Schmuck-Themen allgemein
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

750 Weißgold

 
Daggi-G
 
Avatar
 

Daggi-G

 ·  #1
Guten Morgen, ich habe einen 750 Weißgold-Ring mit einem Diamanten. Leider ist dieser Ring nach bereits einem Jahr gelblich geworden. Ist das normal? Und: kann ich diesen Ring rodinieren lassen ohne dass der Stein entfernt wird?
Vielen Dank und beste Grüße! :-)
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29613
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #2
leider ist es sehr sehr häufig, dass industriell so gelbliches Weißgold verwendet wird, das nach Abnutzen der Rhodinierung die traurige Wahrheit offenbart
verhindert werden könnte sowas durch Palladium im Weißgold, aber das ist ein Kostenfaktor und Rhodinierung billiger (wobei die inzwischen auch so teuer ist, dass die Schicht möglichst dünn aufgetragen wird)
getreu dem Motto: "Nach mir die Sintflut"

aber der Diamant kann drinbleiben beim Neurhodinieren
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33641
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #3
Das Problem mit dem gelblichen Weißgold kam auf, als die Juweliere aus Marketinggründen kein Nickelweißgold mehr verkaufen wollten, weil ihnen die komplizierten Erklärungen an Kunden
(Unterschiede von allergieauslösenden Nickelbeschichtungen gegenüber meist nicht allergieauslösenden Goldnickellgierungen)
nicht zugemutet werden sollten.

Daher stieg man auf Palladiumweißgold um, dessen Palladium zwar auch aus der gleichen Gruppe der Edelmetalle wie Platin, Iridium und Nickel stammt, aber eben unverdächtig war. Dummerweise hatte dann die Katalysatorindustrie Palladium als Ersatz für Platin entdeckt und die Nachfrage hatte dann den Palladiumpreis sogar über den Goldpreis hochgeschossen. Also wurde mit immer weniger Palladiumanteilen Weißgold legiert und die entfärbende Wirkung ist entsprechend schwächer. Das Gold scheint gelb durch und es muss rhodiniert werden.

Man kann heute immer noch Nickelweißgold so legieren, dass es weiß ist und keine Allergien verursacht, mag aber kaum jemand verkaufen. Man kann auch Palladiumweißgold so legieren, dass es weiß ist, aber das ist teuer. Das macht aber die Industrie nicht und kann es daher derzeit nur bei Goldschmieden extra bestellen.
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7714
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #4
Merci für die Erklärung, Heinrich :*
Raustland
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 953
Dabei seit: 06 / 2008

Raustland

 ·  #5
Hättes du mal ein Rezept fürs Nickelweißgold?
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33641
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #6
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20104
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #7
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Das Problem mit dem gelblichen Weißgold kam auf, als die Juweliere aus Marketinggründen kein Nickelweißgold mehr verkaufen wollten, weil ihnen die komplizierten Erklärungen an Kunden
(Unterschiede von allergieauslösenden Nickelbeschichtungen gegenüber meist nicht allergieauslösenden Goldnickellgierungen)
nicht zugemutet werden sollten.
Ich muss dazu aber anmerken, dass zu der Zeit, als das umgestellt wurde, dieser Unterschied auch in Fachkreisen nicht wirklich kommuniziert wurde, ich z.B. habe das erst hier im Forum z.B. von Ulrich oder dir, Heinrich, erfahren. Berufsschul- (davor) und Meisterschul- (danach)-mäßig wurde es gar nicht thematisiert.
Ich habe ja inzwischen auch Verbraucheraufklärung im Portfolio, und erklären ist gar nicht so kompliziert, wenn man weiß was man erklären soll.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0