Edelsteine & Perlen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Aus Uhus Werkstatt Mai 2024. Noch ein Katastrophenstein und Sonntagsrätsel.

 
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33643
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #31
kristaller
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 924
Dabei seit: 02 / 2022

kristaller

 ·  #32
@ uhu,
vielen Dank für die Info !
Also auch in der optischen Industrie wird Meller als Poliermittel eingesetzt, - ist ja interessant.
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5232
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #33
Hallo Heinrich,
in einem alten englischen Schleiferbuch habe ich den Begriff Diam o ntine unter Aluminiumoxid als Poliermittel gefunden.
Diamantine und Diamontine dürften die Markennamen für Aloxid sein.
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33643
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #34
Shardana
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 603
Dabei seit: 01 / 2023

Shardana

 ·  #35
@arglthesheep da bin ich sehr beruhigt. Granat sieht ohne Pattex bestimmt besser aus...

Zitat geschrieben von skippolino

Shardana, was hast du denn mit dem Kleber vor?


Gestern war ich ganz froh, auf Anhieb das Umdoppen bombenfest geschafft zu haben, da traf mich das Schicksal und der Stein flog vom Dopp. - Für meine Ehre sei aber gesagt, dass die Haftung gut war und bei einem unsanften Kontakt mit der Scheibe der Schellack gesprungen war.
GemBen
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 852
Dabei seit: 12 / 2021

GemBen

 ·  #36
Zitat geschrieben von stoanarrischer uhu

@GemBen
Auf den Dopp kommt erst mal eine Zwischenlage aus dünnem Sperrholz oder Buchenholz.


Danke, ich erinnere mich, dass hast Du schonmal beschrieben. Ganz schön aufwendig, aber anders geht es nicht.
GemBen
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 852
Dabei seit: 12 / 2021

GemBen

 ·  #37
Zitat geschrieben von Shardana

Intuitiv hätte ich jetzt auch für Fluorit nur an Diamant zum Polieren gedacht, weil da ja praktisch keine Wärme entsteht.


Wieso soll da keine Wärme entstehen?
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5232
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #38
Hallo GemBen,
ich habe jetzt einen Fluorit geschliffen, bei dem ich die Tafel ohne Holz- Zwischenlage mit Gorilla Plastik aufgekittet habe. Das Umkitten ging ganz normal, wobei ich allerdings den Gegendopp mit Wasser gekühlt habe beim Abdoppen. Der Rohstein hatte keine Sprünge und Fahnen.
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5232
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #39
An alle, die mit Gorilla Plastik doppen wollen: Gorilla Plastik löst sich nicht in Aceton- es quillt, wird weich und klebrig!
kristaller
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 924
Dabei seit: 02 / 2022

kristaller

 ·  #40
@ uhu,
für welche Steine, bzw. Anwendungen würdest Du nun Gorilla Plastik am ehesten empfehlen ?
Ist dieser Stoff bei bestimmten Einsätzen so gut wie konkurrenzlos ?
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5232
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #41
Ich verwende Gorilla Plastik, wenn ich keinen passenden Dopp zur Hand habe beim Umkitten und zum Doppen von Fluorit.
kristaller
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 924
Dabei seit: 02 / 2022

kristaller

 ·  #42
@ uhu,
das ist mir auch schon öfter passiert, dass ich beim Umkitten keinen passenden Dop zur Hand hatte.
Aber wie wird das dann mit Gorilla Plastik umgesetzt ?
Baust Du mit diesem Material z.B. auf einem normalen Dopstift quasi einen Kegeldop auf, der dann das Unterteil des Steins aufnimmt ?
Und härtet dann das Gorilla Plastik soweit aus, dass der Stein bei der Bearbeitung des Oberteils auch richtig fest sitzt ? Ich denke vor allem an die hohe Druckbeanspruchung beim Polieren von Oberteil und Tafel ........
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5232
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #43
Das Gorilla Plastik wird nach dem Abkühlen hart und fest genug, um den Stein gut fest zu halten. Den Sitz des Steines und eventell den Sitz der Plaste auf dem Dopp muss man eventell noch mit Sekundenkleber nacharbeiten, wenn man beim Herstellen des Abdruckes etwas ruckeln musste und ein winziger Spalt entstanden ist. Den Aufbau macht man mit dem angewärmten Material nach Belieben. Finger nass machen,sonst klebt das Zeug fest.
kristaller
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 924
Dabei seit: 02 / 2022

kristaller

 ·  #44
@ uhu,
Danke, das klingt ja wirklich nach interessanter Alternative zu herkömmlichen Verfahren.
Zu Deiner Beschreibung noch eine Frage:
Du sprichst von "Sitz der Plaste auf dem Dop" und "Aufbau mit angewärmtem Material". - Welche Sorte Dop ist hier gemeint ? Sollte zur Befestigung des Unterteils mit Gorilla Plastik möglichst ein Kegeldop oder V-Dop verwendet werden, der in dem Fall ja nicht das passende Kaliber zur Steingröße hat ?
Mir fehlt momentan leider die Vorstellung, welche Utensilien bei dieser speziellen Umkitterei zusammen eingesetzt werden ............ :-/
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5232
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #45
Du kannst einfach einen Rundstab nehmen aus Messing, Holz, Aluminium- egal. Hauptsache er passt in den Doparm.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0