Edelsteine & Perlen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Aus Uhus Werkstatt Mai 2024. Noch ein Katastrophenstein und Sonntagsrätsel.

 
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21297
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #16
Blöd. Fluorit hatte ich angedacht, aber wieder verworfen. Aber schicke Farbe.
GemBen
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 852
Dabei seit: 12 / 2021

GemBen

 ·  #17
Zitat geschrieben von stoanarrischer uhu
Ein Schliffdesign für Treppenschliffe aus Material mit niedrigem RI war gesucht. Ich vermute, ich habe da was gefunden.


Sehr richtig, im Unterteil nur eine Stufe entlang der langen Seiten, und die sehr nahe am kritischen Winkel. Alles andere funktioniert schlechter, es sei denn man stört sich nicht an bösen Fenstern.
Habe mich noch nicht an Flourit getraut, dasselbe gilt für Sphalerit. Wie gehst Du mit den Spaltebenen um? Diese Minerale haben ja mehre davon. Also selbst wenn man die Tafel schräg zu einer Spaltebene versetzt, läuft man Gefahr, eine andere mit einer weiteren Facette zu erwischen.
Mich interessiert auch wie Du umdoppst. Wenn die Primärdoppung mit Aceton gelöst wird dann betritfft das ja auch den 2. Dop ???
Shardana
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 603
Dabei seit: 01 / 2023

Shardana

 ·  #18
Danke für das Schliffbild. Das sind mal wieder echte Prachtexemplare geworden.
Intuitiv hätte ich jetzt auch für Fluorit nur an Diamant zum Polieren gedacht, weil da ja praktisch keine Wärme entsteht. Und Feinzinn oder reines Blei sind vermutlich die einzigen Metalle, die weich genug sind.

Aus gegebenem Anlass - Lässt sich jeder Sekundenkleber mit Aceton lösen? Sonst stehe ich morgen nämlich ganz schön blöd da... :lol:
arglthesheep
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 434
Dabei seit: 08 / 2015

arglthesheep

 ·  #19
Ja Sekundenkleber geht ganz gut mit Aceton.


Zitat geschrieben von Shardana

Danke für das Schliffbild. Das sind mal wieder echte Prachtexemplare geworden.
Intuitiv hätte ich jetzt auch für Fluorit nur an Diamant zum Polieren gedacht, weil da ja praktisch keine Wärme entsteht. Und Feinzinn oder reines Blei sind vermutlich die einzigen Metalle, die weich genug sind.

Aus gegebenem Anlass - Lässt sich jeder Sekundenkleber mit Aceton lösen? Sonst stehe ich morgen nämlich ganz schön blöd da... :lol:
skippolino
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 206
Dabei seit: 05 / 2016

skippolino

 ·  #20
Wie schön der aussieht. Hätte ich gerne :-)
skippolino
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 206
Dabei seit: 05 / 2016

skippolino

 ·  #21
Shardana, was hast du denn mit dem Kleber vor?
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5232
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #22
@ skippolino
Tut mir Leid - ist eine Auftragsarbeit. Ich habe mir aber ein paar Stückchen von dem Material gesichert. Wenn ich was fertig habe, bekommst du eine PN. Dauert aber - ich habe viel Lohnarbeit, die gemacht werden muss.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20105
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #23
Zitat geschrieben von Sparkle

Wow, wäre ich nie drauf gekommen. Überhaupt nicht. Tolle Farben... auch die anderen 2. Wobei das hübsche Mintgrün schon typischer ist. Aber Uhu sagt schon zu Recht: Nicht zu sehr von der Farbe ausgehen.
Cool, jetzt hat Tilo noch ein Pony zum Rasenmähen, Glückwunsch!

Genau. So grün hätte ich damit nicht in Verbindung gebracht.
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5232
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #24
@GemBen
Auf den Dopp kommt erst mal eine Zwischenlage aus dünnem Sperrholz oder Buchenholz. Darauf wird der Rohstein mit der angeschliffenen Tafel mit Sekundenkleber gekittet. Freie Holzeile ebenfalls mit Sekundenkleber belegen, damit das Holz wasserfest wird. Nach dem Schliff der Unterseite wird mit Gorilla Plastik oder der Wollfaden- Sekundenkleber-Aloxid Methode umgekittet und der Stein in der Umkittvorrichtung an der Zwischenlage abgesägt. Holzreste gehen beim Schleifen der Oberseite mit weg. Der Stein bleibt also immer mit einer Seite aufgekittet.
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5232
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #25
@ kristaller
Früher habe ich alles mit Aloxid 0,3 µ poliert
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5232
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #26
@ GemBen
Mit den Spaltebenen habe ich relativ wenig Ärger beim Schleifen und Polieren. Vielleicht liegt das an meinem ausgefallenen Werkzeug oder es ist einfach Glücksache. Am meisten ärgern mich Kunzite. Da zerreißt es viele ohne Vorwarnung...
kristaller
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 924
Dabei seit: 02 / 2022

kristaller

 ·  #27
@ uhu,
Danke für den Hinweis.
Ich habe noch Restbestände von MELLER - Polierpulver. Könnte man es damit auch versuchen ?
Welche Polierscheiben würdest Du mit dem Meller kombinieren ?
Abgesehen vom Fluorit würde mich auch interessieren, für welche Steine dieses Meller - Pulver gut geeignet ist - und in Kombination mit welchen Polierscheiben.
Den Meller hat mir mal ein alter Hobbyschleifer geschenkt und dieses Pulver steht bei mir bereits seit langem ungenutzt herum .......
Beste Schleifergrüße !
Kristaller
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5232
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #28
Hallo Kristaller,
mit Meller kannst du fast alles polieren. Meller ist Aloxid mit einer Körnung unter 1µ. Als Scheiben habe ich welche aus Blei, Zinnblei, Zinn und Kupfer verwendet - je nach Härte der Steine. Manchmal muss man probieren....
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5232
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #29
skippolino
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 206
Dabei seit: 05 / 2016

skippolino

 ·  #30
Vielen Dank Uhu, es eilt nicht, mach in Ruhe. Freue mich.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0