Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Verlobungsring von einem privaten Goldschmied

 
Rafael
 
Avatar
 

Rafael

 ·  #1
Hallo zusammen,

ich suche im Moment einen Verlobungsring für meine Freundin. Mein Budget liegt bei ca. 800-1000 €. Es soll ein klassischer Solitärring werden. Ich habe mich nun bei entsprechenden Juwelieren in der Stadt erkundigt und gesehen, dass ich dafür einen Ring aus 585 weißgold und einen Brillianten mit ca. 0,25-0,3 ct TW/VS1 erhalte. Als Beispielsring soll einer mit 0,25 ct und den o.g. Eigenschaften herangezogen werden.

Nun habe ich aber auch eine private Goldschmiedin, die mir auch einen entsprechenden Ring extra anfertigen würde. Hier würde ich allerdings für 1000 € "nur" einen 0,2 ct Brillianten. Also 200 € mehr und kleinerer Brilliant.

Weiß jemand wie das sein kann? Ich hätte jetzt eher gedacht, dass ich bei der privaten Goldschmiedin dann eher günstiger dran bin, weil hier der Aufschlag für Personal, Marketing, usw. nicht anfällt.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13989
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #2
Ist halt die Frage, was für eine Steinqualität du dir bei den Juwelieren angeschaut hast. Bei mir kriegste einen 0,25ct tw-vsi für ca. 870€, da bleibt nicht mehr viel von deinem Budget übrig für Gold, Arbeitszeit etc. Zudem ist der Unterschied industriell gefertigte Massenware in einem billigen Weißgold in evtl. Sparversion gebaut gegen handwerklich massiv gefertigt in ordentlichem Palladiumweißgold. Und es ist sicher wie das Amen in der Kirche, daß auch die "private" Goldschmiedin nicht aus caritativer Motivation heraus arbeitet, sondern auch was an dem Auftrag verdienen möchte, denn auch sie ist tageskursabhängig, braucht Werkzeug etc. Und ihre Maschinen laufen auch nicht ohne Strom. Und was essen und die Wohnung, in der offenbar ihre Werkstatt steht, bezahlen will sie auch.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 13431
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #3
Ich denke auch, das liegt an Handarbeit gegen Massenware.
Moderator
Avatar
Beiträge: 26271
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #4
Handarbeit ist eben etwas anderes als Fabrikfertigung. Wenn es billig sein soll, dann ist Fabrikfertigung fast unschlagbar. Die zweite Möglichkeit ist second zu kaufen. Der hier https://www.schmuck-boerse.com/ring/214/detail.htm ist zwar etwas über dem Budget aber dafür ein größerer Stein.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 601
Dabei seit: 06 / 2008
 ·  #5
Hallo Rafael hast du wirklich gedacht ein extra für dich angefertigter Ring ist günstiger als ein Massenartikel? Mit der Idee das Personal nicht bezahlt werden müsste. Aber was soll den die Goldschmiedin dann verdienen? Die dich nebenbei nicht nur genau so beraten hat wie das Personal beim Juwelier, sondern dir auch noch ein Unikat anfertigt?
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0