Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Gibt es 750er Silber?

 
  • 1
  • 2
Stein33
 
Avatar
 

Stein33

 ·  #1
Hallo liebe Leute,

ich habe neulich beim aufräumen im Keller eine Schale gefunden.

Jedoch habe ich bei genauer Betrachtung einen Stempel gesehen.

750

Ich kenne 750 nur von Goldschmuck. Die Schale allerdings scheint aus silber zu sein, da sie ebend silberfarben und angelaufen ist.

Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand was zu den Stempeln sagen kann.

Ich bedanke mich schonmal im Vorraus.

Lieben Gruß
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7116
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #2
Guck mal hier im Forum einen älteren Thread mit der selben Frage an:
ftopic13566.html
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2554
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #3
Stein33
 
Avatar
 

Stein33

 ·  #4
Hier sind ein paar Bilder
Anhänge an diesem Beitrag
Gibt es 750er Silber?
Gibt es 750er Silber?
Gibt es 750er Silber?
Gibt es 750er Silber?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20776
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #5
ja, es gab 750er Silber und davon gehe ich hier auch aus
Stein33
 
Avatar
 

Stein33

 ·  #6
Bekommt man sowas noch sauber? Mit was am besten?
Wie alt könnte sowas sein?
Lg
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20776
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #7
Metallpoliturpaste, Lappen und ne menge Arbeit
aber es lohnt sich
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 387
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #8
Alter: ca. 1875-1885
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 364
Dabei seit: 09 / 2014
 ·  #9
Zahnpasta auf einen weichen, feuchten Lappen....funktioniert prima!
Stein33
 
Avatar
 

Stein33

 ·  #10
Vielen Dank für die Antworten und Tipps
Werde noch ein Foto posten wenn ich es sauber habe
Lg
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1743
Dabei seit: 10 / 2006
 ·  #11
Zitat geschrieben von MaJa

Alter: ca. 1875-1885


Nach 1888 wäre 750 nicht mehr korrekt gewesen. Frage mich gerade, ob vor 1888 ebenfalls in tausend Teilen gestempelt wurde ...
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 387
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #12
Teilweise, vor ca 1880 kenne ich nur die Punzierung auf Basis von Lot (meist 12 oder 13), ab 1880/1885 gibt es auch die 750; eine Erklärung ist die Umstellung aufgrund der einheitlichen Reichspunzierung/Reichsgesetzte von 1884. Die Stücke, die schon in 12er Lot hergestellt waren, wurden wohl nicht einfach eingeschmolzen sondern mit 750 punziert.

Für die Käufer dürfte es eh keinen Unterschied gemacht haben.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20776
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #13
bei Besteck habe ich schon mehrere Einzelstücke in 750 (ohne Zusatz Mond/Krone und ich glaube auch ohne 12 dabei) gestempelt im Altsilberankauf bekommen
allerdings weiß ich natürlich nicht, von wann und woher die stammen
Gast112233
 
Avatar
 

Gast112233

 ·  #14
750 iger Silber gibt es meist aus Österreich.
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 387
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #15
Österreich hatte 750er Silber mit dem Diana-Kopf im Fünfeck punziert und ohne „750“

Die Übergangszeit zw Lot-Punzierung und der modernen Tausendstel-Punzierung waren ca 3 Jahre. Wenn ich mich recht erinnere kam 1884 das Gesetz mit der Umstellung auf Tausendstel, 1886 die Festlegung von Halbmond und Krone und bindend wurde alles ab1888.
Irgendwann in dieser Zeit dürfte die Schale punziert worden sein, stilistisch passt sie auch in diese Jahre. Auch die Schrifttype des Monogramms passt. Herstellung kann auch noch 2-3 Jahre früher gewesen sein... in der Gründerzeit wurden Silberwaren teilweise auf Vorrat produziert, wer was auf sich hielt kopierte bzw. orientierte sich den Stil/Geschmack des Kaisers und da dessen Geschmack unverändert blieb, wurde man den Kram auch los, ggf. mit etwas Standzeit im Regal. Es gab damals auch schon Bestellkataloge wie bis vor kurzem Otto oder Quelle. Da hat man zu Hause gesessen, geblättert und dann per Post bestellt, auch grenzüberschreitend, z.B. aus Großbritannien
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0