Edelsteine & Perlen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Aus Uhus Werkstatt. Januar 2023. Lohnt sich das Umschleifen von "kaputten" Steinen?

 
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5020
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #1
Ein Aquamarin 6ct mit Ausbruch in der Rondiste und riesigem Fenster...
In 2,5 Stunden umgeschliffen mit 3ct Verlust. Schleifkosten 65 Euro.
Anhänge an diesem Beitrag
Aus Uhus Werkstatt. Januar 2023. Lohnt sich das Umschleifen von "kaputten" Steinen?
Aus Uhus Werkstatt. Januar 2023. Lohnt sich das Umschleifen von "kaputten" Steinen?
Shardana
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 522
Dabei seit: 01 / 2023

Shardana

 ·  #2
Der Stein sieht wirklich wundervoll aus, hervorragende Arbeit. Klar geschnitten aber trotzdem sanft.
Im Rahmen meiner neuen, viel zu teuren :lol: , Sammelleidenschaft ist mir im Laufe des letzten Jahres auch das eine oder andere hochkarätige Material zugefallen. Deshalb stelle ich mir dieselbe Frage schon seit längerem. Gibt es eine Möglichkeit zu überschlagen ob sich ein Neuschliff lohnt?
Lieben Gruß
Shardana
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21010
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #3
Ein Neuschliff lohnt sich eher, als einen kaputten Stein rumliegen zu haben, den man zu nix mehr nutzen kann.
GemBen
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 689
Dabei seit: 12 / 2021

GemBen

 ·  #4
Klar lohnt sich das wenn man das Ergebnis sieht, ich weiß allerdings nicht, was so ein relativ blasser Aqua mit ca. 3 Karat neu kostet. Kommt halt sicher noch der ideelle Wert hinzu.
GemBen
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 689
Dabei seit: 12 / 2021

GemBen

 ·  #5
Vierblatt Antique?
Shardana
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 522
Dabei seit: 01 / 2023

Shardana

 ·  #6
Hallo an alle,
meine Frage sollte ein wenig in die Richtung zielen ob sich die Kosten für eine Schliffkorrektur oder einen Neuschliff bei z.B. einem Turmalin näherungsweise abschätzen lassen - pro fertigem Karat, pro verlorenem Karat, pro Stunde, o. ä... Dass es nur um eine Größenordnung geht denke ich versteht sich von selbst :happy:
Eventuell teilt ja jemand hier seine Erfahrungen.
Lieben Gruß
Shardana
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19775
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #7
Ich glaube, das muss man von Fall zu Fall ansehen.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21010
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #8
Zeig doch mal dein Sorgenkind.
Shardana
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 522
Dabei seit: 01 / 2023

Shardana

 ·  #9
Hier haben wir ihn. Laut meiner Waage exakt 5ct. (ca. 12x8mm).

Ich denke die Grundsubstanz ist zu etwas zu gebrauchen. Er ist nicht ganz perfekt, die Draufsicht zeigt am einen Ende einen Verlauf von blaugrün zu grasgrün, der leider kaum abzubilden war. Das gleiche grasgrün in fast schon trocken ohne blau zeigt sich entlang der c-Achse. Aber ich mag auch das etwas Natürliche an ihm.

Das schöne Strahlen entfaltet der Stein leider nur bei direktem drauf leuchten, wie bei meiner Schreibtischlampe. Meine Vitrine hängt aber sicherheitshalber nicht im Einflussbereich direkter Sonneneinstrahlung, was den Stein recht fad aussehen lässt, ähnlich wie auf zweien der Bilder mit Draufsicht.

Der Kamm ist grob schief und insgesamt wirkt es als hätte ein ambitionierter Hobbyschleifer seine Materialauswahl nicht dem Kenntnisstand angepasst. Ich konnte so ein Schnäppchen machen aber einen guten Schliff würde ich mir dennoch wünschen - vielleicht sogar als Smaragdschliff...

Immerhin ist er nicht der berüchtigten Fensterpest zum Opfer gefallen.

Ich freue mich auf Ideen und Gedanken dazu. Auch solche die mir nicht so gefallen könnten :-)
LG
Shardana
Anhänge an diesem Beitrag
Aus Uhus Werkstatt. Januar 2023. Lohnt sich das Umschleifen von "kaputten" Steinen?
Aus Uhus Werkstatt. Januar 2023. Lohnt sich das Umschleifen von "kaputten" Steinen?
Aus Uhus Werkstatt. Januar 2023. Lohnt sich das Umschleifen von "kaputten" Steinen?
Aus Uhus Werkstatt. Januar 2023. Lohnt sich das Umschleifen von "kaputten" Steinen?
Aus Uhus Werkstatt. Januar 2023. Lohnt sich das Umschleifen von "kaputten" Steinen?
Aus Uhus Werkstatt. Januar 2023. Lohnt sich das Umschleifen von "kaputten" Steinen?
Ingo Richter
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2686
Dabei seit: 10 / 2010

Ingo Richter

 ·  #10
ich bin zwar kein Schleifer, aber dennoch glaube ich nicht, daß man diesen sehr farbgesättigten Indigolith durch einen Neuschliff deutlich brillanter hinbekommt. Sein Schliff sieht für mich doch passend aus. Aus meiner Sicht deshalb schade um jedes Karat was er durch einen Neuschliff zwangsläufig verlieren würde.
arglthesheep
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 411
Dabei seit: 08 / 2015

arglthesheep

 ·  #11
Ist immer eine Frage, der eigenen Idee ;)
Wenn es profitabel bleiben soll, sind Umschliffe bei gewissem Material eher sinnfrei.
Manchmal reicht ja auch schon eine neue Politur um einen Stein erstrahlen zu lassen, wenn keine Ausbrüche wie in diesem Beispiel vorhanden sind. Aber auch das kostet seine Zeit, die natürlich auch bezahlt werden will.
Aber wichtig ist zu verstehen, dass man aus einem hässlichen Entlein fast nie einen strahlenden Stern machen kann. Manchmal ist dies durch viel Materialverlust möglich, aber eher sehr selten. Von daher muss man für sich selber überlegen, ob man das wirtschaftlich angeht, oder der Stein in der eigenen Sammlung zu neuem Glanz verholfen werden soll.
Natürlich wird ein Stein fast immer schöner, aber Umschleifen bedeutet immer Materialverlust und damit Wertverlust, den man vllt durch den neuen Schliff wieder kompensieren oder gar übertreffen kann.
und natürlich ist ein kaputter Stein meist so erstmal unverkäuflich bzw. als Rohware nur verkaufbar, aber dann natürlich auch meist mit ziemlichen Einbussen.
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5020
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #12
@GemBen: gut gesehen!

Hallo Shardana! Turmaline sind ein Kapitel für sich. Der übliche Treppenschliff sieht einfach aus, ist aber nicht so einfach zu schleifen. Wenn sich die Facettenkanten -von oben gesehen- überschneiden, geht viel von der Wirkung verloren. Dazu ist Turmalin sehr dichroitisch und zeigt bei ungünstigen Winkeln dunkle Stellen und "Fehlfarben". Risse und Fahnen werden durch den Treppenschliff vervielfacht. Steine mit kräftigen Farben wirken meist zu dunkel. Ein echter Problemstein. Dazu ist die Auswahl der Schliffe sehr begrenzt, wenn man die Rohform der Steine voll ausnützen möchte. Und das muss man, denn Turmaline kosten mittlerweile von 60 Euro an aufwärts pro Gramm roh.
Shardana
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 522
Dabei seit: 01 / 2023

Shardana

 ·  #13
Danke erst einmal für die fachkundigen Antworten.
So richtig wertvoll wird er dann wohl nie sein. Wäre aber für mich auch nicht das Problem, er ist ja für meine Sammlung bestimmt.
Ich hoffe noch, dass sich aus der Farbe noch etwas rausholen lässt. Es sind immerhin überhaupt keine Einschlüsse zu sehen.
Anbei nochmal ein Bild bei (indirektem, bewölktem) Tageslicht. So sieht er meistens aus.
Ich hatte gehofft dass mit schönen parallelen Kanten bei einem oder 1,5 Karat Verlust vielleicht 30 - 40 Euro anfallen könnten (Das wäre es mir auf jeden Fall wert) - Oder fühlt sich jemand berufen diese Schätzung zu korrigieren?
Wenn Material verloren geht könnte er ja auch noch etwas heller werden.
Ich hatte vergessen dass er laut Vorbesitzer aus altem Schmuck ausgefasst ist. Ob es stimmt weiß ich natürlich nicht.
Ich habe auch noch mindestens drei weitere Steine an denen etwas gemacht werden könnte.
Lieben Gruß
Shardana
Anhänge an diesem Beitrag
Aus Uhus Werkstatt. Januar 2023. Lohnt sich das Umschleifen von "kaputten" Steinen?
kristaller
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 739
Dabei seit: 02 / 2022

kristaller

 ·  #14
An diesem Indigolith würde ich gar nichts verändern. Eine deutliche Verbesserung des optischen Eindrucks ist kaum zu erwarten..........
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5020
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #15
Es geht oft schneller einen Stein neu zu schleifen, als mühsam die vorhandenen Facetten aufzusuchen und in Ordnung zu bringen - zumal es Glücksache ist, den Stein wirklich zentriert und plan aufzukitten. Und das ist Voraussetzung für ein problemloses Nachpolieren. Du wirst kaum jemanden finden, der das für 30-40 Euro perfekt machen kann.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0