Hochzeit, Ringe & Brautschmuck
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Solitärring Brilliant schief gefasst?

 
Fritz
 
Avatar
 

Fritz

 ·  #1
Liebe Alle, ich bräuchte eine Meinung zu dem Verlobungsring für die Zukünftige. Ich habe einen Solitärring mit einem 0,5 ct Si Brillianten bei einem normalen Goldschmied bestellt und nachdem der Stein nun gefunden und platziert wurde abgeholt. Zuhause ist mir aufgefallen, dass da Fussel unter zwei Krappen war, von einer habe ich die Fussel bereits mit dem Finger entfernen können, bei der anderen kriege ich den Rest ohne "spitzes" Instrument aktuell nicht weg. Ich mag den Brillianten aber auch nicht beschädigen. Dann ist mir aufgefallen dass die Krappen sowie die Positionierung des Brillianten nicht ganz symmetrisch erscheint. Auch fällt mit dem bloßen Auge auf, dass die Krappen die im 90 Grad Winkel zum Ringband stehen nicht gegenüberstehen. Da ich mich eigentlich gar nicht auskenne, möchte ich wissen ob das ein "Mangel" ist oder normal. Ich bin ein ziemlicher Pedant und mag mich nicht beim Goldschmied für irgendwelchen Käse unnötig beschweren. Danke für euer Schwarmwissen. LG Fritz
Anhänge an diesem Beitrag
Solitärring Brilliant schief gefasst?
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21015
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #2
Die Fussel sind vom polieren des Rings. Da haben sich Fussel von dem Polierrad unter den Krappen festgehängt. Ist blöd, kann passieren, ist aber kein Mangel in dem Sinne. Was die Krappen betrifft würde ich das auch nicht als Mangel bezeichnen, sondern als kosmetisch, denn der Stein wird so oder so fest gehalten. Da die beiden Krappen so gleichmäßig dezentral sind, würde ich meinen, daß die Fassung schon so produziert worden ist. Wenn man einen Blick auf den Ring von der Seite werfen könnte, könnte man einschätzen, ob die Fassung händisch gefertigt wurde oder so fertig eingekauft wurde. Wenn's zu sehr stört, kann man die Krappen noch leicht verschieben.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19782
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #3
Scheint kein Beinbruch zu sein.
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33246
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #4
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29342
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #5
ja, wenn die tafel des Steins exakter zum Ring ausgerichtet wäre, wäre perfekt, aber ehrlicherweise ist das wirklich nur zu sehen, wenn man den Ring ganz genau inspiziert. in normaler Betrachtungsentfernung und schon bei nur allerleichtester Bewegung nicht zu sehen, geschweige am Finger
würde ich nicht als zu reklamierenden Fehler ansehen und ist zudem nur schlecht korrigierbar. das würde ich dem Ring nicht ohne Not antun: (fast) alle Krappen lockern, um den Stein zu drehen

dass die 2 äußeren Krappen ungleichmäßig verteilt sind, ist dagegen schon auffälliger. im echten leben wird wohl die (auf dem Bild) obere eher auffallen als die untere. ich finde schon, dass mindestens eine nachgearbeitet werden sollte.
bei der unteren weiß ich nicht, ob der Kollege, der nichtmal das Problem der oberen Krappe als Problem gesehen hat, den minimalen Positionsfehler der unteren erkennt und beheben kann
Fritz
 
Avatar
 

Fritz

 ·  #6
Prima, herzlichen Dank für die schnellen Antworten. Ich werde die Krappe zunächst mal so belassen, vllt muss bzgl. der Größe sowieso nachgebessert werden, dann spreche ich die Krappe auch an. LG Fritz
Mario Sarto
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2153
Dabei seit: 10 / 2006

Mario Sarto

 ·  #7
Zitat geschrieben von Guestuser

...Ich werde die Krappe zunächst mal so belassen, vllt muss bzgl. der Größe sowieso nachgebessert werden, dann spreche ich die Krappe auch an...


Damit würde ich nicht warten und den Mangel (der es ist), sofort reklamieren. Es sollte für den Kollegen kein größeres Problem darstellen, diesen zu beseitigen.
Anhänge an diesem Beitrag
Solitärring Brilliant schief gefasst?
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5024
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #8
Den Perfektionisten (nicht negativ gemeint) Mario Sarto muss dieser Ring ziemlich verärgert haben...
uhu
Kornelia Sch
Moderator
Avatar
Beiträge: 4595
Dabei seit: 06 / 2010

Kornelia Sch

 ·  #9
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7397
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #10
Zitat geschrieben von Kornelia Sch

Kann ich verstehen - er würde einen Ring so niemals rausgeben.

Räusper-Hüstel <_< - und wer von uns Pfuschern würde das tun?
Kornelia Sch
Moderator
Avatar
Beiträge: 4595
Dabei seit: 06 / 2010

Kornelia Sch

 ·  #11
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7397
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #12
... :*
Mario Sarto
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2153
Dabei seit: 10 / 2006

Mario Sarto

 ·  #13
Zitat geschrieben von stoanarrischer uhu

... muss dieser Ring ziemlich verärgert haben...


Verärgert sicher nicht, schön ist aber anders. Ich meine, Du schleifst Deine Steine doch auch mit viel Herzblut. Da gehört es sich einfach, dem zu entsprechen.

Habe es mal übereinander gelegt (Die Fotografie ist möglicherweise etwas verzerrend, dennoch...)
Anhänge an diesem Beitrag
Solitärring Brilliant schief gefasst?
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7397
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #14
Iss schon beeindruckend durch Deine Darstellung und
auch soo deutlich, daß ich mich grad frag ob das "mit Fleiß"
gemacht wurde?
Wer weiß, was an dieser Stelle unter der Krappe versteckt iss.....?
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21015
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #15
Zitat geschrieben von pontikaki2310

daß ich mich grad frag ob das "mit Fleiß"
gemacht wurde?

in dubio pro reo. Ich würde sagen, ist nicht mit Fleiß gemacht worden, sondern hat sich halt beim Fassen so aweng verdreht, nicht aufgefallen und deswegen nicht korrigiert worden. Kann vorkommen. Ist sicherlich nicht Marios Perfektionismusanspruch, aber was auf dem irre vergrößernden Foto so dramatisch aussieht, sieht im "winzigen" wirklichen Leben bestimmt halb so wild aus. Ich finde, man sollte derartige Dinge nicht unter dem Mikroskop beurteilen, sondern mit den eigenen Augen ohne Vergrößerung/Zoom. Die verschobenen Krappen sieht das Auge sofort, aber der leicht verdrehte Stein fällt so erst mal nicht auf.

Außerdem haben wir außer dem Steinfoto kein einziges Bild von dem ganzen Ring von oben und der Seite bekommen, um ein vollständigeres Urteil geben zu können, WIE schief die Fassung sitzt.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0