Schmuck bewerten & schätzen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Goldring mit Koralle

 
  • 1
  • 2
Maren2024
Benutzer
Avatar
Beiträge: 9
Dabei seit: 03 / 2024

Maren2024

 ·  #1
Hallo und guten Tag zusammen,

ich bin recht neu hier im Forum, von dem mir ein sehr netter Mensch aus einem anderen Forum für antike Möbel, Porzellan etc. berichtete. :-)

Ich interessiere mich generell für Altes, für Geschichte, Werkstoffe, Handwerk etc., habe insb. ein Faible für Möbel und "seltsame" Dinge. So sieht auch mein Zuhause aus - ein durchaus harmonischer Stilmix. Daher auch das andere Forum und daher lese ich auch gerne hier und habe schon staunend vorm Rechner gesessen und viel für mich Neues aufgesogen.

Heute habe ich aber nun selbst ein konkretes Anliegen.

Von meiner Oma habe ich noch einigen Schmuck, u. a. verschiedene Goldringe, die ich hier gerne vorstellen möchte. Ich möchte einen Teil verkaufen, kann als Laie jedoch nicht einschätzen, welchen Wert ein Schmuckstück aktuell hat, wo man ihn verkaufen könnte (Juwelier:in anbieten oder Kleinanzeigen?) und ob es dafür überhaupt ein Kaufinteresse gibt.

Hier ist ein Goldring 333er mit Stein, Gewicht insg. 3 g. Ich vermute Koralle, weiß es aber nicht sicher.
Ich weiß nicht, wann er gekauft wurde (kann auch nicht mehr fragen) oder wieviel er damals gekostet haben mag.

Ich hoffe die Fotos sind ausreichend für eine Schätzung und Tipps, die ich dankend annehme. Ich habe das mit dem Fotolabor versucht (durch ein Loch in der Pyramide fotographieren), aber es hat bei mir leider nicht funktioniert.
Anhänge an diesem Beitrag
Goldring mit Koralle
Goldring mit Koralle
Goldring mit Koralle
Goldring mit Koralle
Goldring mit Koralle
Goldring mit Koralle
Goldring mit Koralle
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33452
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #2
Maren2024
Benutzer
Avatar
Beiträge: 9
Dabei seit: 03 / 2024

Maren2024

 ·  #3
Das Licht war nicht genügend, habe es innen auf der Fensterbank versucht, zu dunkel, dann auf der Terrasse, auch nicht hell genug (obwohl es am Sonntag sonnig war).
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33452
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #4
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33452
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #5
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7565
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #6
Moin "VintageMaren" und Herzlich Willkommen in diesem
Forum;-))
Unabhängig von technischen Problemen, kann man aber
schoma sagen, daß es sich um ne echte Koralle in "Lachs-
farbe" zu handeln scheint. Vermutlich Mittelmeer-Koralle.
Maren2024
Benutzer
Avatar
Beiträge: 9
Dabei seit: 03 / 2024

Maren2024

 ·  #7
Danke @Marion. Hast mich ja identifiziert. :-) Und die Koralle gleich dazu. Danke.

Ja habe Probleme mit dem Fotographieren, ich dachte die Bilder seien ausreichend, um eine Schätzung vornehmen zu können.

@Heinrich Ich habe es so versucht wie hier beschrieben mit dem Kopierpapier, dann eines noch quer falten und nochmal falten, dann eine Ecke abschneiden und dieses Papier als Pyramide gefaltet drüber und dann Foto durch die Öffnung vom darunterliegenden Schmuckstück. Ich denke ich habe keine Ahnung davon, fällt mir auch schwer, mich da rein zu fuchsen. Wenn die Fotos unbrauchbar sind, dann muss ich neue machen, aber das kriege ich gerade nicht hin. Würde mich dann ein anderes Mal wieder in diesem Thread melden und bedanke mich zunächst für das Lesen und die Aufmerksamkeit.
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33452
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #8
Maren2024
Benutzer
Avatar
Beiträge: 9
Dabei seit: 03 / 2024

Maren2024

 ·  #9
Zitat

Für die Erkenntnis, dass es Koralle ist, reichten die Bilder. Wenn aber noch mehr Schmuckstücke kommen und die dann verkauft werden sollen, wären bessere Bilder einfach besser. Daher der Anstupser die Bilder zu optimieren.


Danke für den Anstupser. Ich habe mich in Gang gesetzt, wenn auch in eine andere Richtung.

Ich war heute mit 6 Ringen bei einer großen Pfandhaus-Kette, wo man auch ankauft. Das Angebot hat mich nicht überzeugt, da rein der Goldwert angekauft werden würde. Dann kann ich auch zu einem Goldschmied gehen, der die Steine rausbricht und mir mitgibt. Immerhin habe ich nun die genauen Gewichtsangaben und welche Steine es sind - Malachit, Bernstein, Koralle, eine Perle sowie Rubin und Brilliant. Ob das so stimmt kann ich natürlich nicht beurteilen. Aber ich denke ich werde die Ringe einem Goldschmied zeigen und wenn der Preis für beide Seiten akzeptabel ist, dann kann man damit leben.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29603
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #10
der Goldschmied wird auch nur den Goldwert (der bei seiner Ankaufskalkulation höher oder niedriger sein kann) bezahlen
allenfalls für den Diamant vielleicht was, wenn er groß ist

mehr als Goldwert gibts nur im privaten direktverkauf an privat
die Koralle ist ja nicht schlecht, allerdings ist die Formgebung deren Fassung etwas unüblich
Maren2024
Benutzer
Avatar
Beiträge: 9
Dabei seit: 03 / 2024

Maren2024

 ·  #11
Zitat

der Goldschmied wird auch nur den Goldwert (der bei seiner Ankaufskalkulation höher oder niedriger sein kann) bezahlen
mehr als Goldwert gibts nur im privaten direktverkauf an privat
allenfalls für den Diamant vielleicht was, wenn er groß ist


Ja Tilo da stimme ich Dir zu. Ich denke das ist auch ok so, zumal es Ringe dieser Machart zuhauf gibt, habe ähnliche Modell mittlerweile überall gefunden, das ist nicht selten und nicht besonders. Ich habe keinen Verkaufsdruck, aber diese Schwemme wird in den nächsten Jahren auch nicht besser und ich möchte aus emotionalen Gründen dieses Projekt einfach abhaken. Daher werde ich das Gold verkaufen aber mal schauen, dass ich die Steine zurückbekomme, denn Entsorgung wäre doch zu schade.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21159
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #12
Im Zeifel könnte man auch die alten Ringe nehmen und was hübsches Neues daraus anfertigen lassen. Dann ist nicht alles verloren.
Maren2024
Benutzer
Avatar
Beiträge: 9
Dabei seit: 03 / 2024

Maren2024

 ·  #13
Zitat

Im Zeifel könnte man auch die alten Ringe nehmen und was hübsches Neues daraus anfertigen lassen. Dann ist nicht alles verloren.


Ja, diese Idee hatte ich auch vor Jahren und auch den Gedanken, zumindest einen Teil der Ringe selbst zu tragen (müssten nur kleiner gemacht werden). Aus ganz anderen, familiären Gründen möchte ich das jedoch nicht sondern damit abschließen. Wenn ich die Steine vom Goldschmied mitbekomme, dann bekommt eine Bekannte diese, sie verkauft hier und da alles Mögliche und ich denke, sie freut sich auch darüber. So wird nichts weggeworfen und bleibt im Kreislauf - das Leben als Perpetuum mobile quasi irgendwie.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29603
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #14
macht halt durchaus mehr arbeit, die steine zu erhalten statt einfach rauszubrechen
muss jeweils bis zum Stein mit "Laubsäge" eingesägt werden und kurz vorm stein dann langsam, da insbesondere koralle und malachit sehr weich sind und ruckzuck durch säge beschädigt
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19960
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #15
Ja, leider kann auch ein Goldschmied nicht zaubern und einfach mit dem Finger schnipsen und raus (oder rein) ist der Stein. Was kostet eine Handwerkerstunde in deiner Gegend? Anteilig muss das honoriert werden, bzw. vom Golderlös abgezogen werden oder so.
Die meisten bedenken das nicht.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0