avatar
 

Wolkenbruch

 ·  #7
Gerne gebe ich Ihnen diese Angaben. Dass es sich um Amethysten handelt, da bin ich mir ziemlich sicher, zumal dieser Halbedelstein nicht so wertvoll ist.
Das Gewicht gesamt ist 1,83 Gramm.

Wie gesagt, eine ungefähre und unverbindliche Schätzung würde mich freuen.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19907
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #8
Zitat geschrieben von Guestuser

Dass es sich um Amethysten handelt, da bin ich mir ziemlich sicher, zumal dieser Halbedelstein nicht so wertvoll ist.

Kein Halbedelstein, sondern ein Edelstein. Und auch Amethyste können ziemlich teuer sein.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18611
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #9
Wenn du es als Amethyst verkaufst und es ist keiner, kann es passieren, dass du echten Amethysten nachreichen musst
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #10
Soweit ich weiß ist Amethyst ein Siliziumdioxid, welches verunreinigt mit Eisenoxid, dessen Farbe unter Einfluß von Gammastrahlung entsteht. Dieser runde Amethystbrillant ist ca. 4,5 mm groß. Ob er damit schon zu den wirklich hochreinen und teuren Amethysten gehört, kann ich nicht beurteilen. Wenn wir jedoch von einfachen geschliffenen Amethysten ausgehen, dann dürfte der Wert der Steine wohl überschaubar sein.

Selbstverständlich freue ich mich auch über eine Schätzung die "von .. € bis ...€ geht.
Es würde mich einfach interessieren.
Wolkenbruch
 
Avatar
 

Wolkenbruch

 ·  #11
Der Kommentar von "Guestuser", das bin ich. Habe vergessen, meinen Nick einzugeben.
Muss man das jedes mal?
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18611
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #12
Gut, aber mehr als DICH die kosten wirst du möglicherweise auch für die ganze Brosche nicht bekommen.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18611
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #13
Zitat geschrieben von Guestuser

Der Kommentar von "Guestuser", das bin ich. Habe vergessen, meinen Nick einzugeben.
Muss man das jedes mal?
Als Gast schon, registriert nicht, wenn du das Häkchen setzt.
Pinguin
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 770
Dabei seit: 09 / 2014

Pinguin

 ·  #14
Der Stempel ist 9ct, also 9 Karat Gold. Herkunft England dürfte richtig sein, auch die schon beschriebene Zeit. Solche Broschen (und ähnliche Anhänger) gibt es bei ebay.co.uk noch oft zu kaufen.

Die Verkaufspreise für Anhänger reichen von 80 Euro für einfachere bis hin zu ca. 300 Euro für aufwendigere, grössere Stücke (in 9ct, es gibt auch welche in 15ct, die sind dann teurer).

Für Broschen liegt das aber deutlich niedriger, und da diese hier sehr schlicht ist, wäre meine Einschätzung bei 50-80 Euro Verkaufspreis.

Steine: Nur weil es aussieht wie Amethyst, und man selber „glaubt“, dass es welcher ist, wird es trotzdem nicht automatisch welcher. Für solchen Schmuck -der in Massen produziert wurde!- wurden sehr oft Glassteine verwendet. Gerade bei diesem relativ schlichten Teil kannst Du davon ausgehen, dass es Glas ist.
Sonnblick
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 190
Dabei seit: 08 / 2018

Sonnblick

 ·  #15
Ich schließe mich dem an, würde sogar eher im unteren Preis liegen. Zu einfache Gestaltung. Vermute auch Glas
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0